Donnerstag, 31. Juli 2014

gekauft (schon wieder!): Schuhe, Oberteile, Hosen


Hui, erst ein Monat ist seit dem letzten Gekauft-Post vergangen, da gibt es schon den nächsten. Ich muss zugeben, dass ich diese Art von Posts länger nicht gemacht habe, weil ich dachte, dass sie eher langweilig für euch sind. Da ich aber schon mehrmals gefragt wurde, ob ich nicht mal wieder einen Bilderpost machen könnte: hier kommt er. Ich habe die Sachen zugegebenermaßen gesammelt, ich habe sie nicht alle binnen eines Monats gekauft.
Birkenstock Gizeh + Piazza je 32 € // Converse Low 22 € // Converse High 25 € // Topshop Koala 55 €

Zuerst die Schuhe: ich habe meine Chucks-Liebe wieder ausgelebt und mir zwei weitere ungetragene Paare bei Ebay ersteigert. Wenn man nach Artikeln sucht, die zu komischen Zeiten enden (oder wenn Deutschland ein WM-Spiel hat), kann man sehr gut sparen. Ich habe das Spiel übrigens auch gesehen, aber wozu gibt es Smartphones?

Die beiden Birkenstocks verdoppeln meine Sammlung und waren auch reduziert. Ich habe sie bei Amazon gekauft und im Vergleich zum Originalpreis jeweils etwa 15 € gespart. Die einzigen unreduzierten Schuhe waren die Espadrilles von Topshop, die mich seit 3 Wochen gut durch den Sommer bringen.
Strauss Innovation 15 € // H&M 5 € // Zara 12 € // Pimkie  22 € // Strauss Innovation 8 €

Von den Oberteilen habe ich bis auf das Wasserfallshirt (ganz neu gekauft) alle schon getragen. In dem Blouson lebe ich praktisch, und kombiniert habe ich es entweder mit dem lila T-Shirt (getragen z.B. hier) oder mit der gestreiften kurzen Bluse (weil es ein schöner Kontrast ist). Die hummerfarbene Tunika habe ich bei einem kleinen Salebummel mit K. gekauft, sie trage ich am liebsten zu Jeans-Shorts.

Strauss Innovation 20 € // Pimkie 6 € // Pippa&Jean,vielen Dank // Clarisonic 75 €


Und hier kommt der Rest: eine superweiche Stoffhose, eine richtig schön bollerige Boyfriend-Jeans (im Sale für verrückte 6€), eine wunderschöne Kette, die ich von Pippa&Jean zur Verfügung gestellt bekommen habe, und eine Clarisonic Mia. Ich habe sie mir aus Amerika mitbringen lassen und so richtig viel gespart! Ein separater Post zur Mia kommt, wenn ich sie etwas länger benutzt habe und ein Urteil abgeben kann, ob sie wirklich das hält, was sie verspricht!


Habt ihr im Sale zugeschlagen?

Dienstag, 29. Juli 2014

290714 [green lace shirt]

Jeans Zara, Shirt Vero Moda, Schuhe Görtz, Tasche Vintage, Kette Pippa&Jean

Heute gibt es für euch ein Outfit zu sehen, dass ich schon einmal so ähnlich getragen habe, aber wegen des schlechten Wetters damals nicht fotografieren konnte. Ich habe mir das Oberteil vor etwa einem Monat gekauft, weil ich von der Farbe so begeistert war. Danach habe ich noch ein Top in derselben Farbe zum Drunterziehen gekauft, weil das Spitzenshirt alleine getragen doch etwas durchsichtig wäre.


Das Bild ist übrigens eines meiner liebsten aus der letzten Zeit, ich mag das Zusammenspiel der Goldtöne von Kette und Taschenhenkel in Kombination mit dem Grün des Oberteils. Wo ich das so schreibe, frage ich mich, ob Grün überhaupt die richtige Bezeichnung für die Farbe ist. Eigentlich ist es eher ein pastelliges Grün-Blau-Grau :)

Sonntag, 27. Juli 2014

immer wieder Sonntags: Wochenrückblick KW 30 / 14


Gelesen nur den Spiegel, ich lag die erste Wochenhälfte nur apathisch in der Gegend rum ...
Getan gearbeitet, geschwitzt, gefaulenzt, mit K. getroffen und an der Spree gesessen, Dresden besucht
Gegessen Pad Nam Man Hoi (googelt das mal) beim Lieblings-Thailänder, FroYo bei Wonderpots
Gedacht es ist immer noch warm, so wie ich es mag, bloß nachts ist es etwas unangenehm :)
Living I mit neuem Ventilator // neue Kette von Pippa&Jean // Mitbringsel aus den USA: Mia 1 // Living II mit neuer Pflanze

Geärgert dass ich Mittwoch bei einem Schauer trotz Schirm so nass geworden bin, dass ich umdrehen musste
Gefreut über Besuch aus Übersee, der so nett war, mir die Mia mitzubringen - danke A.!
Gekauft Clarisonic Mia1 + Ersatzbürsten (extra Post kommt!), Wasserfallshirt bei Strauss Innovation
Geklickt Blogs, Sephora Onlineshop (nach einer Bestellung wird man süchtig - vieles ist günstiger)

Happy Sunday!

Freitag, 25. Juli 2014

110714 [the Carrie Tulle Skirt]*


Heute kommt - wie versprochen - das Outfit vom Fashionbloggercafe. Ich hatte die letzten Wochen so viel zu tun, dass der Blog leider etwas zu kurz kam. Aber ich bin jetzt dabei, alle Fotos zu ordnen und blogfertig zu machen. Die "Aufarbeitung" beginnt also mit dem Outfit, das ich am 11. Juli getragen habe - einem wunderbar warmen, sonnigen Tag.


Top + Rock H&M // Pumps Deichmann // Kette Pippa&Jean // Tasche Radley

Die Tasche habt ihr in Ansätzen schon in dem Post zum Fashionbloggercafe gesehen, heut möchte ich sie euch komplett zeigen. Es ist das Modell "Grosvenor" von Radley, einer britischen Taschenmarke, die ich nicht kannte, bevor ich einen Newsletter bekommen habe. Als ich mich durch den Onlineshop geklickt habe, war es gleich um mich geschehen. Ein Himmel aus Ledertaschen, in dem ich mich für ein Modell hätte entscheiden können.

Zum Glück wurde mir die Entscheidung im gewissen Sinne abgenommen: zur Fashion Week kam ein Päckchen zu mir nachhause, in dem ich eine wunderschöne Tasche fand. Ich konnte sie tagsüber zur Arbeit und Abends zur Fashion Week mitnehmen, weil sie zu beiden Anlässen gepasst hat. Wie ihr seht, ist das Modell mittelgroß und hat gaaaanz viele Taschen (perfekt für mich). Sie schließt komplett mit Magneten, ist aber durch die Riemen relativ diebessicher, möchte ich meinen.
Tasche "Grosvenor" aus butterweichem, aber stabilem Leder in Altrosa // der süße Brief von Mrs. Politely PR

Ich habe noch ein weiteres Outfit mit der Tasche geshootet, dass ich euch nächste Woche zeige. Die Tasche wurde mir von Radley / Mrs. Politely PR kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Dies hat meine Meinung aber in keinster Weise beeinflusst - wie auch, bei einer so schönen Tasche?

Mittwoch, 23. Juli 2014

MBFWB: Tag 4 [Fashionbloggercafe with my new Radley bag*]


Spät, aber immer noch im selben Monat, in dem die Fashion Week stattfand, kommt heute mein Post zum letzten Fashion Week-Tag. Ich habe diese Saison ja nur sehr ausgewählte (read: wenige) Shows besuchen können, da sich viel mit meiner Arbeit überschnitten hat. Freitag ging es für mich nur zum Fashionbloggercafe, das immer mein Highlight der FW-Woche ist. Außerdem habe ich von Freitag bis Sonntag meine lieben Urgroßeltern besucht (93 und happy!), deswegen musste ich das Bloggercafe schon recht früh verlassen.

Ich war mit Nathalie dort, die ich schon länger nicht gesehen hatte, und es hat mir wieder sehr viel Spaß gemacht! Wir sind einfach auf einer Wellenlänge :) Getroffen haben wir auch wieder so viele Mädels, dass ich es zwischendurch echt bereut habe, so früh gehen zu müssen. Ein Gruß geht daher an alle, die ich nur kurz begrüßen konnte oder wenige Minuten gesprochen habe. Nächstes Mal wieder!
Mir fällt gerade auf, dass ich NUR Essensbilder gemacht habe. Peinlich.

Nathalie und ich waren bei einem Workshop, bei dem es um die richtige BH-Größe ging (Titel: "Warum fast niemand eine 75B trägt"). Es war sehr lehrreich und interessant, ich kann mich jetzt eigentlich komplett neu versorgen, weil ich natürlich bis jetzt immer die falsche Größe gekauft habe. Zwischendurch ging so ziemlich der schlimmste Wolkenbruch auf uns nieder, weswegen die tolle Location im Pier 13 im Tempelhofer Hafen draußen sogar geräumt werden musste. Aber drin ging es weiter, und als der Regen vorbei war, trocknete alles schnell wieder.

Es haben sich auch wieder einige Marken auf dem Bloggercafe präsentiert, z.B. Samsung, Lola&Grace Schmuck, KissYo Frozen Joghurt und auch Radley Bags. Das Label kommt aus England und macht wunderschöne Taschen, klickt euch einfach mal durch den Onlineshop. Ich habe im Vorfeld der Fashion Week die Grosvenor Bag zugeschickt bekommen, die ich auf jedes Event mitgenommen habe. Einen ausführlicheren Post dazu gibt es morgen, und ich habe auch noch Outfits mit der Tasche in petto.
gemeinsames Bild vor der FBC-Wand // Versuch zweier Outfitfotos, teilweise vom Winde verweht

Ein großer Dank geht an Styleranking, die das Fashionbloggercafe wieder toll organisiert haben, und an Radley / Mrs. Politely PR für das Zurverfügungstellen der Tasche.

Montag, 21. Juli 2014

getestet: Katy Perry Killer Queen's "Royal Revolution" EdT*


Erinnert ihr euch noch an den Launch von Killer Queen, dem zweiten Parfum von Katy Perry? Ich durfte damals das Parfüm testen und sogar bei der Launch-Veranstaltung im Douglas am Kudamm dabeisein. Jetzt hat Miss Perry ihrer Duftlinie eine neue Nuance hinzugefügt: Killer Queen's "Royal Revolution".

Ich durfte den Duft vorab testen und habe das natürlich mit Freude getan, da mir der Vorgänger-Duft schon gut gefallen hat. Der Flakon ist diesmal türkisblau, hat aber dieselbe Form wie schon Killer Queen. Auch wenn es nur die Verpackung ist, gefällt mir diese schon mal besser (das Blau hat es mir sehr angetan, und es passt perfekt zum Sommer).
Royal Revolution by Katy Perry

Nun zum Duft: die Pressemitteilung nennt als Kopfnoten Pinke Freesie und Granatapfel, als Herznoten Sandelholz, Orangenblüte und Jasminblütenblätter. Als Basisnoten enthält das Parfüm Vanille-Orchidee, Schwarzdorn und Moschus. Insgesamt ist der Duft frisch, leicht, überhaupt nicht aufdringlich und perfekt für den Sommer.

Schon beim ersten Aufsprühen fällt auf, dass Royal Revolution weitaus weniger süß riecht als Killer Queen. Im Gegensatz zu vielen anderen Bloggerinnen, mir denen ich über Killer Quen gesprochen habe, hat mich das Süße an dem Duft bisher nicht gestört. Jetzt muss ich sagen, dass ich Killer Queen im Moment nicht mehr riechen mag, so süß ist es im direkten Vergleich zu Royal Revolution.

Leider hält der Duft bei mir nicht sehr lange auf der Haut, aber das habe ich schon bei anderen Parfüms aus der "frischen" bzw. sportlichen Duftrichtung bemerkt. Warme, pudrige Düfte halten bei mir wesentlich länger. Ich umgehe das Verfliegen, indem ich auch meine Kleidung aus einiger Entfernung gut einsprühe, so hält der Duft dann doch den ganzen Tag.

Das Parfüm wird es ab August im Verkauf geben. 30 ml Eau de Parfum werden ca. 25 € kosten, 50 ml ca. 35 €. Im Sortiment wird es außerdem noch Bodylotion, Duschgel und Deo geben.

*Das Parfum wurde mir kosten- und bedingungslos zum Testen zur Verfügung gestellt, vielen Dank dafür! Meine Meinung wurde dadurch in keinster Weise beeinflusst.

Sonntag, 20. Juli 2014

immer wieder Sonntags: Wochenrückblick KW 29 / 14


Gelesen Cosmopolitan, Petra, Spiegel, Jura-Zeitschrift
Getan gearbeitet, geschwitzt, im Garten gelegen, ein Urteil geschrieben, gelernt (naja, eher weniger)
Gegessen Couscous-Salat, der Versuchung auf einen Burger widerstanden, viel Obst bei der Hitze
Gedacht wow, wenn es mal warm wird, dann aber so richtig!
Outfit von oben // want: NX mini in mint (Bild via Samsung) // Smoothie in the making // Landidylle
Geärgert dass ich bei dem Wetter im Büro sitzen muss, daran muss ich mich nach ewigem Home-Office erst gewöhnen
Gefreut auf die nächste Woche und was sie so mit sich bringen wird
Gekauft nichts, unglaublich, aber wahr! (wobei, stimmt nicht ganz: nix zum Anziehen, aber zwei Plüschtiere)
Geklickt Blogs (die wegen des genialen Wetters eher wenig geupdated wurden...), Seite vom Berliner Senat, hm.com

Happy Sunday!

Freitag, 18. Juli 2014

180714 [Outfit]

Bluse H&M // Shorts Pimkie // Converse Allstars

Hui, heute gibt es schon wieder ein Outfit vor mir - im Vergleich zur letzten Zeit eine Seltenheit. Ich muss zugeben, dass ich früher wesentlich mehr Outfits gebloggt habe, aber irgendwann hatte ich keine Lust mehr, ständig ein Foto zu machen, vor allem, wenn ich Abends nach Hause komme und das Licht schon schlecht ist.

Heute war es wirklich wieder sehr heiß, deswegen habe ich mich für so wenig wie möglich entschieden (die Schuhe wurden gegen Mittag noch gegen Birkenstocks getauscht). Ich mag den Kontrast zwischen den weißen Chucks und meinen braunen Beinen, deswegen wollte ich unbedingt mal ein Outfit mit Shorts und Chucks anziehen. Es soll ja noch über eine Woche so warm bleiben - yesss!

Dienstag, 15. Juli 2014

150714 [Outfit]

Shirt Strauss // Jeans Zara // Jacke Pimkie // Schuhe H&M // Tasche Liebeskind

Ich war in der letzten Zeit nicht besonders zufrieden mit meiner Posting-Frequenz, was Outfitposts angeht. Leider ging oft das Motto "simpel und bequem" vor, und diese Outfits muss ich hier nicht präsentieren. Letzte Woche habe ich bei Pimkie im Schaufenster die Blumenjacke gesehen, die ich auf dem Bild trage.

Ich bin sofort in den Laden gestürzt, habe mir die Jacke gegriffen und auf das Materialschild gelinst. Ich hätte es nicht vermutet, aber die Jacke ist komplett aus Viskose: Jackpot! Ich habe also ruhigen Gewissen zugeschlagen und durch meine Kundenkarte noch 10% gespart. Gekostet hat sie mich daher etwa 25€. Getragen habe ich sie seit dem Kauf fast jeden Tag, der Wert für den Cost per Wear (CPW) ist damit schon stark gesunken :)

Sonntag, 13. Juli 2014

immer wieder Sonntags: Wochenrückblick KW 28 / 14


Gelesen es war kaum Zeit, weil abwechselnd Arbeit und Fashion Week anstand, daher nur die Tageszeitung
Getan WM geschaut, Modenschau und Fashionbloggercafe besucht, Urgroßeltern besucht
Gegessen Roulade mit Rotkohl und Thüringer Klößen, Thüringer Roster (Essen bei Omas ist immer toll!)
Gedacht meine Güte, diese Woche habe ich so gut wie nur im Laufschritt verbracht, warum eigentlich?
Melonensmoothie // Schmetterlinge // es klart sich auf zum Wolkenbruch // Fashion Week Sammelsurium

Gefreut dass es endlich mal wieder schön warm war - auch wenn es dafür jeden Tag mindestens ein Gewitter gab
Gekauft nach  langer Überlegungszeit (na gut, ein Wochenende) eine Boyfriendjeans bei Pimkie für 10 €
Geklickt weil so wenig Zeit war, nur die Lieblingsblogs, Wetter-Homepages wegen Wolkenbruch-Alarm

Happy Sunday!

Freitag, 11. Juli 2014

MBFWB F/S 2015: Tag 3 [Dimitri]


Heute kommt der Bericht der einzigen Show, die ich mir diese Saison zeitlich bedingt ansehen konnte. Der italienische Designer Dimitri ist einer meiner Lieblinge, weil er die schönste weibliche Mode macht - mal abgesehen von Lena Hoschek, die sich ja mehr im Bereich der 50er Jahre befindet und so keinen direkten Vergleich bietet.

Donnerstag Abend, 20 Uhr nahm ich Platz auf einem Sitz in der neuen (wahrscheinlich nur vorübergehenden) Location im Erika-Heß-Eisstadion. Ein kurzes Wort dazu: von der Größe her schlägt das Stadion das Zelt am Brandenburger Tor um Längen! Endlich hat man mal Platz. Einziges Manko: die Sitzreihen waren nicht so steil wie sonst hintereinander, sodass man hinten recht wenig gesehen hat.
Bilder via Mercedes-Benz Fashion

So war die Mode: für die Kollektion braucht man nur ein Wort: Weiblichkeit. Kurze und lange Kleider in Dottergelb, Yves-Klein-Blau und mit Ethno-Mustern ließen die Trägerinnen einfach nur strahlen. Dazu gab es als Abwechslung kurze Röcke und Micro-Shorts. Fast jeder Look wurde mit einem Gürtel veredelt, um die Kleider auf Figur zu bringen. Mein Lieblingsteil: das weiße Spitzenkleid (oben, 2 v.l.) und das lange Printkleid (unten, 4 v.l.)!

Und sonst so? Positiv aufgefallen ist mir die Musik, zum Abschluss lief "Ooh la la" von Goldfrapp. Schlimm fand ich, dass man die Show vor lauter ausgestreckten Armen, an denen Smartphones hingen, kaum sehen konnte. Ich bin ja schon für ein Handy-Verbot, zumal die Bilder sowieso schlecht aussehen bzw. lauter überbelichtete Köpfe drauf sind...

Fazit: Dimitri hat nach einer Saison Pause wieder gezeigt, wofür er steht: fließende, weibliche Mode mit exakt definierten Schnitten. Ich mag mich irren, aber meines Erachtens sieht nur bei ihm die Kleidung so wahnsinnig körperumschmeichelnd aus. Einziger Kritikpunkt: die Sachen waren mir teilweise für den Sommer zu dunkel, auch wenn das dem Muster geschuldet war - etwas Auflockerung durch hellere Farben hätte ich mir noch gewünscht.

Mittwoch, 9. Juli 2014

Bilder des Tages: Animals x 3


Ich weiß: es ist Fashion Week, und ich poste gar nichts darüber. Was ist da los, fragt ihr euch vielleicht - oder ihr ahnt den Grund: dieses Mal hatte ich nicht das Glück, mir jeden Tag Zeit für die Modewoche nehmen zu können. Ich wusste vorher schon, dass ich Dienstag und Donnerstag arbeiten muss und heute habe ich eine Klausur geschrieben. Donnerstag Nachmittag und der Freitag (Fashionbloggercafe!) sollen aber ganz der Mode gehören.

Bis dahin möchte ich natürlich trotzdem bloggen, deswegen habe ich heute einen Post für euch, den ich schon lange veröffentlichen wollte. Manchmal nehme ich meine Kamera mit in den Garten und fotografiere einfach drauf los. Ich benutze immer ein Makro-Objektiv, weil man damit einfach Details schöner aufnehmen kann. Man sollte natürlich auch noch mehr beachten, z.B. die richtige Fokussierung, die Blendenzahl etc., weil Tiere ja nicht so stillhalten, dass man sich ewig Zeit für den Bildaufbau lassen kann. Ein paar mehr Tipps dazu findet ihr hier.




Neulich habe ich meine Bildersammlung geordnet, dabei sind mir diese Bilder in die Hände gefallen. Von dem Rotkehlchen habe ich eine ganze Serie machen können, weil der Piepmatz (wahrscheinlich ein Junges) gar nicht scheu war und mich einfach hat knipsen lassen. Das Schneckenbild gefällt mir, weil es aussieht, als ob die Schnecke genau in die Kamera schaut - soweit das mit den Stielaugen möglich ist.

Das letzte Bild von Kater Felix sieht irgendwie ganz schön böse aus, als ob er gleich jemanden anfallen würde. Witzig dabei ist, dass ich abgedrückt habe, als er zum Gähnen angesetzt hat - er hat also keine Beute gerissen, obwohl es wirklich so aussieht. In Wirklichkeit ist der Kleine nämlich ein ganz lieber, der sich nur aus der Ruhe bringen lässt, wenn man ihn hochheben will :)

Dienstag, 8. Juli 2014

030714 [ Outfit ]

Anzug H&M // Bluse Esprit // Schuhe Buffalo // Kette Stella&Dot

Heute habe ich noch ein Outfit aus der letzten Woche für euch, genauer gesagt von meinem ersten Arbeitstag in der Behörde, in der ich die nächsten 3 Monate im Rahmen meines Referandariats tätig sein werde. Da ich den "Dresscode" dort nicht kannte und nicht zu casual erscheinen wollte, entschied ich mich für einen Hosenanzug.

Um nicht wie eine Mischung aus Trauerfeier und überambitionierter Möchtegern-Juniorchefin auszusehen, wählte ich statt eines schwarzen einen dunkelblauen Anzug. Zur Auswahl stand auch noch ein grau karierter, aber das war mir für die Sommerzeit doch etwas zu trostlos. Ein Kleid war keine Option, weil es mir dafür zu kalt war :)

Ich bin mir nur noch unsicher, ob ich die Hose kürzen lassen sollte, aber irgendwie finde ich es auch ganz lässig, wie sie unten fällt. Und jetzt gibts erstmal Fussball ;)

Sonntag, 6. Juli 2014

immer wieder Sonntags: Wochenrückblick KW 27 / 14


Gelesen wenig, dafür viel im Zug geschlafen - daher nur den Spiegel und einen Rest Cosmopolitan
Getan ausgetauschten iPod abgeholt, Verwaltungsstation begonnen, wieder shoppen gewesen (das reißt ein!), WM geschaut
Gegessen Penne mit Spinat, viel Haselnuss- und Schokoeis, "Pausenbrote" a'la Schulzeit auf der Arbeit
Gedacht ich hab ja gleich gewusst, dass wir mindestens ins Halbfinale kommen - jetzt gilt es, ruhig zu bleiben, Jungs!
iPod umgetauscht // Sonne tanken bei der Arbeit // Grillen zum deutschen Viertelfinale // Ausblick aus meinem neuen Büro

Gefreut dass meine Verwaltungsstation in der Friedrichstraße stattfindet - nach der Arbeit shoppen leichtgemacht :)
Gefunden aluminumfreie Deos von Lavera und Weleda bei aliva.de (einer Onlineapotheke, gerade mit Angebot für Weleda-Sachen!), von denen ich hoffe, dass sie gut wirken bei der Hitze und besser für meinen Körper sind als Deos mit Alu-Zusatz
Gekauft T-Shirt + weite Hose bei Strauss Innovation, Blusen bei Zara + H&M, Blousonjacke bei Pimkie
Geklickt Blogs, Onlineshops auf der Suche nach einer echt wirkenden Kunstpflanze (Tipps? soll etwa 1,5 m groß sein)

Happy Sunday!

Dienstag, 1. Juli 2014

Beautytipp: leichte Foundations [Loreal Nude Magique + Lancome Miracle Air de Teint]


Heute habe ich mal einen Beautypost für euch, der einen DER Beautytrends momentan aufgreift. Ich lese einige Beautyblogs, und sowohl dort, als auch auf den Modeblogs ist mir aufgefallen, dass zur Zeit die leichten Foundations sehr gefeiert werden. Zu Recht, möchte ich sagen, denn nachdem ich in der Petra eine Probe der Lancome "Air de Teint" fand und (entgegen meiner Gewohnheit) ausprobiert hatte, stand ich am nächsten Tag bei Douglas und habe die Foundation gekauft.

Leider hatte ich dabei nicht bedacht, dass ich im Sommer eine andere Farbe brauche als im Winter, weswegen ich das Produkt noch nicht oft benutzen konnte, weil ich momentan einfach zu braun dafür bin. Weil Lancome aber nicht gerade billig ist (ca. 40 €), griff ich auf einen günstigeren Ersatz zurück, die "Nude Magique" von Loreal (ca. 12 €).

Das Besondere an den Foundations ist ihre Textur: sie ist ganz leicht und flüssig, eben wie ein Hauch von Luft oder Wasser. Mit der Konsistenz komme ich übrigens wesentlich besser klar als mit der meiner vorherigen Foundation (Mac Matchmaster). Ich gebe ein bisschen Produkt auf mein Gesicht und nutze dann den Gesichtspinsel 106 von Kiko zum Verblenden.

Loreal für Sommer und Herbst // Lancome für Frühling und Winter

Ich habe auch einen Beautyblender, aber um ehrlich zu sein, schluckt der mir viel zu viel Produkt beim Verteilen. Typischer Fall von Fehlkauf, und das, wo soviele Mädels von dem Blender schwärmen. Da sieht man mal wieder, dass Hypes eben doch nicht allgemeingültig sind. Wer z.B. eine starke Deckkraft bei Make-Up erwartet, kann die leichten Foundations vergessen - sie decken einfach zu wenig.

Ich finde das aber gerade toll, denn ich mag es nicht, wenn ich "geschminkt" aussehe. Ich möchte nur, dass mein Gesicht ebenmäßiger aussieht. Abdecken muss ich eigentlich nichts, weil ich zum Glück eine recht reine Haut habe. Bis vor 2 Jahren habe ich z.B. überhaupt keine Foundation benutzt und nur meine Augen geschminkt, lediglich etwas Concealer kam über die Augenschatten.

Was die beiden Produkte angeht: im direkten Vergleich gewinnt bei mir Lancome, die Textur fühlt sich auf der Haut etwas besser an, das Fluid riecht wundervoll und es gibt eine so breite Farbpalette, das jede Hautfarbe dabei sein dürfte. Das günstigere Produkt von Loreal gibt es in weniger Farben und es riecht nicht (bzw. nicht so gut). Die Deckkraft ist aber meines Erachtens bei beiden Varianten gleich, und wenn man layert, kann man sie auch noch etwas steigern.


Habt ihr schon eine der leichten Foundations ausprobiert?

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...