Dienstag, 26. Juli 2016

Outfit vom 210716 [stripey dress & quilted bag*]

Kleid Maßanfertigung // Tasche + Kette Pippa&Jean // Schuhe Esprit

Kleid Maßanfertigung // Tasche + Kette Pippa&Jean // Schuhe Esprit

Das Outfit, was ich euch heute zeigen möchte, habe ich (fast) so am letzten Donnerstag zur Arbeit getragen. Dazu habe ich noch den orangefarbenen Gürtel von diesem Outfit kombiniert. Weil ich das Foto erst am Wochenende gemacht habe, habe ich den Gürtel irgendwie vergessen. Die Tasche habe ich auch ausgetauscht, weil sie für die Arbeit ein wenig zu klein gewesen wäre - ich wollte diese hier aber unbedingt mit auf dem Foto haben :) Sie erinnert mich sehr an die berühmte 2.55, deshalb gefällt sie mir auch so gut. Ich liebe schwarze Ledertaschen, und so konnte ich bei diesem Modell nicht nein sagen.

Tasche "Luxury Posh Bag" von Pippa&Jean

Besonders schön finde ich, dass man den Kettenhenkel auf zweierlei Art tragen kann. Entweder doppelt, so wie ich auf den Bildern, dann mit kurzem Henkel - oder einfach, dann hängt die Tasche etwa auf Hüfthöhe und sieht lässiger aus. Mein einziger Verbesserungsvorschlag: ich würde mich freuen, wenn es die Tasche auch mit silberner Hardware gäbe. Ich gehöre zu der Fraktion "die Hardware der Tasche muss zum Schmuck passen", deswegen würde ich zu dieser Tasche nie Silberschmuck tragen (von dem ich aber viel mehr besitze als aus Gold). Deswegen wäre eine Ausführung in Silber noch das Tüpfelchen auf dem i - und man kann ja auch beide Farben haben :)


Stimmt ihr Tasche und Schmuck aufeinander ab?



*Die Tasche wurde mir freundlicherweise von Pippa&Jean zur Verfügung gestellt, vielen Dank dafür!



Kommentare:

  1. Super schoener blogpost! Un ehrlich gesagt habe ich immer so viel zeug in meiner tasche (ich meine man weiss ja nie ob man einen regenschirm, sonnenbrille oder autan braucht?) Da ist es mir meistens zu bloed das morgens immer umzuraeumen, da kann es schon mal passieren dass ich 2-3 wochen tagsueber mit der gleichen tasche herumlaufe ;-)

    Xx, Fanny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So ging es mir früher beim Studium immer: ich hatte einen riesigen Lederbeutel, in den mein komplettes Leben reingepasst hat. Inzwischen brauche ich aber nicht mehr soo viel Zeug bzw. einen Reserveschirm und bestimmte Notfallmedikamente (kleiner Beutel mit Aspirin, Pflastren etc.) habe ich im Büro - wenn ich das also brauchen sollte, habe ich es da. Das macht es für mich irgendwie leichter, weil ich eben nicht so viel Zeug dabei habe und auch mal eine kleinere Tasche nehmen kann. Wobei ich die dann auch nicht so oft wechsle - never change a winning team!

      Löschen

Danke, dass du dir die Zeit nimmst, einen Kommentar zu verfassen. Bitte halte dabei die Netiquette ein, denn beleidigende und/oder unsachliche Kommentare werden gelöscht.

Thanks for dropping by and leaving me a comment. Please remember the netiquette - insulting comments will be deleted.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...