Sonntag, 13. März 2016

Wochenrückblick KW 10/16 - Frauenrechte, "Suffragette" und Gedankensalat


Heute wird der Wochenrückblick mal etwas anders ausfallen als sonst. Der Grund ist ein Kinofilm, den ich diese Woche gesehen habe: Suffragette. Der Film hat mich wahnsinnig wütend gemacht, weil ich auf die Bilder nicht vorbereitet war. Natürlich habe ich in der Schule von den Suffragetten und ihren Kämpfen für Frauenrechte gehört und gelesen. Und natürlich ist mir klar, dass ein Kampf nicht gewaltlos vonstatten geht, sonst würde er ja Verhandlung heißen. Aber aus heutiger Sicht ist es für mich unvorstellbar, dass ich als Frau nicht mit anderen demonstrieren könnte, ohne von der Polizei wegen Aufrührertum verhaftet zu werden.

Ich habe das Glück, dass ich in eine Gesellschaft hineingeboren wurde, in der Frauen dieselben Rechte haben wie Männer. Wir dürfen Abitur machen (erstmals 1896 möglich), wählen (seit 1918), ohne Zustimmung des Ehemannes Konten eröffnen (ab 1962) oder arbeiten (Gesetzesänderung 1977). Unfassbar, denkt man sich da. Noch unfassbarer finde ich den Equal Pay Day am 19. März. Vom 01. Januar bis zu diesem Tag arbeiten Frauen statistisch gesehen umsonst, da Frauen für die gleiche Tätigkeit etwa 21,6% weniger verdienen als Männer. Eigentlich ist es eine Schande, dass es diesen Tag im Jahr 2016 überhaupt noch geben muss. Denn ganz ehrlich: warum verdienen Frauen weniger als Männer? Wenn die Leistung dieselbe ist, sollte sie auch gleich bezahlt werden.

Bild via Rockabilly Rules - Die Geschichte von Rosie the Riveter

Na klar: wer härter, mehr und besser arbeitet, sollte mehr verdienen. Aber ergibt sich das automatisch aus dem jeweiligen Geschlecht? Nein, wie auch? Ich denke, jeder kennt sie, die faulen, rumgammelnden Menschen, die immer nur das Nötigste machen und ja kein bisschen mehr. Aber da kenne ich genau so viele Frauen wie Männer. Umgekehrt gilt dasselbe! Und wer sich - pardon - den Arsch aufreißt, verdient es, gut entlohnt zu werden. Übrigens möchte ich an der Stelle mal anmerken, dass ich es unmöglich finde, wenn Männer, die in "klassischen Frauenberufen" (Klischee: Hebamme, Krankenschwester, Stewardess) arbeiten, deswegen verächtlich behandelt werden. Das Ganze funktioniert nämlich auch andersherum.

Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich mich mit dem Thema Frauenrechte nie besonders intensiv auseinandergesetzt habe. Wie gesagt, ich genieße die Gleichbehandlung, die bis auf wenige Ausnahmen (siehe die Bezahlung) existiert. Trotzdem hat mich der Film aufgerüttelt, denn er hat mir gezeigt, wie Frauen (und auch Männer) im vergangenen Jahrhundert dafür gekämpft haben, damit wir heute unser Leben auf unsere Art und Weise führen können. Ich bin all diesen Menschen sehr dankbar dafür, denn die Bilder im Film haben mir gezeigt, wie unglaublich privilegiert ich lebe. Und es ist etwas ganz anderes, das nur im Hinterkopf zu haben, als es von einer großen Leinwand entgegen geschleudert zu bekommen.

Und damit dieser Artikel ein Ende findet, möchte ich noch kurz anmerken, dass ich momentan mit meinem Blog sehr unzufrieden bin. Mir fehlt irgendwas, ich fühle mich uninspiriert und wenn ich all die anderen Modeblogs anschaue, denke ich dasselbe. Überall werden dieselben überteuerten Handtaschen und anderes Zeug hochgejubelt, man fährt nach Bali, Paris und New York und letztlich sehen doch alle gleich aus. Dazu werde ich aber nochmal einen gesonderten Artikel schreiben. Und bei allen, die bis hier drangeblieben sind, möchte ich mich dafür bedanken. Ich würde mich über eine kleine Diskussion sehr freuen - und denkt dran: der Artikel hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Mir fällt in diesem Moment schon wieder so viel ein, dass ich einen zweiten Post daraus machen könnte.


Happy Sunday!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke, dass du dir die Zeit nimmst, einen Kommentar zu verfassen. Bitte halte dabei die Netiquette ein, denn beleidigende und/oder unsachliche Kommentare werden gelöscht.

Thanks for dropping by and leaving me a comment. Please remember the netiquette - insulting comments will be deleted.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...