Mittwoch, 6. Mai 2015

getestet: Zahnaufhellung mit Smile Brilliant [Teil 1: Herstellung der individuellen Zahnabdrücke mit dem Creation Kit]*


Heute möchte ich euch meinen neuen Beauty-Test vorstellen: professionelle Zahnaufhellung für Zuhause. Smile Brilliant, ein Unternehmen aus den USA, hat mich angeschrieben und gefragt, ob ich ihr Produkt testen möchte. Sie bieten ein Set zur Zahnaufhellung an, bei dem man zuerst mithilfe einer Masse einen Zahnabdruck anfertigt. Dieser wird dann verwendet, um individuelle Silikon-Schienen herzustellen, in die man dann das Gel zum Aufhellen füllt und auf die Zähne setzt.


Hier seht ihr das Creation Kit, mit dem man den Zahnabdruck erstellt. Enthalten sind je drei Tiegel der Base Paste und der Catalyst Paste. Beide gemischt ergeben die Masse, die man in die blauen Formen gibt und auf die man raufbeißt, um den Abdruck zu machen. Alle, die eine Zahnspange hatten, kennen das wahrscheinlich. Ich hatte nie eine, deswegen blieb mir dieses "Erlebnis" bislang erspart - zum Glück, denn angenehm ist es wirklich nicht.


Das dritte Paar der Base Paste und der Catalyst Paste ist übrigens deshalb enthalten, weil es immer mal passieren kann, dass entweder schon beim Mischen etwas schiefgeht, oder der Abdruck aus anderen Gründen nicht gelingt. Ich erinnere mich an das Gefühl, als ich die erste Schiene im Mund hatte - ich konnte die ganze Zeit an nichts anderes denken, als sie so schnell wie möglich wieder rauszunehmen. Es kostete viel Körperbeherrschung, nicht die Nerven zu verlieren (aber wie gesagt, ich hatte davor keine Erfahrung mit Zahnabdrücken).


Hier seht ihr die Anleitung und unten Schritt für Schritt, wie man den Abdruck herstellt. Erst werden die Pasten gemischt (es dauert etwa 30 Sekunden, bis sich beide verbinden) und dann in die blaue Schiene gedrückt. Dann setzt man sie auf die Zähne, drückt sie etwas nach unten (nicht fest raufbeißen) und wartet etwa 1:30 Minuten. Man muss die obere und die untere Zahnreihe nacheinander machen (beide Schiene würden gar nicht in den Mund passen), deswegen mischt erst ein Pasten-Paar, dann das zweite. Ansonsten würde das zweite schon aushärten, während ihr das erste noch im Mund habt.


Die Abdrücke bleiben in den Schienen zum Aushärten. Dann schickt ihr sie einfach mit dem mitgelieferten Rückumschlag in die USA zurück, wo euer persönlicher Abdruck hergestellt wird. Das Ergebnis zeige ich euch dann im nächsten Post :) Der Versand ist weltweit kostenlos, allerdings müsst ihr die Rücksendekosten für die Abdrücke selber tragen (als Großbrief 2,40 €).


Im nächsten Post gibt es dann meine Erfahrungen mit dem Home-Bleaching und Fotobeweise. Stay tuned!


 *Das Produkt wurde mir von Smile Brilliant kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt, vielen Dank dafür. Meine Meinung wurde davon aber in keiner Weise beeinflusst, sondern entspricht meinen Erfahrungen mit dem Produkt.

Kommentare:

  1. Hach, ich hab deinen Blog immer gern gelesen; in letzter Zeit komm ich mir aber wie auf einer Werbeplattform vor. Ich hab gar nix dagegen, wenn sich Blogger über Kooperationsanfragen finanzieren; aber hier wirkt ganz so, als würdest du wahllos alle Anfragen annehmen, egal ob sie passen oder nicht. Find ich schade.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey,

      danke für dein Feedback. Ich muss sagen, dass ich die Kritik gerade bei dieser Koop nicht verstehe :) Ich blogge ja ab und an auch über Beauty-Kram und finde das Thema Bleaching total spannend. Ich habe nämlich einen relativ gelben Eckzahn (warum auch immer) und arbeite momentan schon mit Erfolg daran, den etwas heller zu bekommen. Das kannst du ja (noch) nicht wissen, weil das erst im zweiten Teil der Serie kommt, aber auf jeden Fall hätte ich deswegen diesen Test nie als unpassend empfunden. Ich kenne viele Mädels, die sich für Zahnaufhellung interessieren, ohne viel Geld beim Zahnarzt ausgeben zu müssen. Sieht man ja an den überall beworbenen Whitening-Zahncremes (ich habe mal eine probiert, nach deren Anwendung ich erstmal super empfindliche Zahnhälse hatte). Jedenfalls stehe ich total hinter diesem Test - das Ergebnis werde ich nächste Woche zeigen!

      Die letzten Koops habe ich auch gemacht, weil ich mich für die Produkte interessiert haben. Thomas Henry und Say Hello to Longer Legs z.B. habe ich angeschrieben, weil ich die Produkte vorstellen wollte und die Firmen haben mir daraufhin angeboten, das Produkt zu testen. Das finde ich sowieso viel besser, weil ich so nicht auf Pressemitteilungen zurückgreifen muss, sondern auf meine eigenen Erfahrungen. Ansonsten würde ich etwas ja quasi "blind" empfehlen, und das möchte ich erst recht nicht!

      Ich gebe dir aber insofern Recht, als dass vor allem Outfits hier in letzter Zeit echt viel zu kurz kommen! Leider stecke ich momentan total im Examensstress (in 3 Wochen gehts los!), da sehe ich meistens wirklich sehr schluffig aus. Ich will hier ja meine "echten" Outfits zeigen und keine, die ich mir schnell ausgesucht habe, fotografiere und dann wieder gegen eine Jogginghose tausche.

      Leider bekomme ich außerdem in der letzten Zeit extrem wenig Fedback, und ehrlich gesagt muss ich zugeben, dass ich manchmal gar nicht sicher bin, was ihr als Leser gerne auf meinem Blog sehen möchtet. Wenn du diese Antwort lesen solltest, kannst du mir ja vielleicht weiterhelfen - zumal du sagst, dass du meinen Blog eigentlich gerne liest. Das soll auch so bleiben, deswegen immer her damit: was kann ich besser machen, welche Themen würdest du dir wünschen?

      Liebe Grüße!

      Löschen
  2. Vielen Dank für diese erwachsene Reaktion auf mein Feedback!
    Stimmt schon, der Kommentar hätte nicht gerade unter diesem Post stehen müssen; für mich hat wohl in letzter Zeit ganz allgemein das Verhältnis zwischen gesponserten und "eigenen" Posts nicht mehr gestimmt.
    Ich bin damals wohl bei deinem Blog hängengeblieben, weil ich mich ganz gut mit dir identifizieren konnte; so als Studentin, die sich zwar für Mode interessiert, aber die auch noch ein Leben abseits des Modezirkus hat und auf dem Boden geblieben ist ;)
    Leider bin ich, was potentielle Inhalte angeht, ziemlich unkreativ; deshalb könnt ich auch selbst nie einen Blog führen. Aber ich mag deine alltagstauglichen Outfits sehr. Ich persönlich würde wohl auch die Inhalte der Wochenrückblicke ausschlachten (ist aber natürlich Geschmackssache, wieviel man von seinem Privatleben preisgeben will); außerdem steh ich auf Inspirationsposts und mochte deine Living-Beiträge immer sehr (habe dir damals das Schmuckkästchen von Lisbeth Dahl nachgekauft :D ).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey,

      danke für das Kompliment! Dazu möchte ich auch kurz anmerken, dass ich mich ja über konstruktive Kritik freue, zumal du - wie ich ja oben schon erläutert habe - durchaus Recht hast und ich das Problem auch total verstehe. Ich werde versuchen, in der Zukunft besser darauf zu achten, dass die Mischung nicht mehr in die eine Richtung kippt.

      Deine Tipps helfen mir schon mal weiter, weil ich z.B. immer das Gefühl hatte, meine Outfits sind nicht "besonders" genug. Ich habe zwar nie einen Hehl daraus gemacht, dass ich mich für den Blog nicht verkleide, sondern das zeige, was ich im Alltag trage, aber wenn ich mir andere Blogs ansehe, denke ich eben doch manchmal, dass meine Looks zu banal sind. Dann finde ich aber auch wieder, dass gerade das eben interessant sein kann, denn wer kann immer mit High Heels, ohne Strümpfe und Designer Mini-Bag durch die Stadt laufen? Eigentlich die Wenigsten, deswegen gelobe ich Besserung, was die Frequenz der Outfitposts angeht!

      Das Thema Living kann ich gerne mal wieder ansprechen, ich wollte sowieso mal über die Deko in meinem Zimmer bloggen. Was meinst du genau mit dem "Ausschlachten der Wochenrückblicke"? Das ich mehr Posts über irgendwelche persönlichen Erlebnisse schreibe, oder das diese Posts generell länger werden sollen? Ich lasse mich da gerne inspirieren!

      Liebe Grüße!

      Löschen

Danke, dass du dir die Zeit nimmst, einen Kommentar zu verfassen. Bitte halte dabei die Netiquette ein, denn beleidigende und/oder unsachliche Kommentare werden gelöscht.

Thanks for dropping by and leaving me a comment. Please remember the netiquette - insulting comments will be deleted.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...