Samstag, 9. Mai 2015

[tmdfashion goes fit] Blogilates Monatskalender Mai, Update Woche 1


Mädels, heute gibt es den zweiten Post in meiner neuen Sport-Kategorie, tadaa! Es geht um ein Update zu meinem Post vom letzten Samstag, in dem ich euch Blogilates und das Training mit dem Monatskalender vorgestellt habe. Ich dachte mir, dass ich diesen Monat jeden Samstag ein Update veröffentlichen werde, wie ich mit dem Kalender klarkomme. Ich mache die täglichen Workouts jetzt seit Freitag, dem 01.05. (also sogar schon etwas mehr als eine Woche). Wie ist es mir nun dabei ergangen? 


Als erstes kann ich sagen, dass es total Spaß macht, sich jeden Tag anzustrengen und Sport zu treiben. Da ich aber sowieso 2x die Woche zum Power Plate gehe, bin ich es gewohnt, zu trainieren. Ich kann mir vorstellen, dass es für jemanden, der sonst eher weniger aktiv ist, am Anfang schwer ist, sich aufzuraffen. Cassey versucht, in ihren Videos sehr zu motivieren, aber ich habe auch von einigen Mädels gehört, dass sie diese Art sehr anstrengend finden. Ich komme gut damit klar, deswegen fühle ich mich auch immer motiviert.

Ein weiterer Pluspunkt ist für mich definitiv das Interaktive, denn ich habe immer das Gefühl, mit Cassey gemeinsam zu trainieren. Hier kann ich nochmal auf das eben Geschrieben zur Motivation verweisen: wer von Aussagen wie "go hard to reach you dream body" oder "sore today, strong tomorrow"genervt ist, wird mit den Videos wahrscheinlich nicht glücklich.

Jetzt zum größten Minuspunkt: wie erwartet ist es der Zeitfaktor. Durchschnittlich dauern die täglichen Workouts 50 Minuten, nur am Stretch Day (Freitag) ist es bedeutend weniger. Wenn man sowieso Zeit für Sport in seinen Tag eingeplant hat (und z.B. Cardio durch Blogilates ersetzt), wird kein Problem damit haben. Wer allerdings einen durchgetakteten Tag hat, könnte mit dem Pensum Probleme bekommen, weil eine Stunde eben doch relativ viel ist. 

Gegenargument: wenn man ins Fitness-Studio geht und eine halbe Stunde trainiert, ist man durch Hinweg, Umziehen, danach Duschen, Rückweg etc. effektiv auch länger als die bloße Trainingszeit unterwegs. Empfinde ich als berechtigten Einwand, denn Blogilates kann man überall machen, ich habe es mir z.B. zwischen Schreibtisch und Sofa mit meiner Yogamatte bequem gemacht.


Fazit von Woche 1:

Ich habe alle Übungen aus den Videos gemacht, manche vielen mir aber noch schwer. Samstag und Sonntag finde sehr anstrengend (Cardio + Full Body), richtig schlimm war aber der Dienstag (Leg Day) - ich hatte Muskelkater bis Freitag! Ansonsten habe ich die anderen Übungen gut verkraftet, vor allem die für die Arme und Bauchmuskeln waren ok und ich hatte danach keinen Muskelkater. Ich habe mich übrigens entschieden, bis auf weiteres meine "normale" Cardio-Einheit auf dem Laufband auszusetzen, da die Videos mich genug fordern. Allerdings habe ich dafür am Freitag, an dem man eigentlich nur Stretching-Einheiten hat, ein kurzes Cardio-Video und ein 5 Minuten Bauchmuskel-Video gemacht. Guilty Me :)


Wie findet ihr die wöchentlichen Updates? Wollt ihr mehr davon?


Kommentare:

  1. Also ich bin auf jeden Fall für ein wöchentliches Update und finde die neue Kategorie toll. Und wegen dir habe ich mir jetzt fest vorgenommen, auch mal wieder etwas mehr zu machen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Okay, dann werde ich das mal so beibehalten und mir noch andere Posts in der Richtung überlegen, vielleicht über Equipment zum Training. Und ich werde mal ein paar Bilder machen, damit es nicht nur bloßer Text ist!

      Löschen

Danke, dass du dir die Zeit nimmst, einen Kommentar zu verfassen. Bitte halte dabei die Netiquette ein, denn beleidigende und/oder unsachliche Kommentare werden gelöscht.

Thanks for dropping by and leaving me a comment. Please remember the netiquette - insulting comments will be deleted.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...