Freitag, 29. November 2013

Ausflugstipp: Schloss Branitz in Cottbus


Heute habe ich einen kleinen Ausflugstipp für alle aus Berlin/Brandenburg, die gerne fotografieren: Schloss und Park Branitz in Cottbus. Ich war vor einigen Wochen mit meiner Familie dort und habe nicht nur die Ausstellungen, sondern auch den weitläufigen Park besucht. Kurz zum historischen Hintergrund: das Anwesen war einst im Besitz der Familie Pückler, der Park wurde von Hermann von Pückler (ja, nach ihm wurde das Eis benannt) angelegt. Fürst Pückler hat sich sogar in der von ihm angelegten Wasserpyramide bestatten lassen, seine Frau wurde später auch dort bestattet.
ein Teil des Parks // die Wasserpyramide // Schloss Branitz vom Park aus gesehen

Nachdem wir die Ausstellungen und das Schloss besucht hatten (wie neidisch bin ich auf die Bibliothek!), haben wir uns erstmal im "hofeigenen" Restaurant gestärkt. Die Preise sind moderat und das Essen war wirklich lecker - wer Lust hat, kann aber auch im Park picknicken. Ich empfehle, ein original Fürst Pückler-Eis zu essen oder bei den köstlichen Kuchen zuzuschlagen. Die Anreise aus Richtung Berlin ist unkompliziert über die A13 und A15, genaueres verrät euch Google Maps oder ihr nehmt die Anfahrtshinweise von der Homepage mit. Beachten solltet ihr noch die Öffnungszeiten: die Gebäude haben ab dem 1.11. von 11-17 Uhr geöffnet, der Marstall ist im Winter ganz geschlossen, weil er ungeheizt ist.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke, dass du dir die Zeit nimmst, einen Kommentar zu verfassen. Bitte halte dabei die Netiquette ein, denn beleidigende und/oder unsachliche Kommentare werden gelöscht.

Thanks for dropping by and leaving me a comment. Please remember the netiquette - insulting comments will be deleted.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...