Freitag, 29. Mai 2015

Die otelo #Surfchallenge: mobiles Internet im Nirgendwo*


Ich hatte euch vor einiger Zeit schon angeteasert, dass ich an der Surfchallenge von otelo teilnehme. Heute geht endlich mein Post dazu online (und ja, heute ist der letzte Tag für die Veröffentlichung - aber ich bin gerade auch etwas busy mit der Klausurvorbereitung). Gesucht wird der "ungewöhnlichste Ort, an dem du mit deinem Surfstick / deiner Surf-SIM ins Internet gehst oder deine Blogbeiträge schreibst. [...] Je ausgefallener, desto besser." Ich habe mich mit meiner Surfsim und einem Guthaben von 1 GB Datenvolumen in die brandenburgische Provinz aufgemacht, um in der ehemaligen Lungenheilstätte am Grabowsee (hier der Wikipedia-Eintrag) zu fotografieren. Natürlich alles legal mit dem Einverständnis des Eigentümers - Hausfriedensbruch ist nämlich nicht mein Fall :) 

Noch kurz zu den harten Fakten: die Surfsim kostet einmalig 4,95 € und das Volumen von 1 GB 9,99 €, für 19,99 € bekommt man aber z.B. schon 3 GB. Alle Preise und Konditionen gibt es hier auch in der Übersicht. Die Netzabdeckung war dafür, dass ich mich wirklich in tiefen brandenburgischen Wäldern befand, überraschend gut. Ich hätte zwar nicht meinen kompletten Instagram-Stream durchscrollen können, aber Google und Wikipedia (ich musste spontan etwas wissen; was, lest ihr unten) funktionierten super. 



Nun aber zu den Bildern, die ich gemacht habe (Erklärungen stehen in den Bildunterschriften): 


Veranda in der ehemaligen Villa des Chefarztes


ein früheres Behandlungszimmer


eine umlaufende Terrasse mit Zugang zu den Patientenzimmern


Vorderschiff in der inzwischen abgebrannten Klinik-Kirche


Blick auf den Grabowsee (hier war der Empfang übrigens am besten, weniger Bäume und so) :)


Blick von außen auf zwei Gebäude des Komplexes


das habe ich gegoogelt, weil die Plakate unmöglich echt sein konnten - George Clooney hat hier den Film "Monuments Men" gedreht


der Flügel stammt wohl auch von den Dreharbeiten, steht aber im "echten" ehemaligen Tanzsaal

Leider sind die Gebäude schon ziemlich dem Vandalismus zum Opfer gefallen, aber ich finde, an vielen Stellen kann man noch die alte Pracht erahnen, die sie mal gehabt haben müssen. Ich muss aber zugeben, dass der Verfall auf mich auch einen gewissen Reiz ausübt. Besonders die Villa des Chefarztes hat mich beeindruckt. Ich würde euch am liebsten alle Bilder zeigen, aber das würden den Rahmen dieses Posts sprengen.

Ich habe mich deshalb für ein Bild aus der Villa entschieden, um es bei der Challenge einzureichen. Ich habe dabei das Handy zwar nicht in der Hand, werde aber mit ihm von meiner lieben Ma fotografiert, das zählt meines Erachtens auch :) Wir haben uns in dem Gebäude auch sehr beeilt, denn hätte man die Wand berührt, hätte ich Angst gehabt, dass ein Stück Putz abfällt und danach das ganze Gebäude in sich zusammenstürzt.

*Vielen Dank an otelo für die Bereitstellung der Sim-Karte und des Surfguthabens!


An welchem ungewöhnlichen Ort wart ihr schon im Internet?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke, dass du dir die Zeit nimmst, einen Kommentar zu verfassen. Bitte halte dabei die Netiquette ein, denn beleidigende und/oder unsachliche Kommentare werden gelöscht.

Thanks for dropping by and leaving me a comment. Please remember the netiquette - insulting comments will be deleted.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...