Freitag, 15. August 2014

food of the day: homemade marmalade


Heute habe ich einen Post für all jene, die gerne etwas selber machen. Ich koche jeden Sommer Marmelade selbst, weil ich da weiß, was drin ist und das Beste: ich kann alles genau nach meinem Geschmack zubereiten. Und da jeder andere Dinge mag, gibt es nicht 100 Rezepte, sondern mehr ein Plädoyer fürs Selbermachen :) Am liebsten mache ich Erdbeer- und Brombeermarmelade, wenn genug Johannisbeeren da sind, müssen auch die dran glauben. Und wenn mein Vater nicht alle Stachelbeeren so aufgefuttert hätte, würde es auch ein Marmelade davon geben.

Ich benutze für meine Marmeladen-Herstellung den Zauberstab. Der heißt übrigens wirklich so und wird nicht nur umgangssprachlich so genannt :) Unser altes Gerät hatte schon viele, viele Jahre auf dem Buckel, als es durch einen dummen Fehler nicht mehr benutzt werden konnte - der Aufsatz wurde falsch draufgesetzt, hatte sich verkeilt und ließ nicht mehr entfernen.
Zauberstab // ein Teil meiner diesjährigen Produktion - schon fast wieder leer!

Also musste ein neuer Stab her, und nachdem meine Mutter und ich erst an der schier endlosen Menge an Modellen aufgeben wollten, entschieden wir uns für die Gastro-Variante. Die zeichnet sich dadurch aus, dass sie einen etwas längeren Stiel hat, damit man auch in tiefere Töpfe kommt. Das ist auf jeden Fall auch für den Hausgebrauch ganz praktisch, denn wenn wir genug Brombeeren im Garten haben, steige ich regelmäßig in die Marmeladen-Großproduktion ein :)

Es scheint übrigens immer mal wieder neue Modelle zu geben, deswegen kann ich keine ganz genaue Empfehlung geben, welches am besten ist. Hier gibt es z.B. ein günstigeres Einsteigermodell mit etwas weniger Leistung und hier ein etwas teureres, das eine höhere Leistung und mehr Zubehör hat. Zum Basic-Zubehör gehört immer nur der normale Pürieraufsatz, es gibt aber auch noch eine Scheibe zum Aufschlagen von Flüssigkeiten (so mache ich manchmal Mayonnaise oder Aioli selber).


Macht ihr auch gerne etwas selber, oder lasst ihr da lieber "Profis" ran?

Kommentare:

  1. Uhhh...ich liebe selbstgemachte Marmelade :3 ich bekomme die immer von meine Omi mit etwas Kürbisbrot ^^
    ihabe es leider noch garnicht selber versucht, obwohl ich total gerne alles mögliche selber mache :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist wirklich super einfach! Früchte nehmen, je nach Vorliebe pürieren oder ganz lassen und evtl. Gewürze hinzufügen, mit Gelierzucker aufkochen, in Gläser füllen, fertig!

      Liebe Grüße!

      Löschen
  2. Ich habe letztens auch zwei Gläser Erdbeermarmelade von der Tante bekommen, die sie selbst gemacht hat. Sie hat auch wohl erst püriert und dann eingekocht (aber frag mich nicht genau, bin da nicht so drin in der Thematik :D). Auf jeden fall wars supeeeer lecker! Schmeckte auch viel besser als die "fertigen" Produkte aus dem Regal.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und vor allem weiß man, dass "echte" Früchte drin sind und nicht nur mit billigem Aroma nachgeholfen wurde... Probier es mal aus, wenn du Zeit, Lust (und Früchte) hast, es ist ganz einfach!

      Löschen

Danke, dass du dir die Zeit nimmst, einen Kommentar zu verfassen. Bitte halte dabei die Netiquette ein, denn beleidigende und/oder unsachliche Kommentare werden gelöscht.

Thanks for dropping by and leaving me a comment. Please remember the netiquette - insulting comments will be deleted.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...