Sonntag, 31. Mai 2015

immer wieder Sonntags: Wochenrückblick KW 22 / 15


Getan den Blogilates Monatskalender beendet, gesonnt, gegrillt, Smoothies gemixt, ein wenig gelernt
Gelesen den Spiegel (tolle Titelgeschichte über den "menschelnden" Papst), Grazia, Jura-Unterlagen
Gedacht ich glaube, meine Tagesroutine (Sport + Smoothies) lenkt mich von den Prüfungen ganz gut ab
Gegessen schon wieder Couscous-Salat, Majoran-Würstchen vom Grill, selbstgemachte Süßkartoffelchips
mein Bruder hat mir ein iPhone Sandwich gemacht // Nägel + Blumentopf passen zusammen // Arm-Muskeln ftw! // Sally Hansen "Right Said rRd"

Gesehen "Halbe Brüder" (sehr witzig, auch wenn Sido nicht so gut schauspielern kann) und DFB-Pokal
Geärgert dass schon wieder so wenig Sonne war... ich ärgere mich nur übers Wetter, ist aber irgendwie schön (Luxusproblem)
Gekauft Ohropax, Mini-Nuss-Snack, Taschentücher, Aspirin, Tintenkiller (zur Examens-Vorbereitung)
Geklickt Blogilates Playlisten fürs Tagesworkout, Lieblingsblogs, Instagram, Amazon

Happy Sunday!

Freitag, 29. Mai 2015

Die otelo #Surfchallenge: mobiles Internet im Nirgendwo*


Ich hatte euch vor einiger Zeit schon angeteasert, dass ich an der Surfchallenge von otelo teilnehme. Heute geht endlich mein Post dazu online (und ja, heute ist der letzte Tag für die Veröffentlichung - aber ich bin gerade auch etwas busy mit der Klausurvorbereitung). Gesucht wird der "ungewöhnlichste Ort, an dem du mit deinem Surfstick / deiner Surf-SIM ins Internet gehst oder deine Blogbeiträge schreibst. [...] Je ausgefallener, desto besser." Ich habe mich mit meiner Surfsim und einem Guthaben von 1 GB Datenvolumen in die brandenburgische Provinz aufgemacht, um in der ehemaligen Lungenheilstätte am Grabowsee (hier der Wikipedia-Eintrag) zu fotografieren. Natürlich alles legal mit dem Einverständnis des Eigentümers - Hausfriedensbruch ist nämlich nicht mein Fall :) 

Noch kurz zu den harten Fakten: die Surfsim kostet einmalig 4,95 € und das Volumen von 1 GB 9,99 €, für 19,99 € bekommt man aber z.B. schon 3 GB. Alle Preise und Konditionen gibt es hier auch in der Übersicht. Die Netzabdeckung war dafür, dass ich mich wirklich in tiefen brandenburgischen Wäldern befand, überraschend gut. Ich hätte zwar nicht meinen kompletten Instagram-Stream durchscrollen können, aber Google und Wikipedia (ich musste spontan etwas wissen; was, lest ihr unten) funktionierten super. 



Nun aber zu den Bildern, die ich gemacht habe (Erklärungen stehen in den Bildunterschriften): 


Veranda in der ehemaligen Villa des Chefarztes


ein früheres Behandlungszimmer


eine umlaufende Terrasse mit Zugang zu den Patientenzimmern


Vorderschiff in der inzwischen abgebrannten Klinik-Kirche


Blick auf den Grabowsee (hier war der Empfang übrigens am besten, weniger Bäume und so) :)


Blick von außen auf zwei Gebäude des Komplexes


das habe ich gegoogelt, weil die Plakate unmöglich echt sein konnten - George Clooney hat hier den Film "Monuments Men" gedreht


der Flügel stammt wohl auch von den Dreharbeiten, steht aber im "echten" ehemaligen Tanzsaal

Leider sind die Gebäude schon ziemlich dem Vandalismus zum Opfer gefallen, aber ich finde, an vielen Stellen kann man noch die alte Pracht erahnen, die sie mal gehabt haben müssen. Ich muss aber zugeben, dass der Verfall auf mich auch einen gewissen Reiz ausübt. Besonders die Villa des Chefarztes hat mich beeindruckt. Ich würde euch am liebsten alle Bilder zeigen, aber das würden den Rahmen dieses Posts sprengen.

Ich habe mich deshalb für ein Bild aus der Villa entschieden, um es bei der Challenge einzureichen. Ich habe dabei das Handy zwar nicht in der Hand, werde aber mit ihm von meiner lieben Ma fotografiert, das zählt meines Erachtens auch :) Wir haben uns in dem Gebäude auch sehr beeilt, denn hätte man die Wand berührt, hätte ich Angst gehabt, dass ein Stück Putz abfällt und danach das ganze Gebäude in sich zusammenstürzt.

*Vielen Dank an otelo für die Bereitstellung der Sim-Karte und des Surfguthabens!


An welchem ungewöhnlichen Ort wart ihr schon im Internet?

Mittwoch, 27. Mai 2015

270515 [hello spring, let the sun shine]


Letztens hatte ich euch versprochen, dass es bald wieder mehr Outfits von mir zu sehen gibt. Heute mache ich den Anfang und zeige euch ein Frühlingsoutfit, mit dem ich gleichzeitig an der Blogparade von Zukkermädchen teilnehme. Franzi möchte unsere liebsten Outfits der Saison sehen, und da fiel mir auf Anhieb das ein, was ich in den letzten Wochen immer wieder in Abwandlungen getragen habe.

Da ich etwas fröstelig bin (der geneigte Leser hat das bereits bemerkt), brauche ich zu jedem Outfit eine Jacke, der dünne Parka erfüllt diesen Zweck perfekt. Damit es nicht ganz so angezogen wirkt, habe ich die Ärmel hochgekrempelt. Dieses eingebaute Feature ist mir übrigens erst aufgefallen, als ich mich über den Knopf und den Riegel an den Ärmeln gewundert habe.

Jeans H&M // Shirt Pimkie // Parka Vero Moda // Tasche Vintage // Schuhe Görtz

fürs Foto sogar kurz ohne Jacke :)

Ich assoziiere den Frühling übrigens nicht zwangsläufig mit hellen. pudrigen Farben, deswegen ist mein Outfit im Gesamtpaket auch eher dunkel. Ich bin kein Freund von hellen Hosen (Stichwort Tollpatsch // Fleckengefahr), dafür umso mehr von den perfekten indigofarbenen Jeans. Das Modell, das ich trage, kommt meiner Vorstellung dieser Perfektion schon sehr nahe, hoffentlich bleicht sie nicht aus.


Was ist euer liebstes Frühlingsoutfit?


Montag, 25. Mai 2015

[tmdfashion goes fit] Blogilates Monatskalender Mai, Update Woche 3 + meine Trainingssachen [H&M Overload]


Heute gibt es das Update zum Blogilates Monatskalender, diesmal zu Woche 3. Ich komme mit den Übungen weiterhin ziemlich gut klar, solange ich die Abwandlungen für mein Hohlkreuz beachte. Diese Woche habe ich gemerkt, dass sich die Videos erstmals wiederholen, aber das ändert ja nichts an der Herausforderung (es ist ja nicht so, dass ich nach einmaligem Trainieren die Übungen perfekt könnte). Ich finde auch, dass ich mehr Durchhaltevermögen bekommen habe. Das merke ich eben genau an den Videos, die sich jetzt wiederholen. 

In Woche 1 musste ich noch öfters mal auf den Pause-Button drücken oder habe die Übungen langsamer gemacht als Cassey. Inzwischen schaffe ich es eigentlich immer, mit ihr mitzuhalten. Eine Ausnahme gibt es aber: wenn dienstags Leg Day ist, zittern meine Beine vorher schon, und das zu recht. Ich hatte auch diese Woche wieder von Mittwoch bis Freitag Muskelkater, und das trotz Entspannung mit der Foam Roll. Das motiviert mich aber nur noch mehr, denn wo Luft nach oben ist, kann man sich verbessern!


Neben dieser kurzen Zusammenfassung möchte ich euch außerdem meine Sportkleidung zeigen, in der ich jeden Tag mehr oder auch mal weniger schwitze und mein Pensum absolviere. Ich habe beim Fotografieren bemerkt, dass ich fast alles von H&M habe - manche Sachen habe ich schon seit mehreren Jahren, die Sachen haben also eine gute Qualität. Ich kann euch die Sport-Linie also nur empfehlen, die saisonalen Print-Tops reizen mich auch jedes Mal aufs Neue :)


Sport-BHs

Sie sind natürlich essentiell, denn gerade fürs Laufen oder für Pilates braucht man guten Halt. Den pinken habe ich aus dem Urlaub in Norwegen mitgebracht, er ist von Cubus (gibt es auch im Norden Deutschlands, z.B. in Hamburg). Der schwarze ist eigentlich ein Sport-Bikini von H&M, es gibt ihn gerade aktuell in den Läden oder online zu kaufen.
 
gemustertes Top: Gina Tricot // Rest: H&M

Oberteile und Jacken

Ich habe verschiedene Tops, quasi für alle Möglichkeiten des Sports. Die zwei Tanktops (ein buntes und ein graues) sind passend zu den einfarbigen oder der bunten Hose. Die Jacken sind für den Fall gedacht, dass ich mal draußen bin und friere. Momentan trage ich sie beim Springseil springen, das ich nur draußen machen kann (hallo Altbau!). Joggen gehe ich gerade nicht, ich habe ein Laufband und gehe eher dort laufen, denn bei uns gibt es Wildschweine im Wald, denen ich nicht begegnen möchte, und an der Straße laufe ich nicht gerne.

beides H&M
Unterteile 

Ich habe aktuelle 4 Trainingshosen, die auch alle von H&M sind. Eine lange in violett und eine in bunt, die ich vor allem trage, wenn es kühler ist. Die schwarze 3/4-Hose ist meine Power Plate-Hose und die Shorts nehme ich für Blogilates. Die beiden langen gehen dafür gar nicht, weil ich in ihnen viel zu schnell schwitzen würde. Das ich das mal sage :)

alles H&M
Wie viel Sportkleidung habt ihr und von welcher Marke?


Sonntag, 24. Mai 2015

immer wieder Sonntags: Wochenrückblick KW 21 / 15


Getan Power Plate + Blogilates (ich halte durch), relaxt, Besorgungen für die Klausuren gemacht
Gelesen den Spiegel, die Grazia und meine Aufzeichnungen über Zivilurteile, die Mischung machts :)
Gedacht die letzte Woche vor den Prüfungen werde ich richtig schön abgammeln, schon als Entspannung vorher
Gegessen tropische Smoothies (Papaya, Melone, Passionsfrucht), Spargel, Couscous-Salat nach meinem Rezept
Blick aus der Haustür // Outfit vom Mittwoch // Oreo Cupcake // erstes Feuer im Gartenkamin gemacht// Frühstück

Gesehen "Treffpunkt Erasmus", eine Doku im Rahmen der jüdischen Filmfestspiele über einen Illustrator aus der DDR
Geärgert dass es fast die ganze Woche wolkig war, obwohl Sonne versprochen wurde
Gekauft eine Packung Ohropax für die Klausuren (ich brauche Ruhe), Workout-Shorts von H&M
Geklickt die neusten Blogilates Videos (ich sags euch, ich bin süchtig), Zara Online (ich brauche neue Jeans)

Happy Sunday!

Mittwoch, 20. Mai 2015

Labelwatch: die Pippa&Jean dreamees gibt es jetzt auch in Rosegold *


Wer meinen Blog regelmäßig liest, hat bestimmt schon bemerkt, dass ich zum Schmucklabel Pippa&Jean eine besondere Affinität habe. Ihr habt vielleicht auch den Post über die Pippa&Jean Dreamee-Ketten gelesen oder meine eigene Kette in einem meiner Outfits entdeckt. Bisher gab es die dreamees nur in Silber oder Gold, und ich kann mich erinnern, dass auf dem Bloggerevent zur Einführung der Produktlinie einer DER Wünsche der Blogger war, auch Rosegold ins Programm zu nehmen.


Dieser Wunsch wurde nun erhört: es gibt die Medaillons, die Coins und die Ketten nun in Rosegold, außerdem wurden eine dritte Kettenlänge (45 cm) für alle Farben und Ketten aus Leder ins Programm aufgenommen. Die Medaillons und passende Coins gibt es ab jetzt auch in Herzform und in Oval. Bei den dreamees selbst gibt es auch viele viele Neuheiten, z.B. farbige Zirkonia-Steine.

Hier sehr ihr meine neue Kette in Rosegold und im Vergleich dazu das silberne Modell. Ich hatte so viele dreamees in dem silbernen Medaillon, dass ich problemlos das zweite damit auch noch füllen konnte. Wenn man nämlich zu viele dreamees in einem Medaillon hat, verhaken sie sich und man sieht gar nicht alle. Weniger ist in diesem Fall also mehr, meine Erfahrung hat gezeigt, dass 5 dreamees pro Kette genug sind, wenn man einen Coin drin hat (der nimmt zusätzlich Platz weg).



Eine ganz liebe Überraschung war der Special Dreamee, der nur für die Bloggerinnen produziert wurde, die beim Launch dabei waren. Es ist das Wort "blog", oben seht ihr es (auf dem Kopf) in meiner rosegoldenen Kette. Wenn ihr auch die Sachen mal anschauen wollt: auf der Homepage von Pippa&Jean gibt es alle Infos. Ihr könnt euch dort auch anmelden und bestellen, müsst also nicht zwangsläufig zu einer Style Party eingeladen sein.


* Die Kette wurde mir von Pippa&Jean kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt, vielen Dank dafür. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst - sucht mal auf meinem Blog nach Pippa&Jean, in vielen Outfits trage ich die wunderschönen Ketten!

Dienstag, 19. Mai 2015

Beauty: Nails of The Day mit Sally Hansen, P2 und Maybelline*


Heute möchte ich euch meine Maniküre (und Pediküre) des Tages zeigen. Ich hatte vorletzte Woche einen schönen Beerenton auf den Fingernägeln (siehe das Bild im Wochenrückblick), aber nach dem Ablackieren war mir plötzlich danach, als Kontrast mal einen abgefahreneren Ton zu tragen. Glücklicherweise habe ich einige augefallenere Farben in meiner Sammlung, und so entschied ich mich dann für "Jaded" von Sally Hansen, einen weißlichen Mint-Ton.




Ich trage 3 Schichten, aber trotzdem sieht man noch etwas Nagel durch. Ich wollte aber keine 4. Schicht machen, sonst trocknet der Lack so schlecht. Lackiert habe ich es schon Freitag, aber bis heute ist noch nicht mal an den Fingerspitzen etwas abgesplittert. Nur am linke Daumen ist ein Riss leider schon wieder durchgekommen, aber das kann der stärkste Lack ja nicht verhindern.


Als Unter- und Überlack benutze ich zur Zeit die Dr. Rescue-Serie von Maybelline. Das niedliche Set habe ich zugeschickt bekommen und direkt ausprobiert. Gerade im Sommer müssen die Nägel durch das viele An- und Ablackieren wirklich viel aushalten, deswegen ist die Pflege mit Unter- und Überlack ein Muss!

Den farbkorrigierenden CC Nails Unterlack gegen Gelbstich brauche ich nicht, da ich keine verfärbten Nägel habe. Den All-in-One-Lack kann man als Unter- und Überlack verwenden. Ich habe ihn als Unterlack genommen, bin aber bei solchen Produkten immer skeptisch, weil ein All-Produkt meines Erachtens nicht pflegend für den Nagel und versiegelnd für den Lack gleichzeitig sein kann. Der Gel Effect Topcoat hingegen ist mein Lieblingsprodukt, er bringt den Nagellack richtig zum Glänzen- und wie gesagt, er hält schon seit Freitag!


Auf meinen Fußnägeln trage ich einen pinken Lack von P2, den ich letzten Sommer reduziert in einem Ausverkauf mitgenommen habe (Pink geht ja immer, ne?) und der noch nie zum Einsatz kam. Deswegen wollte ich ihm jetzt mal eine Chance geben und bin ganz zufrieden. Nachdem ich den Lack schon einmal aufgefrischt hatte, war mir langweilig und ich habe den Glitter-Überlack aus der Maybelline "All Access New York"-Reihe ausprobiert. Er enthält rote und weiße Glitzerpartikelund kleine weiße Herzen, die ich auf meinen beiden großen Zehen platziert habe :)



*Die Produkte von Maybelline habe ich kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt bekommen. Vielen Dank dafür! Meine Meinung wurde dadurch aber nicht beeinflusst.

Sonntag, 17. Mai 2015

immer wieder Sonntags: Wochenrückblick KW 20 / 15


Getan Power Plate + Blogilates gemacht, gelernt, gesonnt, entspannt (brauche ich momentan)
Gelesen die neue Couch, die neue Petra und die Grazia, ich liebe diese drei Zeitschriften
Gedacht jetzt sind es noch weniger als 3 Wochen bis zu den Klausuren, der Countdown läuft!
Gegessen Teryaki-Burger im Burgeramt, Carrot Cupcake bei Cupcake Berlin, grünen Spargel, Erdbeersmoothie
relaxing in the sun // NOTD Sally Hansen "Jaded" // Carrot Cupcake // Erdbeer-Smoothie // grüner Spargel zum Abendessen

Gesehen "Der Nanny" von und mit Matthias Schweighöfer //"Dessau Dancers" über Breegtanz in der DDR (sehr gut!)
Gefreut dass ich schon mehrfach gefragt wurde, ob ich im Urlaub war (nein, ich habe nur im Garten gelegen)
Gekauft eine Packung reduzierte Trüffelpralinen, das wars :)
Geklickt sucht ihr ein Killer-Workout für den Bauch: bitte sehr, Extreme Abs wird euch an eure Grenzen führen!

Happy Sunday!

Samstag, 16. Mai 2015

[tmdfashion goes fit] Blogilates Monatskalender Mai, Update Woche 2 + mein Sport-Equipment


Wie versprochen, gibt es heute das zweite Update zu dem Blogilates Monatskalender. Inzwischen habe ich schon 16 Tage Sport mit dem Kalender hinter mir und bin immer noch mit vollem Elan dabei. Auch auf die Gefahr hin, dass ich mich wiederhole: der Zeitbedarf ist weiter der Faktor, der mich am ehesten vom Tagesprogramm abhalten würde. Bisher konnte ich allerdings jeden Tag genug Zeit finden und bin auch etwas stolz auf mich deswegen :)

Ich merke definitiv Verbesserungen meiner Fitness, ich modifiziere nur ganz selten Übungen oder mache sie langsamer als vorgesehen. Allerdings bin ich ja auch schon "vortrainiert". Da ich ein Hohlkreuz habe, muss ich vor allem bei liegenden Übungen für den Bauch (z.B. double leg lifts) meine Hände zur Unterstützung der Wirbelsäule am Rückenende platzieren. Deswegen kann ich die Übungen nicht mit den Händen in der Luft machen, sie sind dann ein bisschen weniger anstrengend (aber nur ein mini-bisschen). Falls ihr schnell Rückenschmerzen bekommt, kann ich euch das nur empfehlen.



Außerdem möchte ich euch noch meine Sport-Accessoires zeigen. 


Meine Yogamatte ist das wichtigste Utensil, ich brauche sie für jedes Workout. Ich habe sie bei Modepilot gewonnen und freue mich immer noch darüber :)


Die beiden Kurzhanteln nutze ich eher sporadisch und eigentlich immer nur dann, wenn sie in einem Workout gebraucht werden.


Das Springseil kann ich nur draußen benutzen, weil unsere alten Holzböden die Schwingungen etwas zu gut übertragen :) Ich habe ein Seil mit Stahlkern, das schwingt gleichmäßiger als Gummi-Modelle, weil es schwerer ist.


Das Gummiband war in einer Goodiebag von der Fashion Week, ich habe es bisher nur selten benutzt, aber für Resistance-Übungen mit den Beinen ist es ganz gut. 


Die Schaumstoffrolle habe ich erst letzte Woche für 25 € gekauft, sie soll vor allem bei Verspannungen helfen und Muskelkater vorbeugen. Bisher habe ich sie vor allem an den Oberschenkeln und dem Rücken eingesetzt und muss sagen, dass ich scheinbar in den Beinen recht verspannt bin, dem Gefühl am Tag nach dem Rollen zu urteilen.




Alle Beiträge zum Thema Sport findet ihr hier oder wenn ihr in der Sidebar das Label "Sport" auswählt.

Freitag, 15. Mai 2015

150515 [ let's do Double Denim ]


Als ich gerade das Datum in den Post-Titel eingetippt habe, ist mir aufgefallen, dass heute ein super Hochzeitsdatum ist. An alle, die es geschafft haben, einen der bestimmt sehr begehrten Termine zu bekommen: alles Gute für Euch! So, genug mit den random thoughts, heute gibt es wieder ein Outfit, denn ich habe es endlich geschafft, mal wieder eins zu fotografieren. Ich habe heute mein helles Jeanshemd zu einer dunklen Jeans kombiniert und bin von der Double Denim-Kombi echt angetan!

Jeans Zara // Hemd H&M // Strickmantel Gina Tricot // Kette Pippa&Jean // Boots Akira

Heute war es leider wieder etwas kälter und weniger sonnig als sonst, deswegen musste ich statt zu einer Lederjacke zu einem Strickmantel greifen. Man, ich meckere echt oft über das Wetter, aber als schlimme Frostbeule bin ich für meine Outfits schon auf etwas Mithilfe angewiesen :) Den Mantel habe ich übrigens für 40 € bei Gina Tricot gekauft, für reine Baumwolle ein echter Schnapper!

Falls ihr euch wundert, was der blaue Streifen an der linken Schulter ist: meine Tasche wollte nicht mit aufs Bild. Ich habe mir während der Glamour Shopping Week eine Mini Mac in Ultraviolet (intensives Blau) von Rebecca Minkoff bei Fashionette bestellt und finde sie toll! Klein, aber es passt trotzdem recht viel rein und das Leder ist schon weich. Ich kann ja mal einen extra Post zu machen, falls ihr Interesse habt.

Mittwoch, 13. Mai 2015

[tmdfashion goes fit] Food Inspiration [healthy + clean]


Heute gibt es eine kurze Inspiration zum Thema Essen. Passend zu den Posts der neuen Sport-Kategorie werde ich in Zukunft auch immer mal wieder etwas über mein Essen bloggen. Ich bin da natürlich keine Expertin, aber gegen ein paar schöne Food-Bilder zum Anfang dürfte ja niemand etwas haben.

Ich liebe Obst, deswegen mache ich fast jeden Tag einen Smoothie für mich und meine Familie. Rein kommt auf jeden Fall immer mindestens ein Apfel, der Rest variiert je nachdem, was im Haus ist. Momentan nehme ich gerne Wasser - oder Honigmelone, Ananas, Mango und Passionsfrucht. Oft nehme ich auch noch tiefgefrorene Beeren (als Mix aus dem Supermarkt) oder jetzt frische Erdbeeren, weil deren Saison gerade beginnt.

Neulich hatte ich mal eine Papaya (die sind reif gar nicht so leicht zu finden), die ich dann aber lieber gelöffelt habe statt sie zu pürieren :) Die Kerne habe ich übrigens getrocknet, weil sie leicht pfeffrig schmecken und zerstoßen oder pur super zum Würzen sind. Ansonsten bin ich ein absoluter Spargelfan, egal ob grün, violett oder weiß - wobei, grünen mag ich ein bisschen lieber, aber verratet es dem weißen nicht ... In etwas Olivenöl angebraten kommt er bei uns momentan mindestens 2 Mal die Woche zum Abendessen auf den Tisch.

Alle Bilder aus diesem Post und noch viele mehr findet ihr übrigens auch auf meinem Instagram-Account (@iamsuziejo)!

Ein von Susanne Johanna, Berlin (@iamsuziejo) gepostetes Foto am

Ein von Susanne Johanna, Berlin (@iamsuziejo) gepostetes Foto am

Ein von Susanne Johanna, Berlin (@iamsuziejo) gepostetes Foto am

Sonntag, 10. Mai 2015

immer wieder Sonntags: Wochenrückblick KW 19 / 15


Getan gelernt, wider fleißig Power Plate + Blogilates gemacht (Erfahrungen zu Woche 1 hier)
Gelesen Zeitschriften (Grazia, Spiegel, Cosmopolitan), was für eine "ausgewogene" Mischung
Gedacht warum sind manche Menschen eigentlich so missgünstig und wollen anderen schaden? Traurig!
Gegessen viel zu viel bei 2 Geburtstagen hintereinander (Wochenenden sind wohl nur zum Futtern da?)
Nails of the Day mit Sally Hansen, Farbe Beautiful Berry // Kuchen Overload // neue Nagelpflege von Maybelline

Gefreut dass ich schon mehrfach gefragt wurde, ob ich im Urlaub war (nein, ich habe nur im Garten gelegen)
Gekauft Nagellack von Sally Hansen (siehe Bild) in einem tollen Beerenton für 2,50€ bei Mäc Geiz :)
Geklickt Lieblingsblogs, Arte Mediathek, Beautyblogs und Webseiten auf der Suche nach einer Foundation

Happy Sunday!

Samstag, 9. Mai 2015

[tmdfashion goes fit] Blogilates Monatskalender Mai, Update Woche 1


Mädels, heute gibt es den zweiten Post in meiner neuen Sport-Kategorie, tadaa! Es geht um ein Update zu meinem Post vom letzten Samstag, in dem ich euch Blogilates und das Training mit dem Monatskalender vorgestellt habe. Ich dachte mir, dass ich diesen Monat jeden Samstag ein Update veröffentlichen werde, wie ich mit dem Kalender klarkomme. Ich mache die täglichen Workouts jetzt seit Freitag, dem 01.05. (also sogar schon etwas mehr als eine Woche). Wie ist es mir nun dabei ergangen? 


Als erstes kann ich sagen, dass es total Spaß macht, sich jeden Tag anzustrengen und Sport zu treiben. Da ich aber sowieso 2x die Woche zum Power Plate gehe, bin ich es gewohnt, zu trainieren. Ich kann mir vorstellen, dass es für jemanden, der sonst eher weniger aktiv ist, am Anfang schwer ist, sich aufzuraffen. Cassey versucht, in ihren Videos sehr zu motivieren, aber ich habe auch von einigen Mädels gehört, dass sie diese Art sehr anstrengend finden. Ich komme gut damit klar, deswegen fühle ich mich auch immer motiviert.

Ein weiterer Pluspunkt ist für mich definitiv das Interaktive, denn ich habe immer das Gefühl, mit Cassey gemeinsam zu trainieren. Hier kann ich nochmal auf das eben Geschrieben zur Motivation verweisen: wer von Aussagen wie "go hard to reach you dream body" oder "sore today, strong tomorrow"genervt ist, wird mit den Videos wahrscheinlich nicht glücklich.

Jetzt zum größten Minuspunkt: wie erwartet ist es der Zeitfaktor. Durchschnittlich dauern die täglichen Workouts 50 Minuten, nur am Stretch Day (Freitag) ist es bedeutend weniger. Wenn man sowieso Zeit für Sport in seinen Tag eingeplant hat (und z.B. Cardio durch Blogilates ersetzt), wird kein Problem damit haben. Wer allerdings einen durchgetakteten Tag hat, könnte mit dem Pensum Probleme bekommen, weil eine Stunde eben doch relativ viel ist. 

Gegenargument: wenn man ins Fitness-Studio geht und eine halbe Stunde trainiert, ist man durch Hinweg, Umziehen, danach Duschen, Rückweg etc. effektiv auch länger als die bloße Trainingszeit unterwegs. Empfinde ich als berechtigten Einwand, denn Blogilates kann man überall machen, ich habe es mir z.B. zwischen Schreibtisch und Sofa mit meiner Yogamatte bequem gemacht.


Fazit von Woche 1:

Ich habe alle Übungen aus den Videos gemacht, manche vielen mir aber noch schwer. Samstag und Sonntag finde sehr anstrengend (Cardio + Full Body), richtig schlimm war aber der Dienstag (Leg Day) - ich hatte Muskelkater bis Freitag! Ansonsten habe ich die anderen Übungen gut verkraftet, vor allem die für die Arme und Bauchmuskeln waren ok und ich hatte danach keinen Muskelkater. Ich habe mich übrigens entschieden, bis auf weiteres meine "normale" Cardio-Einheit auf dem Laufband auszusetzen, da die Videos mich genug fordern. Allerdings habe ich dafür am Freitag, an dem man eigentlich nur Stretching-Einheiten hat, ein kurzes Cardio-Video und ein 5 Minuten Bauchmuskel-Video gemacht. Guilty Me :)


Wie findet ihr die wöchentlichen Updates? Wollt ihr mehr davon?


Mittwoch, 6. Mai 2015

getestet: Zahnaufhellung mit Smile Brilliant [Teil 1: Herstellung der individuellen Zahnabdrücke mit dem Creation Kit]*


Heute möchte ich euch meinen neuen Beauty-Test vorstellen: professionelle Zahnaufhellung für Zuhause. Smile Brilliant, ein Unternehmen aus den USA, hat mich angeschrieben und gefragt, ob ich ihr Produkt testen möchte. Sie bieten ein Set zur Zahnaufhellung an, bei dem man zuerst mithilfe einer Masse einen Zahnabdruck anfertigt. Dieser wird dann verwendet, um individuelle Silikon-Schienen herzustellen, in die man dann das Gel zum Aufhellen füllt und auf die Zähne setzt.


Hier seht ihr das Creation Kit, mit dem man den Zahnabdruck erstellt. Enthalten sind je drei Tiegel der Base Paste und der Catalyst Paste. Beide gemischt ergeben die Masse, die man in die blauen Formen gibt und auf die man raufbeißt, um den Abdruck zu machen. Alle, die eine Zahnspange hatten, kennen das wahrscheinlich. Ich hatte nie eine, deswegen blieb mir dieses "Erlebnis" bislang erspart - zum Glück, denn angenehm ist es wirklich nicht.


Das dritte Paar der Base Paste und der Catalyst Paste ist übrigens deshalb enthalten, weil es immer mal passieren kann, dass entweder schon beim Mischen etwas schiefgeht, oder der Abdruck aus anderen Gründen nicht gelingt. Ich erinnere mich an das Gefühl, als ich die erste Schiene im Mund hatte - ich konnte die ganze Zeit an nichts anderes denken, als sie so schnell wie möglich wieder rauszunehmen. Es kostete viel Körperbeherrschung, nicht die Nerven zu verlieren (aber wie gesagt, ich hatte davor keine Erfahrung mit Zahnabdrücken).


Hier seht ihr die Anleitung und unten Schritt für Schritt, wie man den Abdruck herstellt. Erst werden die Pasten gemischt (es dauert etwa 30 Sekunden, bis sich beide verbinden) und dann in die blaue Schiene gedrückt. Dann setzt man sie auf die Zähne, drückt sie etwas nach unten (nicht fest raufbeißen) und wartet etwa 1:30 Minuten. Man muss die obere und die untere Zahnreihe nacheinander machen (beide Schiene würden gar nicht in den Mund passen), deswegen mischt erst ein Pasten-Paar, dann das zweite. Ansonsten würde das zweite schon aushärten, während ihr das erste noch im Mund habt.


Die Abdrücke bleiben in den Schienen zum Aushärten. Dann schickt ihr sie einfach mit dem mitgelieferten Rückumschlag in die USA zurück, wo euer persönlicher Abdruck hergestellt wird. Das Ergebnis zeige ich euch dann im nächsten Post :) Der Versand ist weltweit kostenlos, allerdings müsst ihr die Rücksendekosten für die Abdrücke selber tragen (als Großbrief 2,40 €).


Im nächsten Post gibt es dann meine Erfahrungen mit dem Home-Bleaching und Fotobeweise. Stay tuned!


 *Das Produkt wurde mir von Smile Brilliant kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt, vielen Dank dafür. Meine Meinung wurde davon aber in keiner Weise beeinflusst, sondern entspricht meinen Erfahrungen mit dem Produkt.

Sonntag, 3. Mai 2015

immer wieder Sonntags: Wochenrückblick KW 18 / 15


Getan gelernt, Power Plate + Blogilates gemacht, Baumblütenfest besucht, Baby von Freunden angeschaut
Gehört Jefferson Airplane - Somebody to Love (geht IMMER!) // Edvard Grieg - In der Halle des Bergkönigs
Gedacht noch 3 Monate, dann bin ich schon im Sommerurlaub. Wunderbare Aussichten!
Gegessen Smoothies, Obstwein (Stachelbeere, ganz verrückt), Kuchen bei Omas Geburtstag
hoffentlich ein letzes Mal dicke Jacke // Kirchenschiff und Pforte im Kloster Lehnin // Carrot Cake // Lachs mit Spargelsalat

Gefreut dass ich Freitag mit dem Blogilates Mai-Kalender begonnen habe, meinen Post dazu gibts hier
Gekauft kurze Trainingshose und eine Jeans von H&M, die ganz toll sitzt, aber trotz Waschen noch abfärbt, buh!
Geklickt Lieblingsblogs, Rezeptseiten für Ideen mit Spargel (ich mag ihn nicht immer nur pur), ZDF Mediathek

Happy Sunday!

Samstag, 2. Mai 2015

[tmdfashion goes fit] neue Sport-Kategorie : Fit mit dem Blogilates Monatskalender


Mädels, ab heute gibt es eine neue Kategorie! Ich werde ab sofort auch über Sport schreiben, da ich seit letztem November selber verstärkt Sport mache und außerdem ist Bloggen über Sport ja The New Shit bei uns Fashionbloggern - da will ich natürlich auch mitmachen :) Wenn ihr Wünsche diesbezüglich habt, lasst mir gerne einen Kommentar da!

Zum Start mein Sportprogramm in der Super-Kurzfassung - ich mache Folgendes:

- Power Plate (2x pro Woche, jeweils ca. 35 Minuten, mehr dazu später in einem separaten Post)
- Cardio, vor allem Laufband (1x pro Woche, 20 Minuten / Steigung 5.0 / Intervalle abwechselnd 6 km/h und 8 km/h)
- Blogilates Monatskalender (jeden Tag, nimmt zwischen 50-60 Minuten in Anspruch)

Heute möchte ich euch Blogilates vorstellen. Auf dem Youtube-Kanal der Pilates-Trainerin Cassey kann man durch ihre Videos mit ihr zusammen verschiedenste Workouts machen. Sie ist ein wahnsinnig positiver, motivierender Mensch und für mich die sympathischste Video-Trainerin auf Youtube - deswegen mache ich mit :)



Jeden Monat stellt Cassey aus ihren Videos einen Kalender zusammen, der für jeden Tag ein Programm von 4 bis 5 Video-Workouts festlegt. Die verschiedenen Tage stehen für eine Körperzone, Mittwoch ist z.B. Abs-Day (also gibt es vor allem Übungen für die Bauchmuskeln). Insgesamt solltet ihr als reine Trainingszeit etwa 50 Minuten bis 1 Stunde einplanen. Meist braucht man außer einer Yogamatte kein Equipment, die teilweise verwendeten Kurzhanteln kann man easy durch eine volle Wasserflasche ersetzen.

Es gibt jeden Monat ein exklusives Video aus dem Kalender, dass nur in der Blogilates-App freigeschaltet wird (diesen Monat "5 Minute Slim Thighs"). Ich habe die App nicht, da sie beim ersten Download-Versuch einfach nicht starten wollte. Ich werde es nochmal versuchen, aber wenn es wieder nicht funktioniert, nutze ich einfach ein anderes "Thighs"-Video für die jeweiligen Tage. Ersetzen ist da bei der Masse an Videos kein Problem!

Ich mache im Mai das erste Mal "richtig" mit, vorher habe ich nur sporadisch einige Workouts gemacht, die mich interessiert haben. Diesmal möchte ich aber durchhalten und werde versuchen, jeden Tag durchzuziehen. Das größte Problem dürfte wohl die Zeit sein, da eine Stunde Training täglich doch recht viel ist. Allerdings wiederholen sich die Workouts irgendwann, sodass man sie auch vor dem TV machen könnte - so verbringe ich übrigens seit Wochen meinen Donnerstag: GNTM schauen und nebenbei dieses Workout machen.
gesundes Essen ist wichtig, um das Training zu unterstützen

Hier findet ihr den aktuellen Kalender für Mai (Hashtag dieses Monats: #NoMaybes). Für den aktuellen Monat braucht ihr ein Passwort, das ihr per Mail zugeschickt bekommt, wenn ihr Casseys Newsletter abonniert. Er kommt mehrfach die Woche und informiert euch, wenn ein neuer Post oder ein neues Video online ist. Praktisch, wenn man auf dem Laufenden bleiben will, die Häufigkeit stöt mich nicht (schließlich will ich ja wissen, wenn es was Neues gibt).

Die alten Kalender gibt es nach dem Monatsende passwortfrei, in der Kategorie "Calender" findet ihr alle Workouts der letzten Zeit plus die jeweiligen Challenges. Ganz wichtig: wenn ihr Einsteiger seid und vielleicht zum ersten Mal trainiert oder nach langer Pause wieder einsteigt, solltet ihr nicht gleich mit dem Monatskalender starten. Cassey empfiehlt, erst einen Monat lang nach ihrem Beginner-Kalender zu trainieren, bevor man sich an die "großen" Workouts traut. Der Sinn dahinter ist einfach, sich nicht gleich zu überfordern, sondern sich ranzutasten, vor allem als Ungeübte.

Es bringt nichts, einfach nur die Hälfte der Übungen aus dem Monatskalender zu machen, denn dafür ist er nicht da. Es soll ja ein Workout sein, kein Leaveout :) Ich habe die Beginner-Stufe durch mein Power Plate-Training schon überschritten und habe deshalb gleich mit dem Mai-Kalender begonnen. Gemerkt habe ich das, weil ich mich unterfordert fühlte, als ich nur die zwei Beginner-Workouts gemacht habe. Wenn es euch so geht, macht noch 2, 3 Tage weiter, um sicherzugehen, dass ich euch nicht überschätzt. Bleibt das Gefühl so: steigt auf den Monatsplan um!


Kennt ihr Blogilates oder trainiert sogar schon mit Cassey?


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...