Mittwoch, 14. August 2013

Kolumne #1: mein Versuch, Kleidung selbst zu nähen

Eine neue Rubrik über Vorhaben, die ich nie in Angriff nahm, die durch miserable Durchführung scheiterten oder die schon von Beginn an dazu verurteilt waren.

Ich habe mir schon vor langer Zeit vorgenommen, mehr DIYs zu realisieren, vor allem mehr zu nähen. Kurze Tellerröcke oder Säume können ja schließlich nicht so schwer zu machen sein, oder? Ich hatte mir alles so schön ausgemalt: ich sitze am Schreibtisch, die Sonne scheint durchs Fenster und die Nähmaschine rattert - quasi wie von selbst nehmen lange angehimmelte Traumstücke unter meinen Händen Form an. Natürlich würde ich dann auch ständig auf sie angesprochen, nur um dann die DIY-Sachen und mich für meine Selbstmach-Initiative zu bewundern.

Soweit die Theorie (oder sagen wir besser: der Wunschtraum).

Dazu muss ich sagen: zuerst gab es nur die uralte DDR-Nähmaschine meiner Omi, bei deren Benutzung man jeden Moment Angst um das Gerät (und vielleicht auch ein bisschen um sich selbst) hat.
Daher begab es sich irgendwann, dass ich letzten Herbst zu Beginn der Bastelzeit bei Lidl eine Singer-Nähmaschine entdeckte. Daraufhin setzte ich meiner Omi den Floh ins Ohr, dass sie doch auch eine tolle neue Maschine brauchen könnte - und die Gute fand die Idee so prima, dass wir sofort zu Lidl fuhren. Anmerkung für alle Onlineshopper: online auf Lidl.de gibt es eine viel größere Auswahl, die unabhängig vom Ladenangebot ist. Unsere Singer-Maschine ist (als Nachfolgermodell) auch noch im Angebot.

Das ist Frau Singer. Sie wohnt bei meiner Omi, und wir mögen uns nicht besonders.
Leider bin ich eine ungesunde Mischung aus engagiert und ungeduldig, deswegen sind die Nähmaschine und ich bis heute keine engen Freunde geworden. Sie näht nämlich keineswegs von selbst, und durch meine schon angesprochene Ungeduld scheiterte ich schon beim Einfädeln des Ober- und Unterfadens.
Meine Omi freut sich jetzt zwar über eine neue Nähmaschine, aber ich nähe deswegen nicht öfter. Ich lasse weiterhin andere nähen (ja ja, faul bin ich auch noch) und nehme mir immer regelmäßig vor, mich wieder mal mit der Nähmaschine zu befassen. Irgendwann wird es auch was mit uns, ganz bestimmt - auch wenn ich dann vielleicht schon 50 bin :)

Nächstes Mal in der Kolumne:
warum ich nicht Klavier spielen kann, obwohl ich ein Klavier zuhause habe.

Lasst mich bitte wissen, ob euch die neue Rubrik gefällt und ob bei euch auch schon mal ein Vorhaben so krachend schiefgegangen ist wie mir.

Kommentare:

  1. Liebe Sue,
    ich hoffe, du erinnerst dich noch an mich!!! :)
    Ich kriegst echt nicht auf die Reihe sofort zurück zu schreiben... Sorryyyyy!! Bin immer im Verzug :P
    Hat mich auch sehr gefreut dich kennen zu lernen und ich hoffe, dass wir uns beim nächsten Mal in Berlin wiedersehen! :)
    Dass du Nähen lernst, find ich gut! Und die Singer Nähmaschine ist wirklich sehr gut! Nich nur für Anfänger ;)
    Ganz liebe Grüße aus München
    Irina

    AntwortenLöschen

Danke, dass du dir die Zeit nimmst, einen Kommentar zu verfassen. Bitte halte dabei die Netiquette ein, denn beleidigende und/oder unsachliche Kommentare werden gelöscht.

Thanks for dropping by and leaving me a comment. Please remember the netiquette - insulting comments will be deleted.