Samstag, 31. Oktober 2015

Outfit vom 301015 [Grey on Grey and a touch of Blue]

Skinnies Cross Jeans // Top Oasis // Strickmantel ONLY

Man sieht es auf dem Bild schon, das Licht ist momentan nicht optimal, denn ich habe es nicht geschafft, die wenigen Sonnenstrahlen (gefühlt waren es auch nur zwei) gestern zur Fotografieren auszunutzen. Nichts desto trotz wollte ich euch mein Outfit nicht vorenthalten. Normalerweise trage ich eher wenig graue Sachen, und wenn, dann gemischt mit auffälligen Farben wie Pink. Gestern stand mir aber der Sinn nach viel Grau, deswegen habe ich eine graue Jeans mit einem hellgrauen Spitzentop und einem schwarz-weißen Strickmantel kombiniert. 

Die Jeans ist von Cross Jeans und das Modell heißt Giselle (neue Kollektion, online hier). Sie ist eigentlich eine Ankle Jeans im 7/8-Schnitt, aber für kleine Frauen wie mich ist die Länge als "Normal-Länge" perfekt! Den asymmetrischen Verschluss finde ich besonders cool - ich muss aber zugeben, dass ich davon am Anfang erst irritiert war und dachte, ich hätte falsch hingesehen :)

Tasche Rebecca Minkoff // Kette Pippa&Jean // Schuhe Gerry Weber

Ganz ohne Farbe ging es dann aber doch nicht: entschieden habe ich mich für Blau, auch ungewöhnlich für mich. Aber weil man sich ja auch mal aus seiner Komfortzone bewegen soll, habe ich meine "Mini Mac" von Rebecca Minkoff in Ultraviolet und die "Helena" Halskette von Pippa&Jean dazu ausgesucht. Die Kette hatte ich euch ja neulich schon gezeigt, aber bisher hatte ich immer vergessen, mal ein Outfit mit ihr zu fotografieren. 

Fun Fact zum Oberteil: ich hatte es schon auf den Ebay-Stapel aussortiert, als ich nochmal ein Tragefoto machen wollte - und dann gefiel es mir wieder so gut, dass ich es doch behalte. Aber manchmal ist es so: auf dem Bügel sehen Sachen irgendwie langweilig aus, aber angezogen sind sie dann eben doch schön!


Happy Halloween!

Dienstag, 27. Oktober 2015

current reads: Modemagazine galore


Was passiert, wenn man Modemagazine abonniert hat, aber zwei Wochen lang wenig Zeit hat, sie zu lesen? Richtig, ein riesiger Stapel sammelt sich an - aber ich werde mich jetzt mit Freude daran machen, den abzuarbeiten :)

Von den Magazinen habe ich übrigens nur die Couch im "klassischen Bezahl-Abo", alle anderen beziehe ich über Prämienabos von Payback und Deutschlandcard. Die Petra wurde inzwischen leider aus dem Angebot genommen, dafür werde ich mir aber, wenn das Abo im Januar ausläuft, ein anderes aussuchen (zur Auswahl stehen Vogue, Cosmopolitan und Brigitte).

Sonntag, 25. Oktober 2015

immer wieder Sonntags: Wochenrückblick KW 43 / 15


Getan 3x Lehrgang, Kleidung gespendet, den Baumwipfelpfad in Beelitz besucht (am WE Wartezeit mitbringen!)
Gesehen ZDF Zeit "Teuer gegen Billig" (getestet wurden Laufschuhe, Pumps + Fleisch), Simpsons
Gegessen Kürbissuppe, Käsekuchen made by Mami, selbstgemachte Pizza mit Scampi, Ananas + Mozzarella
Gedacht die vorletzte Stufe des Referendariats (der Lehrgang) ist auch geschafft - jetzt kommt noch die mündliche Prüfung

Baumwipfelpfad in Beelitz Heilstätten // selbstgemachte Pizza // verfallenes Haus in Beelitz // Plätzchenform  als Gabelstapler

Geärgert über die Fahrkartenpreise der S-Bahn (ich musste öfter fahren, aber eine Dauerkarte lohnt noch nicht)
Gefreut über die Einladung zu einem Diskussions-Event für nächsten Donnerstag, auf das ich schon gespannt bin 
Gekauft keine Kleidung (ich war nur zur Inspiration bummeln), dafür Gemüse auf dem Wochenmarkt
Geklickt Blogs, Seiten mit Rezepten für herbstliche Suppen mit Kürbis, Kohl und Steckrüben

Happy Sunday! 

Freitag, 23. Oktober 2015

für DM getestet: Hand-Spülmittel "Seeflieder&Eukalyptus" von ecover*

Hand-Spülmittel "Seeflieder&Eukalyptus" von ecover

Neulich bekam ich über einen Bloggertest von DM das Hand-Spülmittel "Seeflieder&Eukalyptus" von ecover zugeschickt. Die Firma hat sich (wie method übrigens) umweltfreundlichen, aber dennoch wirksamen Reingungsprodukten verschrieben. Gegründet wurde das Unternehmen vor über 35 Jahren, blickt also auf eine lange Tradition zurück. Das Spülmittel ist jetzt neu auf dem Markt und wurde daher an Tester verschickt.

Für mich am wichtigten: ist das Produkt wirksam und gut zu meinen Händen? Ich denke, jeder kennt es, wenn man viel Abwasch erledigt hat und die Hände dann so verschrumpelt aussehen, als hätte man sie in einen Dörrautomaten gelegt. Natürlich liegt das auch am Kontakt mit Wasser, aber ein agressives Spülmittel verbessert die Situation natürlich nicht besonders. Ich habe das Spülmittel jedenfalls zwei Wochen lang getestet und hier kommt nun meine Gegenüberstellung der nennenswerten Argumente.

++ Pro ++

+ ist sanft zu den Händen
+ gute Reinigungsleistung
+ duftet meines Erachtens sehr gut
+ Flasche ist wiederbefüllbar
+ Flasche wurde zu 90% aus recyceltem Plastik und zu 10% aus Plastikmüll aus Gewässern hergestellt


-- Contra --

- der Preis (4 € für 500 ml)


Dazu habe ich noch ein Gemüsenetz fürs Einkaufen bekommen, was es aber im Handel so nicht dazu gibt (habe bei DM extra nachgesehen), deshalb habe ich das natürlich bei der Bewertung außer Acht gelassen. Nett ist es trotzdem :)



*Das Produkt wurde mir im Rahmen eines Tests von DM kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt,
vielen Dank dafür. Meine Meinung wurde dadurch aber in keiner Weise beeinflusst.

Mittwoch, 21. Oktober 2015

besucht: German Press Days Frühling / Sommer 2016


Letzte Woche luden wieder viele Agenturen in ihre Räumlichkeiten nach Berlin ein, um Kleidung, Schuhe, Accessoires und auch Möbel für die kommende Frühling- und Sommersaison 2016 zu präsentieren. Ich als Sommermädchen habe es mir natürlich nicht nehmen lassen, schon mal vorzufühlen, was nächstes Jahr Trend sein wird. Ich hatte mir vorab ein ziemlich straffes Programm verordnet: 20 Agenturen in 2 Tagen standen auf meinem Plan. Auch wenn ich Donnerstag "nur" 9 geschafft habe, Freitag kam ich gut voran und habe tatsächlich alle geplanten 20 geschafft. 


Die schönsten Eindrücke habe ich euch, wie bei den letzten Press Days, in Bildern zusammengefasst: et voila!
[bei CLY Communication] Bild 1: American Tourister // Bild 2: Glossybox // Bild 3: Photowall // Bild 4: Desigual

[bei Zalando] Bild 1: Lederrock mit Cut-Outs // Bild 2: die Männerkollektion in cleanen Farben // Bild 3: Deko im Showroom

[bei Schröder&Schömbs + Claudia Wünsch] Bild 1: Macarons als Stärkung zum Mittag // Bild 2: Setting im Gorki Apartment // Bild 3: Kleid im Riviera-Stil // Bild 4: Spitzenkleid von The Kooples // Bild 5: Loungewear von Mey

 [bei On Time PR] Bild 1: Vero Moda // Bild 2: Fashion For Home // Bild 3: Pieces // Bild 4: Seen Before Luxus-Secondhand // Bild 5: Stocubo Maß-Regal

[bei Blackbird + KMB] Bild 1: Lederkleider von Marina Hoermanseder // Bild 2: Matratzen von muun // Bild 3: Auswahl von Amazon Fashion

[bei Mrs. Politely, Fake PR + Haeberlein & Maurer] Bild 1: abstrakt bei Antik Batik // Bild 2: grafisch bei Esprit // Bild 3: barock bei Antik Batik // Bild 4: Lederbustier von Marlies Dekkers // Bild 5: Vichy-Karos bei mint&berry


Was gefällt euch am besten?

Montag, 19. Oktober 2015

Outfit vom 141015 [it's cape o' clock!]

Kleid H&M // Cape more&more // Stiefeletten Cox via Görtz

Heute habe ich ein Outfit für euch, das für mich eine Premiere ist: ich trage ein Cape! Das Cape (oder ist es ein Poncho?) habe ich euch hier schon gezeigt, aber da es immer noch recht warm war, hatte ich noch keine richtige Gelegenheit, es zu tragen. Das hat sich jetzt geändert und jede extra Schicht ist mir für mein Outfit willkommen. Es ist nur etwas angewohnt, nicht die volle Armfreiheit zur Verfügung zu haben :)

Ich trage das Cape übrigens nicht so, wie es eigentlich gedacht ist (mit der schmalsten Stelle an einer Schulter, damit es an der anderen Seite lang nach unten hängt). Beim Fotografieren hat es sich so verschoben, dass die schmale Stelle vorne ist und es jetzt wirklich wie ein Superhelden-Umhang aussieht. Durch die Farbe musste ich sofort an einen Helden meiner Kindheit denken - ich sage nur: "Zwo, Eins, Risiko!".

Die Schuhe kennt ihr auch schon aus diesem Post und von diesem Outfit und ich habe das Gefühl, ihr werdet sie diesen Herbst noch öfter sehen. Bordeauxrot passt ja perfekt zu dieser Jahreszeit, im Frühjahr werde ich sie sicher eher weniger tragen, denn da steht mir der Sinn eher nach pastelliger Kleidung mit schwarzen Schuhen. Und zum Schluss habe ich noch ein Outtake vom Fotografieren für euch:

Wie sang schon David Bowie? "Let's Dance!"


Wie denkt ihr über Capes: sind sie einfach nur unpraktisch
oder verleihen sie einem Outfit "das gewisse Extra"?


Sonntag, 18. Oktober 2015

immer wieder Sonntags: Wochenrückblick KW 42 / 15


Getan 1x Lehrgang, Donnerstag + Freitag die Pressdays und Samstag das Beautybloggercafe besucht
Gesehen Fack Ju Goethe 2 (witzig, aber manchmal etwas flach), eben den neuen Tatort Dortmund (Jörg Hartmann spielt so gut!)
Gegessen viele köstliche kleine Häppchen und Süßigkeiten (Popcorn! Macarons! Mini-Kuchen!) bei den Pressdays
Gedacht das viele Gefutter ließ bei manchen die Mode in den Hintergrund treten - für die hieß es dann halt Fressdays :)
Mint&Berry S/S 2016 // Outfitdetails // Kleid von Marina Hoermanseder // Outfit von Freitag // Pieces S/S 2016

Geärgert dass von Dienstag bis heute Mittag nicht eine Minute Sonne gab (kam sogar im Lokalwetter)
Gefreut über und auf die Mode für kommenden Frühling und Sommer, sie wird toll (dauert aber leider noch...)
Gekauft nichts, dafür kamen drei abonnierte Zeitschriften (zwei davon ohne das Extra, was es am Kiosk gibt, buh!)
Geklickt Blogs,

Happy Sunday! 

Mittwoch, 14. Oktober 2015

Pick of the Day: Pippa&Jean Kollektion H/W 2015/16 [Halskette Helena]*


Kette "Helena" von Pippa&Jean

Kette "Helena" von Pippa&Jean

Vor etwas mehr als einem Monat habe ich euch einige Stücke aus der aktuellen Herbst-/ Winterkollektion von Pippa&Jean gezeigt. Mit dabei war auch mein absolutes Lieblingsstück, eine Kette in verschiedenen Blautönen. Das Modell "Helena" ist neben einigen anderen Stücken eine besondere Neuheit, denn sie ist nicht aus Metall gefertigt, sondern aus Cellulose-Actetat. Es handelt sich dabei um einen biologischen Kunststoff (Zellulose = aus Baumwolle gewonnen).

Vorteile des Materials: es ist nicht nur biologisch abbaubar, sondern auch sehr sehr leicht. Als ich die Kette das erste Mal aus dem Karton genommen habe, war ich doch etwas irritiert, wie leicht sie ist. Andererseits ist Papier (eben auch aus Zellulose hergestellt) ja auch nicht besonders schwer :) Jdenfalls bemerkt man sie beim Tragen kaum. Die Farben sind für mich übrigens etwas ungewohnt, da ich normalerweise eher Rosatöne bevorzuge, wenn es denn außer den klassischen Gold- oder Silbertönen mal etwas Farbe sein darf. Eine Premiere für mich!

Kette "Helena" von Pippa&Jean im Closeup

Noch bin ich nicht dazu gekommen, ein Outfit mit der Kette zu fotografieren. Da ich momentan fast nur zuhause bin und lerne (ich bereite mich auf meine mündliche Prüfung vor), sieht die Realität oft nach Jogginghose und Sweater aus. Da ich euch kein gestelltes Outfit zeigen möchte, müsst ihr euch noch ein bisschen gedulden. Am Samstag geht es aber zum Beautybloggercafe und zu dem Anlass plane ich, Helena das erste Mal auszuführen!



*Die Kette wurde mir von Pippa&Jean kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt, vielen Dank dafür!


Dienstag, 13. Oktober 2015

Outfit vom 101015 [ I see red! ]

Rock + Shirt Mexx // Jacke Pimkie // Stiefeletten Görtz // Tasche Vintage // Schal COS

Nachdem ich jetzt die alten Posts aus der letzten Woche wieder (oder zum ersten Mal?) online gestellt habe, kann ich mich jetzt beruhigt neuem Content widmen. Ich war Samstag vormittag spontan nochmal einkaufen, weil Depot fast die komplette Herbst-Dekoration um 50% oder mehr reduziert hat und ich mir das nicht entgehen lassen konnte. Das Ergebnis zeige ich euch diese Woche auch noch, erst muss aber besseres Licht für die Fotos sein.

Ich wollte endlich mal den karierten Rock tragen, den ich mir letztes Jahr bei der Glamour Shopping Week gekauft habe. Er war mir, wie so einige Sachen, die ich bis zum Sommer gekauft habe, in der Taille zu weit geworden - Power Plate und Blogilates machten es möglich :) Ich habe also vor einigen Wochen alle diese Sachen zusammengesucht und sie zur Schneiderin meines Vertrauens gebracht, die dann Maß nahm und alles geändert hat. Was nicht passt, wird passend gemacht!

Und ja, ich liebe es, alles farblich aufeinander abzustimmen - aber ich sortiere meinen Kleiderschrank ja auch nach Farben :)



Montag, 12. Oktober 2015

in eigener Sache: warum wurde hier so lange nix mehr veröffentlicht?




Ja, einige haben sich gewundert, warum auf dem Blog die letzten beiden Wochen bis auf die Wochenrückblicke an den Sonntagen nichts veröffentlicht wurde. Die einfache Antwort lautet: eigentlich habe ich sogar einige Artikel gepostet, aber aus irgendeinem mir unbekannten Grund hat Blogger alle offline genommen (oder nie online gestellt?). Sie stehen jetzt jedenfalls als "Entwurf" in meiner Postliste, während die Wochenrückblicke, die ich Samstag abend vorbereite und dann Sonntag automatisch veröffentlichen lasse, online sind.

Ich muss jetzt also alle Posts wieder quasi rückwirkend online stellen, deswegen bitte nicht wundern, wenn euch Artikel aus der letzten Woche als neu angezeigt werden. Ich möchte die Posts aber schon an den Tagen veröffentlichen, an denen ich es eigentlich geplant hatte, sonst kommen die ja jetzt alle hintereinander.

Sollte übrigens eine Idee haben, was da passiert sein könnte: lasst gerne einen Kommentar dazu da!

Sonntag, 11. Oktober 2015

immer wieder Sonntags: Wochenrückblick KW 41 / 15


Getan wieder 2x beim Lehrgang gewesen, Äpfel-Vorräte verarbeitet (verbacken+ verkocht), gelernt
Gesehen Ricky - Wie Familie so ist (im Kino), Tatort (Doppelfolgen find ich doof, hab die Hälfte vergessen...)
Gegessen Pflaumen aus dem Garten + Pflaumenkuchen, Apfelmuffins, Apfelmus (man, viel Obst!)
Gelacht über eine Kröte, die mich aus der Spalte der Terrassenbretter anschaut (und vorher total erschrocken hat)
es ist wieder Mantelzeit // Kalbsfilet mit Artischocke // Makrofoto einer Lilie // peek-a-boo!

Geärgert dass Blogger alle meine Posts aus dieser Woche nicht veröffentlicht hat, ich muss alles neu posten
Gefreut dass ich jetzt Mäntel anziehen kann (ich hasse Übergangsjacken, die sind immer zu dünn oder zu dick)
Gekauft den beigen Mantel, den ihr auf dem Bild oben seht, bei Esprit (mit Glamour Rabatt)
Geklickt Blogs, Seiten für Übungsfälle zu Strafrechts-Aktenvorträgen, Blogilates Playlists, Esprit Onlineshop

Happy Sunday! 

Freitag, 9. Oktober 2015

Pick of the Day: Method LE "Mulled Cider" [Christmas Preps]*


Heute gibt es ein kleines Update zu den method Produkten (hier meine bisherigen Posts dazu). Diesen Winter gibt es eine Limited Edition der Handseife in der Duftrichtung "Mulled Cider". Passend zur Vorweihnachts- und Winterzeit wurden dafür natürlich Inhaltsstoffe verwendet, die ein weihnachtliches Gefühl hervorrufen sollen. Ich sage nur Apfelpunsch, Zimt und Nelken - wenn ich nur an Zimt rieche, muss ich an Weihnachten denken!
method Handseife "Mulled Cider" Limited Edition

Die Limited Edition gibt es ab 15. November (man will es ja mit der Weihnachtsstimmung nicht gleich übertreiben) nur im Onlineshop von biggreensmile zu kaufen. Die Flasche enthält 354 ml und wird 2,99 € kosten. Ich habe meine Flasche auch noch nicht aufgemacht (ich werde bis zur Adventszeit warten), aber trotzdem erfüllt sie bisher schon ihre Funktion als Deko am Waschbecken sehr gut :)


*Die Flasche wurde mir von method kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt, vielen Dank dafür. Meine Meinung wurde dadurch jedoch nicht beeinflusst.

Mittwoch, 7. Oktober 2015

DIY: meine Sammlung selbstgestrickter Schals [thanks to mum's knitting|

Schals gestrickt von meiner Mutter mit Wolle von We Are Knitters

Ich hatte euch ja bereits einige Male Schals und auch einen Cardigan gezeigt, die meine Mutter für mich gestrickt hat. Inzwischen ist sie auch selber auf den Geschmack gekommen und hat für sich selber auch schon drei Schals produziert (einen gestrickt, zwei gehäkelt). Da das Wetter momentan sehr kühl, nass und ungemütlich ist, ruft das geradazu danach, schon die dicken Winterschals aus dem Keller zu holen! 

Ich habe mir schon eine kleine Erkältung abgeholt - zum Glück läuft nur die Nase, kein Husten, keine Halsschmerzen - deswegen will ich nicht mehr nur mit meinen dünnen Baumwolltüchern rumlaufen. Als ich nun die Kiste mit den Stricksachen aufgemacht habe, ist mir erstmal so richtig klar geworden, wie viele Schals meine Mutter schon für mich gestrickt hat - danke, Mami :) Bis auf den mintfarbenen sind es übrigens alles Schlauchschals, damit sie richtig schön am Hals sitzen und nicht ausversehen "abgehen" bzw. das Schalende "runterfallen" kann (und der Hals dann schön freiliegt).


Strickt ihr selber bzw. strickt jemand etwas für euch, oder ist euch das zu altbacken?

Montag, 5. Oktober 2015

[tmdfashion goes fit] Muskelentspannung durch Foam Rolling [+ easy DIY Foam Roll]



Heute habe ich nach wirklich langer Zeit mal wieder einen Sport-Post für euch (ich plane auch, wieder Blogilates-Updates zu machen, wenn euch das interessiert). Ich hatte euch im Mai schon mein Sport-Equipment vorgestellt, unter anderem auch eine lila Schaumstoffrolle mit Noppen und Erhebungen.


Wer sich ein bisschen im Internet rumtreibt, hat bestimmt im letzten halben Jahr schon mal etwas von den mysteriösen "Foam Rolls" gelesen. Ich wollte euch das heute mal kurz erklären und mit euch teilen, warum ich mir so eine Rolle zugelegt habe, ob es tatsächlich etwas bringt und welche Übungen ich damit mache.


Zum Schluss habe ich auch noch ein kleines DIY für euch, wie ihr eine Rolle selber machen könnt, wenn ihr nicht gleich eine kaufen möchtet.




Was für'n Ding?

Bei einer Foam Roll handelt es sich um eine mehr oder weniger harte Schaumstoffrolle, die es mit oder ohne Noppen oder andere Knubbelchen an der Oberfläche gibt. Hier hängt es vom persönlichen Geschmack ab, ich wollte z.B. unbedingt eine mit Noppen, weil das noch zusätzlich massierend wirkt. 

Wenn man Begriff "Foam Roll" sucht, findet man meist etwas zu "Blackroll". Das ist meines Erachtens der Marktführer bzw. der Branchenpionier, der die Nachfrage nach Foam Rolls erkannt und die Rollen als erstes Label in großer Zahl auf den Markt gebracht hat. Mir waren die Blackrolls aber ehrlich gesagt zu teuer, zumal ich anfangs ja nicht mal wusste, ob mir das überhaupt gefallen würde. Ich habe mich deshalb für ein günstigeres Modell entschieden (für etwa 25 € bei Amazon).


Und wie geht das?

Man könnte es sich einfach machen und sagen: rauflegen und losrollen, das Teil ist ja darauf ausgelegt, dass man darauf rumrollt. So leicht ist es dann aber doch nicht, denn wer eine Rolle zum ersten Mal benutzt, wird schnell merken, dass es saumäßig weh tut. Der Grund dafür: die Faszien (hier der Wikipedia-Eintrag), tieferliegende Schichten des Bindegewebes, werden durch das Rollen bearbeitet. In diesem Spiegel-Interview erklärt ein Biologe die Basics zum Thema Faszien.

Ich habe zuerst die beiliegende Anleitung meiner Rolle genutzt und mir außerdem bei meinem Lieblings-Fitnessportal Fitsugar dieses Video und diese bebilderte Anleitung (Foam Rolling for Runners) angesehen. Es gibt aber viele viele andere Bilderstrecken oder Videoanleitungen bei Youtube, also einfach mal drauflossuchen! Am liebsten rolle ich meine Oberschenkel von vorne und hinten, die Waden von hinten und den oberen Rückenbereich. Die Innenseiten der Oberschenkel sind schon recht schmerzhaft, ganz zu schweigen von den Schienbeinen!


Und das bringt tatsächlich was?

Die Frage nach der Wirksamkeit ist der wohl interessanteste Punkt, denn nur danach lässt sich beurteilen, ob das Geld für die Rolle sinnvoll investiert ist oder nicht. Ich für meinen Teil kann bestätigen, dass das Rollen tatsächlich dazu führt, dass die Muskeln und das Bindegewebe entspannt werden. Ich versuche, jeden Abend ein bisschen zu rollen und nutze es gleichzeitig als "Cooldown" vor dem Schlafengehen. Wenige Minuten reichen schon aus, zumal ihr merken werdet, dass man die verschiedenen Positionen sowieso nicht lange durchhält :)

Inwiefern das jetzt tatsächlich vom Lösen verklebter Faszien kommt oder ob alles nur der Placebo-Effekt ist, kann ich natürlich nicht sagen. Aber eine Sache ist mir aufgefallen: wenn ich nach dem Power Plate oder einer großen Blogilates-Einheit Muskelkater habe und dann ganz gezielt diese Stellen mit der Rolle bearbeite, ist der Muskelkater am nächsten Tag deutlich weniger geworden und manchmal sogar ganz verschwunden.


Und sonst so? Kann man das nicht auch selber basteln?

Wer in einem Fitness-Studio trainiert, kann nachfragen, ob es dort Foam Rolls gibt, manchmal werden sogar Kurse angeboten (oft in Pilates integriert). Andererseits kann man einfach online bestellen und bei Nichtgefallen zurückschicken. Meine Rolle war in dünne Folie eingeschweißt, sodass ich sie bequem ausprobieren konnte, ohne die Rückgabemöglichkeit zu verlieren. Ansonsten einfach Frischhaltefolie rumwickeln :)

Das führt mich zum angekündigten DIY: eine Foam Roll kann ganz einfach aus einer Rolle Seil mit Frischhaltefolie (für die Hygiene) selbstgemacht werden. Auf die Idee kam mein Vater im Urlaub, weil ich meine Rolle nicht mitgenommen hatte und das Seil im Schuppen stand.

Eine noch einfachere Variante für alle, die keine Rolle Seil zur Hand haben: ein Nudelholz (gibt es schon für 3 € bei IKEA) tut es auch! Allerdings würde ich das vor der Benutzung noch mit einem dünnen Handtuch oder Pulli umwickeln, damit es nicht ganz so hart ist. 



Benutzt ihr eine Foam Roll oder ist das für euch ein Trend, der bald wieder vorbei ist?


Sonntag, 4. Oktober 2015

immer wieder Sonntags: Wochenrückblick KW 40 / 15


Getan 2x bei einem Lehrgang zur Vorbereitung der mündlichen Prüfung gewesen, gebacken, gekocht
Gehört Lipps Inc - Funky Town (ich liebe dieses Lied) // The Strokes - Reptilia (Gegenprogramm)
Gegessen viel Selbstgemachtes: Kürbissuppe, Pflaumenkuchen, Apfelmus, Paprika mit Grünkernfüllung
Gedacht bin ja mal gespannt, wie lange ich noch auf meinen Prüfungstermin warten muss

Kaffee + Kuchen //  mein Bildschirmhintergrund via Sodapop Design // Baby Paprika aus dem Garten // September Kalender: done!

Geärgert dass ich so faul war und 7 Tage Sport "to do" angehäuft habe - wurde aber schon fast alles nachgeholt
Gefreut dass die Pflaumen an unserem Pflaumenbaum jetzt reif sind - ich werde permanent backen!
Gekauft Vakuum-Aufbewahrungsbeutel von Aldi, darin lagere ich meine Sommerklamotten
Geklickt Blogs, Blogilates Homepage für den Oktober-Kalender, Glamour Homepage wegen der Shopping Week

Happy Sunday! 
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...