Montag, 31. August 2015

Pick of the Day: Pink Ribbon Charity Accessoires [Gemeinsam gegen Brustkrebs]*


Während meines Urlaubs bekam ich eine Mail vom Pink Ribbon-Team mit der Bitte, über die neuen Mode- und Lifestyle-Accessoires zu berichten, die in Kooperation mit dem Unternehmen "Charity Gifts" verkauft werden. Bei einem so wichtigen Thema konnte ich nicht nein sagen - hier kommt also mein Beitrag zur Unterstützung der Brustkrebs-Früherkennung.

Was ist überhaupt Pink Ribbon? Ich denke, viele von euch kennen die gemeinnützige Organisation, die sich dem Kampf gegen Brustkrebs verschrieben hat. Ihr Markenzeichen, die rosa Schleife (=pink ribbon) prangt auf vielen Flyern, Internetseiten, Produkten usw., die als Kooperation herausgebracht werden. Momentan gibt es zum Beispiel eine Bildkampagne mit bekannten Frauen (u.a. Regina Halmich, Franziska Knuppe, Sylvie Meis), die die Initiative unterstützen. 

die Kampagnen-Motive für Brustkrebs-Früherkennung

Erklärtes Ziel: die Brustkrebs-Früherkennung stärken, dazu wurde der Slogan "Hinfühlen statt Wegsehen" gewählt. Regina Halmich hat sich dazu mit Bodypainting verschönert für eine Anleitung zum Abtasten der Brust fotografieren lassen. Ab dem 30. Lebensjahr ist eine jährliche Untersuchung mittels Abtasten beim Gynäkologen eine Kassenleistung - meine Ärztin macht es sogar schon ab 25, kostenlos natürlich. Außerdem hat sie mir gleich gezeigt, wie man sich selbst untersuchen kann, was man auch regelmäßig tun sollte. 

Der Grund: sie hatte schon mehrere junge Patientinnen, die durch Selbstabtasten Knoten bemerkt hatten und so bereits im Frühstadium therapiert werden konnten. In meiner Familie ist vor wenigen Jahren auch jemand an Brustkrebs erkrankt - sie war damals um die 40. Ich weiß noch, wie geschockt ich war - zum Glück wurde der Krebs bei ihr auch recht früh erkannt, sofort behandelt und sie ist wieder gesund geworden. Jedenfalls hat mir das vor Augen geführt, wie wichtig es ist, das Thema nicht abzutun, sondern immer im Hinterkopf zu haben.

Armbänder "Gemeinsam sind wir stark" in rosa und braun

Schlüsselanhänger "Glücksperlen"

Armband "Sweet Luck"

Für alle verkauften Artikel wird ein festgelegter und auf der Homepage ausgewiesener Betrag gespendet - so weiß man direkt, wie viel des Kaufpreises an Pink Ribbon geht. Ich möchte euch den Shop auf jeden Fall nochmal ans Herz legen - es ist für einen wirklich guten Zweck! *Ich habe die oben gezeigten Accessoires von Pink Ribbon kostenlos zugesendet bekommen, aber das war nicht der Grund, warum ich diesen Post verfasst habe. Wie ich oben schon geschrieben habe, hatte ich selbst einen Fall von Brustkrebs in der Familie und finde, dieses Thema kann nicht genug Aufmerksamkeit bekommen!

Vielen Dank an Pink Ribbon für die süßen Armbänder und den Anhänger, ich werde alles gerecht unter den Rosa-Fans in meiner Familie und im Freundeskreis verteilen - aber Sweet Luck behalte ich :)

Sonntag, 30. August 2015

immer wieder Sonntags: Wochenrückblick KW 35 / 15


Getan nach dem Urlaub wieder im Alltag "ankommen", gelesen, gebacken, mit F. Einschulung gefeiert
Gelesen die gesammelten Zeitschriften aus 3 Wochen Abwesenheit (3x Spiegel, 3x Grazia, 1x Petra, 1x Couch)
Gehört Lady Gaga feat. Beyonce - Telephone (1st Alltime Fave) // Rihanna - Disturbia (2nd Alltime Fave)
Gegessen endlich wieder Obst (ist in Norwegen leider teuer), Brombeerkuchen (nach einem Freestyle Rezept)

neues Couch Mag // Selfie vor dem Friseur // Latenight Sport // Deko-Mitbringsel aus dem Urlaub // Brombeerkuchen mit Streuseln

Geärgert dass der August und somit der Sommer vorbei ist und ich wieder monatelang auf gutes (=warmes!!!) Wetter warten muss
Gefreut dass ich meinen Sport (Blogilates) endlich wieder mit den Youtube Videos machen kann
Gekauft keine Kleidung, aber ein Paar Schuhe bei Zalando wurde bestellt
Geklickt bei Bloglovin ungelesene Posts aufgeholt (hat einen ganzen Regentag gedauert), Onlineshops nach Herbstkollektionen durchforstet


Happy Sunday! 


Donnerstag, 27. August 2015

neu: method bei DM + Gewinnspiel zum Launch





Wer meinen Blog aufmerksam liest, hat in der letzten Zeit schon öfter etwas über die organischen Reinigungsprodukte von method gelesen. Schon vor meinem Urlaub wurde mir anlässlich des Launches der flüssigen Handseifen bei DM ein wunderschöner Blumenstrauß mit Rosen und Nelken von Bloomy Days zugeschickt.

Und weil ich die Seifen selber sehr toll finde und zuhause benutze, möchte ich die Chance nutzen und ein Set aus den 3 unten abgebildeten Duftrichtungen an eine Leserin bzw. einen Leser verlosen. First come, first serve - der erste Kommentar mit Emailadresse, über die ich euch kontaktieren kann, gewinnt. Das Set wird euch dann direkt von der PR-Agentur von method zugeschickt!



Mittwoch, 26. August 2015

Pic(k) of the Day: current readings


Wenn man ganze drei Wochen nicht zuhause ist, aber einige Zeitschriften abonniert hat, kann man sich besonders auf die Rückkehr freuen! Es ist definitiv genug Lesestoff für mindestens die nächste Woche im Haus, und die vier Ausgaben des Spiegel von meinen Eltern habe ich hier mal noch gar nicht mitgezählt :)


Montag, 24. August 2015

für DM getestet: Trend It Up [die neue Make-Up-Marke von DM]*


Seit einiger Zeit komme ich schon in den Genuss des Bloggernewsletters von DM und durfte so schon einige tolle Produkte testen (z.B. letztens Beauty-Gummibärchen und einen Highlighter). DM verschickt nicht wahllos Produkte an alle möglichen Blogger, sondern lässt alle Interessierten sich für die Testprodukte "bewerben" - dann entscheidet das Los. Ich hatte diesmal wieder Glück und durfte vier Produkte der neuen DM-Eigenmarke "Trend It Up" testen. 



Noch sind die Produkte gar nicht erhältlich, der offizielle Launch wird im September stattfinden. Mir wurden ein Lippenstift, ein Lipgloss und zwei Nagellacke zugeschickt. Mich hat schon beim Öffnen der Verpackung der Slogan überzeugt: "Be A Voice, Not An Echo". Damit soll die Individualität der Kundinnen betont werden, indem z.B. keine Looks vorgegeben werden, die man mit den Produkten stylen kann (so wie es bei Limited Editions oft von anderen Marken geschieht).

Es gibt kein Vollsortiment, sondern zunächst eine riesige Range an Nagellacken und Nagelpflege, Mascara, Kajal und Lippenprodukten. Laut Paddy von Innenundaussen, deren riesigen Übersichts-Post ich euch sehr ans Herz legen möchte, sollen perspektivisch im nächsten Jahr auch weitere Produkte wie z.B. Foundation, Rouge etc. dazukommen.





Der Ultra Matte Lipstick (2,25 €) in einem mittleren, eher blaustichigen Rot (Farbe 40) ist meiner Meinung nach gar nicht so matt, wie der Name glauben machen will. Wie ihr auf dem Swatch unten sehen könnt, glänzt er noch ein wenig. Das finde ich schon deshalb gut, weil die Textur dadurch die Lippen nicht so sehr austrocknet, wie es bei matten Lippenstiften sonst eigentlich der Fall ist. Die Farbe ist sehr gut pigmentiert und hat zwei Angriffe mit Make Up-Entferner so überstanden, dass meine Lippen immer noch eine schönen Rotschimmer hatten.

Der rosafarbene High Shine Lipgloss in Farbe 20 (3,25 €) hält das, was der Name verspricht: er ist glossy und er glänzt. Die Deckkraft ist für einen Lipgloss erstaunlich hoch, das muss man aber gerade bei einer so auffälligen Farbe wie dem hellen Rosa auch beachten (Stichworte: Barbie). Positiv ist mir der vanillige, aber nicht künstlich aufdringliche Duft aufgefallen.





Der Double Volume & Shine Nagellack (2,25 €) hat eine tolle Farbe (Nr. 150), die mit einer Schicht deckt. Er hat eine recht breite Bürste, mit der sich die Farbe fast von selbst aufträgt. Bloß bei den kleinen Fingern muss man aufpassen, damit man sich nicht die Nagelhaut vollschmiert. Der Lack hält nicht so lange, wie ich es von meinen Exemplaren von Sally Hansen gewohnt bin, aber auf drei bis vier Tage ohne Tipwear hat er es schon geschafft.

Der No. 1 Minilack (1,25 €) in Farbe 50 ist ein wunderschönes Türkisblau, er hat aber für seine volle Farbkraft drei Schichten gebraucht. Leider hat er nicht so lange gehalten, wie ich es mir für den dicken Farbauftrag gewünscht hätte, bereits nach zwei Tagen ging es mit Tipwear los. Ich habe dann noch zwei Mal reparieren können, bevor der Lack anfing, komplett abzusplittern. Für den Preis ok, aber an der Haltbarkeit könnte noch gearbeitet werden, zumal der große Lack besser gehalten hat.


Wie gefällt euch die neue DM-Eigenmarke und würdet ihr etwas davon kaufen?



*Die Produkte wurden mir im Rahmen eines Tests von DM kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt, vielen Dank dafür. Meine Meinung wurde dadurch aber in keiner Weise beeinflusst.


Sonntag, 23. August 2015

immer wieder Sonntags: Wochenrückblick KW 34 / 15


Getan wieder die Sonne genossen, gelesen, gejoggt, auf einen Berg gestiegen und die Aussicht bewundert
Gelesen "The Rosie Project" von Graeme Simsion, den "Distelfink" von Donna Tartt angefangen
Gehört Kayla Itsines x Tigerlily Workout Mix (40 Minuten) jeden Morgen zum Joggen
Gegessen Müsli, zuhause Burritos vom Mexikaner und selbstgemachten Pflaumenkuchen

roaming wild and free // Ausblick auf einen Fjord // Aufstieg auf 272 m // goodbye Norwegen // zuhause erstmal Kuchen backen

Geärgert dass das Haus, wo wir die letzten Jahren in Norwegen Urlaub gemacht haben, nicht mehr vermietet wird
Gefreut über Sonnenschein, meine Verbesserung beim Joggen und ganz nettes Kabinenpersonal bei SAS
Gekauft nichts mehr, es war ja aber auch genug für die 3 Wochen - wobei, 1 Paar Laufschuhe wartet zuhause
Geklickt nur wenige Seiten, das Internet war entweder langsam oder fiel ganz aus. Naja.


Happy Sunday! 

Freitag, 21. August 2015

DIY: Armbänder easy stricken mit Makerist*


Lang lang ist's her, da schickte mir Laura von Makerist ein Päckchen zum Selberbasteln. Der Inhalt: zwei Schnüre Textilgarn, ein Stricknadelset und zwei Verschlussknöpfe und der Hinweis auf ein Anleitungsvideo. Meine Aufgabe: mithilfe des Onlinekurses "Armbänder schnell und chic stricken" (klick) von Makerist mein eigenes Armband herstellen. 

Laura hatte auf meinem Blog gelesen, dass meine Mutter einige Schals für mich gestrickt hat und wollte mich quasi herausfordern, etwas selber zu stricken. Das Set lag neben meinem Couchtisch und wartete geduldig, bis ich mein Examen geschrieben und mich davon wieder erholt hatte. Deshalb habe ich mich entschieden, es mit in den Urlaub zu nehmen, um das Projekt endlich in Angriff zu nehmen.




Noch kurz zu Makerist: eigentlich muss man sich die Seite vorstellen wie eine riesige Spielwiese für Selbermacher/innen, auf der man fast alles, was das Handarbeitsherz begehrt, finden kann. Die Plattform bietet nicht nur DIY-Anleitungen an (teilweise kostenlos, teilweise kostenpflichtig), sondern man kann passend zu den jeweiligen Projekten gleich die Materialien bestellen. Inzwischen wurde das Sortiment auch auf Nähmaschinen und Tortendekorationen ausgeweitet (zweiteres finde ich sehr interessant).




Was soll ich sagen? Ich habe mich daran versucht, aber ich werde ehrlich zu euch sein: ich bin zwar eine Bastelfee, aber das schließt klassische Handarbeit scheinbar nicht mit ein. Weder im Nähen, noch im Stricken bin ich sonderlich talentiert bzw. einfach zu ungeduldig. Und so kam es wie es kommen musste: meine liebe Mutter sprang wieder für mich ein und vollendete das Armband nach Anschauen des Videos in gefühlten fünf Minuten. 

Ich habe in der Zeit die Bilder für diesen Post gemacht und mir wenigstens passend zu dem Türkis des Armbands die Fingernägel lackiert (übrigens mit einem Lack von der neuen DM-Marke Trend It Up, ein Post dazu kommt auch noch). Also: Challenge verloren, aber vielleicht habe ich ja irgendwann die Nerven dazu, mir die Stricktechnik nochmal in Ruhe anzusehen. Bis dahin vertraue ich auf meine Mama :)




* Das Bastelset wurde mir von Makerist kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt, vielen Dank dafür! Meine Meinung wurde dadurch jedoch nicht beeinflusst.

Dienstag, 18. August 2015

[tmdfashion goes fit] my top motivational quotes for working out


Heute möchte ich euch nicht meine Worte präsentieren, sondern mit euch
meine liebsten Zitate zum Thema Sport und Training teilen. Enjoy!






Ein von @2_b_fitmartinez gepostetes Foto am








Quote via emilyCCHINs Deviantart (direct link)

Sonntag, 16. August 2015

immer wieder Sonntags: Wochenrückblick KW 33 / 15


Getan in der Sonne gebadet, auf dem Fjord gepaddelt, gewandert, gejoggt, Pfifferlinge gesammelt, gebacken
Gelesen Krimi- und Jura-Zeit: "Alles was Recht ist" von Udo Vetter, "Auf der Spur des Bösen" von Axel Petermann
Gesehen ich schaue kein Fernsehen im Urlaub, daher kann ich nur auf die wunderschöne Aussicht verweisen (siehe Bilder)
Gegessen jeden Morgen eine große Schale Müsli, selbst gebackenes Brot, Pfifferlinge, Milchreis, Fisch, Chili con Carne

1 frische Blaubeeren // 2 + 5 Havnedagene in Haugesund // 3 Blick auf den Atlantik // 4 + 6 Wandern um einen See

Geärgert höchstens darüber, dass der Urlaub diese Woche leider schon zuende geht, 3 Wochen vergehen so schnell!
Gefreut über Schnäppchen-Einkäufe, 2 Tage Sonnenschein mit Sonnenbaden am Stück, über meine Sport-Motivation
Gekauft 2 Sport-BHs, 1 Sportshirt, 2 Sommerblusen, 1 Jeansrock (für 5€!), noch mehr Dekozeug
Geklickt wenn das Internet mal nicht ausfiel: den aktuellen Umrechnungskurs, Instagram, Lieblingsblogs


Happy Sunday! 


Samstag, 15. August 2015

new in: Schmuck aus dem Pippa&Jean Sommersale*


Da der Pippa&Jean-Sale in vollem Gange ist (meinen Ankündigungpost dazu findet ihr hier), konnte ich nicht widerstehen und habe mir nach längerer Überlegung zwei reduzierte Sachen ausgesucht: einen rosegoldenen Ring und eine silberne Kette. Wenn man eine so große Auswahl hat, finde ich es sogar schwieriger, eine Entscheidung zu treffen :) Ich habe mir folgende Schmuckstücke aussuchen dürfen:


Die Kette „Cool Braided“ stand schon seit letztem Jahr auf meiner Wunschliste, deswegen fiel mir die Entscheidung für sie recht leicht. Die Kette habe ich außerdem deshalb ausgesucht, weil sie cool und edel aussieht und ich sie mir zu casual und zu Business-Outfit vorstellen kann. Anders als meine Kette "Fiorella" (hier zu bewundern), die wunderschön ist, aber fürs Büro wohl doch etwas too much sein dürfte, ist Cool Braided etwas zurückhaltender.



Den Ring „Daria Rose“ habe ich genommen, weil ich inzwischen eine kleine Sammlung an rosegoldenem Schmuck angesammelt habe. Momentan besteht diese aber „nur“ aus Armbändern, einer Uhr und einer Kette. Da ich sehr pedantisch bin, was das Abstimmen von Schmuck aufeinander angeht (am liebsten mag ich es, wenn die Hardware der Handtasche auch noch dazu passt), musste jetzt also ein Ring her. Ich mag die verschlungene Optik der beiden Metallstränge, die den Ring sehr edel wirken lässt. Irgendwie erinnert mich das an einen Ring von Cartier, den ich mal in einer Vogue-Fotostrecke gesehen habe (ich sage nur: Preis auf Anfrage).


Falls ihr auch im Pippa&Jean Sale stöbern wollt, müsst ihr euch nur auf der Homepage registrieren und schon kann es losgehen. Dran denken: der Sale geht nur bis zum 28.08., danach geht direkt die neue Kollektion online!



*Der Schmuck wurde mir von Pippa&Jean kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt, vielen Dank dafür. Meine Meinung hat das jedoch nicht im geringsten beeinflusst. 



Mittwoch, 12. August 2015

tmdfashion travels: Norway 2015 Pt. 2



Im letzten Sonntagspost hatte ich mich doch beschwert, dass wir keine Fische fangen - zu früh geschimpft :) Die Bilanz: 37 Fische, davon 30 Heringe (haben wir hier noch NIE gefangen, komisch) und 7 andere, darunter Makrelen und Köhler (glaube ich). Wenn jemand besser Bescheid weiß, korrigiere er mich bitte unten in den Kommentaren. Die Hauptsache war aber, dass sie geschmeckt haben!


Montag, 10. August 2015

gelesen: Holly Smale "Hotdogs und High Heels" [aus der Serie Harriet - Versehentlich berühmt]*


Kurz bevor ich mich in den Urlaub aufgemacht habe, bekam ich vom Arena Verlag ein Buch zugeschickt, was ich mir als Urlaubslektüre gleich in den Koffer gepackt habe. Ich lese nämlich eigentlich sehr gerne und viel, aber in den letzten Jahren bin ich bedingt durch mein Studium und das anschließende Referendariat nur äußerst selten dazu gekommen. In den Semesterferien mussten Hausarbeiten geschrieben werden, später kamen praktische Abschnitte dazu und auf Prüfungen musste ich mich auch gefühlt die Hälfte der Zeit vorbereiten.

Nachdem ich im Juni nun den schriftlichen Teil meines 2. Staatsexamens geschrieben habe und auf die Ergebnisse warte, habe ich endlich etwas mehr Zeit. Dementsprechend habe ich auch wieder angefangen, einen Teil meiner Lieblingsbücher zum wiederholten Mal und einige neue Bücher zum ersten Mal zu lesen. Letzte Woche habe ich neben "Abends in Paris" (eher seicht) auch das mir zugeschickte Buch "Hotdogs und Highheels" (kostet als Hardcover 14,99 €) gelesen.

für die Buchgestaltung gibt es schon mal 5 von 5 Sternen!

Der Arena Verlag gibt vor allem Kinder- und Jugendbücher heraus (die Edelstein-Trilogie von Kerstin Gier ist z.B. hier erschienen), aber von Altersangaben habe ich mich noch nie beeindrucken lassen. Eine meiner liebsten Buchreihen ist zum Beispiel die Zauberland-Reihe von Alexander Wolkow, von der ich jedes einzelne Buch besitze. Das Buch "Hotdogs und Highheels" ist das dritte Buch aus der Reihe "Harriet - versehentlich berühmt" und dreht sich um das Leben der fünfzehnjährigen Protagonistin Harriet, die im ersten Buch zufällig als Model entdeckt wurde.

Ich werde euch natürlich nicht die Geschichte und das Ende des Buches verraten, kann aber sagen, dass ich als 26jährige das Buch durchaus noch lesen konnte, ohne mich unterfordert zu fühlen. An einigen Stellen, in denen Harriet sich so benimmt, wie 15jährige in der Pubertät das eben so machen, war ich manchmal etwas genervt. Meist wusste ich schon, worauf bestimmte Handlungen hinauslaufen würden (Drama mit anschließender Versöhnung/Aussprache) - aber dafür bin ich ja auch 11 Jahre älter als Harriet. Leider muss ich aber auch sagen, dass manche Handlungsstränge mir einfach zu kurz gehalten waren.

der Klappentext

Das Buch hat 339 Seiten, aber ich hatte das Gefühl, das einige Situationen auf 5 Seiten regelrecht abgearbeitet wurden, obwohl sie mit einem riesigen Drama begonnen hatten. Auch von einem Jugendbuch erwarte ich eine gewisse Konstanz in der Erzählung und Handlungsstränge, die zusammenlaufen und nicht nur hintereinander gereiht werden. Was mir wiederum gut gefällt, ist die Behandlung des Themas "Mobbing" in der Schule, das sich durchs ganze Buch zieht und am Ende auch recht souverän von Harriet gelöst wird.


Mein Fazit:

Das Buch aus der Kategorie "Young Adult" dürfte für Mädels von 13-16 Jahren bestens geeignet sein. Da ich die ersten beiden Teile nicht gelesen habe, kann ich euch leider keinen Vergleich anbieten. Zwar habe ich die Handlung des Buches auch ohne Vorwissen verstanden, aber an einigen Stellen gemerkt, dass es besser gewesen wäre, die anderen zuvor gelesen zu haben. Gerade was die Beziehungen zu Harriets Familie, Freunden und ihren Model-Werdegang betrifft, fehlen eben einige Infos. Die Handlung hätte meines Erachtens noch etwas mehr Tiefe vertragen, dafür ist die Jugendsprache gut getroffen und wirkt nicht gestellt. Ich vergebe für das Buch insgesamt 3 von 5 Sternen.


*Das Buch wurde mir vom Arena Verlag kosten- und bedingungslos zur Rezension zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür!

Sonntag, 9. August 2015

immer wieder Sonntags: Wochenrückblick KW 32 / 15


Getan entspannt, gesonnt, gewandert, gelesen, gefeiert, geshoppt, Blogilates, wieder mit Joggen angefangen
Gelesen "Abends in Paris" (Fazit: naja) und "Harriet - Hotdogs und Highheels" (bekommt einen eigenen Post)
Gesehen kein Fernsehen, dafür viel tolle Landschaft - wie mein Bruder sagt: Analog macht Spaß! :)
Gegessen Geburtstagskuchen (Schoko und Obst-Biskuit), selbstgebackenes Brot, viel Joghurt (schmeckt hier besser)

Wandern zu einem Leuchtturm // F. wurde 6 und es gab sehr viel Kuchen // Sonnen am Steg

Geärgert dass scheinbar ALLE hier Fische en masse fangen, aber wir keinen einzigen (dafür finden wir viele Pilze)
Gefreut ich bin stolz auf mich, dass ich jeden Tag vor dem Frühstück ewa 5 km gejoggt bin (sogar bei Starkregen)
Gekauft Sportoberteil, Pulli mit Spitze, Streifenshirt, Dekokram (my guilty pleasure), Sportschuhe online bestellt
Geklickt wenig, weil das Internet hier wegen eines Sturmschadens am Telefonmast rationiert ist :)

Happy Sunday!

Montag, 3. August 2015

Trendwatch: Wardrobe Essentials [Alltime Faves "Casual & Sporty"]


Es ist komisch: so sehr wie ich den Sommer liebe, je näher der Herbst kommt, desto mehr freue ich mich darauf, endlich wieder layern zu können und viele schöne Sachen zu tragen, für die es im Sommer einfach zu warm ist. Jedenfalls habe ich mich wieder mit meinem Collagen-Tool ausgetobt! Nachdem ich euch letztens ein schickes Alltime-Favourite-Outfit gezeigt habe, kommt heute eine Kombination mit sportlichen Klassikern aus der Garderobe.


Jacke Mango // Shirt H&M // Schal + Tasche Gina Tricot // Schuhe Doc Martens // Jeans Zara

Wie schon beim letzten Outfit beginnt für mich alles mit einer guten Skinny Jeans. Ich wiederhole mich nur ungern, aber wirklich gute gibt es bei Zara. Achtet auf die Passform, denn Skinny bedeutet bei Zara auch wirklich eng! Ich habe eine Jeggings rausgesucht, die liegt schön eng an, ist aber weicher als eine Jeans, weil sie etwas mehr Elasthan enthält.

Dazu habe ich ein gestreiftes, legeres Langarm-Oberteil von H&M rausgesucht (klick), mit dem man auch nie etwas falsch machen kann. Am besten sucht man sie in den Basic-Abteilungen, da gibt es meistens Exemplare aus reiner Baumwolle, einfach geschnitten und ohne viel Schnickschnack. Wer meinen Blog schon länger liest, kennt auch meine Vorliebe für Parkas. Zeitweise hatte ich 7 grüne Modelle (inzwischen habe ich mich auf 3 verkleinert). Es ist aber auch so einfach: Parka an, Boots dazu und fertig ist der lässige Look! Das Modell oben kommt von Mango und gefällt mir wegen der raffinierten Details (Überschlag, Zipper).

Wo ich schon Boots anspreche: kommen wir zu einem weiteren Klassiker, den Doc Martens. Jeder kennt sie und in den letzten Jahren haben sie ein wahres Revival durch Modebloggerinnen erlebt. Ich gebe zu, dass ich sie anfangs nicht schön fand, aber nachdem ich mal ein Paar anprobiert hatte, änderte sich meine Meinung. Momentan gibt es die Schuh im Zalando Outlet (der "Lounge") mit teilweise 70% Rabatt. Das Modell vom Bild kostet noch 35€ statt normalerweise 140€. Neben den schwarzen Klassikern gibt es auch noch weinrote und ausgefallenere Muster.

Zu guter Letzt noch die Accessoires: Schal (klick) und Tasche (klick) sind von Gina Tricot und sind als ein kleiner Kontrast zu dem sonst etwas derberen Outfit gewählt. Da ich Leo-Muster und rosa/pink mag, musste es ein Tuch sein, was dazu passt :) Stepptaschen a' la Chanel sind auch nichts Neues mehr, aber eben immer wieder schön. Und zack, fertig ist das Outfit!


Wie findet ihr Doc Martens - zu derb oder ein perfekter Stilbruch?



Sonntag, 2. August 2015

immer wieder Sonntags: Wochenrückblick KW 31 / 15


Getan Holiday Preps, Zimmer aufgeräumt, Sport gemacht, viele lange aufgeschobene Sachen erledigt
Gelesen 2 Ausgaben Grazia, Spiegel, "Goodbye Zucker" (erst angefangen, ist aber sehr interessant)
Gesehen eigentlich wollte ich "Rico, Oskar und das Herzgebreche" sehen, habe es aber leider verpasst
Gegessen Teriyaki Burger mit extra Guacamole im Burgeramt, Oreo-Cupcake bei Cupcake Berlin

Burgeramt Berlin is the Best // Hello Norway // flauschiger Rasen an einem Firmenwagen von Innocent Smoothies

Gefreut dass ich die Organisation des Kuchens für den 60. Hochzeitstag meiner Großeltern übernehme
Gedacht jetzt ist tatsächlich schon August, wo ist die Zeit geblieben? 2015 geht schneller vorbei als 2014, finde ich
Gekauft nichts, dafür habe ich einige zu große Sachen (v.a. Hosen) beim Schneider ändern lassen
Geklickt Blogs, Esprit Onlinshop wegen eines bestimmten Kleides (leider ausverkauft)

Happy Sunday!

Samstag, 1. August 2015

up to date: Schmuck von Pippa&Jean ab heute im Sommersale


Wer meine Outfitposts verfolgt, hat bestimmt schon bemerkt, dass, wenn ich Schmuck trage, der fast immer Schmuck von Pippa & Jean ist. Klickt mal hier, dann bekommt ihr alle Posts angezeigt, in denen Schmuck von Pippa & Jean zu sehen ist. Das Label habe ich sehr ins Herz geschlossen, nicht nur wegen der netten Mitarbeiter, sondern auch, weil fast jedes Teil meinen Geschmack trifft. 

Zwei Mal im Jahr gibt es einen großen Sale, in dem die Teile, die das Sortiment verlassen müssen, um 50 % reduziert werden. Dieses Jahr hatte ich bereits im Frühling ordentlich zugeschlagen (klick für den Artikel) und mir zwei reduzierte Ketten gekauft. Auch dieses Mal konnte ich nicht widerstehen und habe mir eine Kette und einen Ring ausgesucht. Bei einer Kette schwanke ich noch - mehr dazu findet ihr weiter unten nach den Bildern.

Bilder via Pippa&Jean
Bilder via Pippa&Jean


Was ich mir schon ausgesucht habe, zeige ich euch in einem separaten Post, wenn die Sachen angekommen sind. Bis dahin könnt ihr ja mal raten - als Tipp: es ist Schmuck aus zwei verschiedenen Kategorien (also nicht zwei Armreife etc.). Außerdem schwanke ich noch, ob ich mir noch die Kette "Monte Carlo" bestellen soll. Das Modell sehr ihr auf dem zweiten Bild unten rechts, es ist die mehrreihige mit hellen und dunklen Perlen. Normalerweise kostet sie 189 €, im Sale also noch 99 €. Ist zwar immer noch eine Stange Geld, aber immerhin besteht sie aus Zuchtperlen und nicht aus bemalten Plastikkugeln.

P.S. der Sale geht von heute bis zum 28.08.15!



Bleibt dran für meine Entscheidung und die schon bestellten Schmuckstücke!


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...