Freitag, 31. Januar 2014

besucht: "Frisch gepresst" im Distel Studio Berlin


Letzten Freitag war ich in der Distel an der Berliner Friedrichstraße, um mir die erste Ausgabe von "Frisch gepresst - die Late-Night-Redaktion" anzusehen.
Die Vorstellung fand im Distel-Studio statt, einem Raum mit einer kleinen, flexiblen Bühne.

Die Idee hinter dem Distel-Studio ist es, jungen Kabarettisten und neuen Ideen eine Bühne zu bieten. Tilman Lucke und Sylvia, die Unvollendete - die beiden, die hinter "Frisch gepresst" stehen - sind unter 30. Ich muss zugeben, dass ich es mal angenehm fand, vor jüngeren Kabarettisten zu sitzen.


Nicht, dass ich etwas gegen ältere Semester hätte, aber ich frage mich schon manchmal, warum kaum jemand in meinem Alter auftritt. Ich bin nicht so witzig, dass ich auf der Bühne damit stehen könnte, also falle ich für die Altergruppe aus.

Die Beiden haben das aber super gemacht und mich ziemlich oft zum Lachen gebracht. Wobei, mit ihrem Thema (Politik) haben sie sich ein dankbares Feld ausgesucht. Wie man an der Heute-Show sieht (ich liebe sie), kann man auf Kosten und Dank der Politik ziemlich viele, ziemlich gute Witze machen. Warum also nicht auch auf der Bühne?

Ein Dank geht an die Distel Berlin und an Sonic Grape!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke, dass du dir die Zeit nimmst, einen Kommentar zu verfassen. Bitte halte dabei die Netiquette ein, denn beleidigende und/oder unsachliche Kommentare werden gelöscht.

Thanks for dropping by and leaving me a comment. Please remember the netiquette - insulting comments will be deleted.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...