Samstag, 31. August 2013

Macht man das? Heute: Outlet-Shopping

Euch dürfte ja bekannt sein, dass ich ein kleiner Sparfuchs bin und gerne Sachen kaufe, die im Angebot sind oder wenn es für sie einen Gutschein/Rabattcode gibt. Offline geht das natürlich in der Regel nur in der Zeit des Sale, was mich persönlich ja wegen der drängelnden Menschenmengen doch abschreckt. Ich denke nur an den Schlussverkauf bei Zara - kaum Reduzierungen, dafür akute Zerquetsch-Gefahr!

Es gibt aber zwei Dinge, die für mich wie geschaffen sind: Onlineshops und Outlets. Bei dem einen kann man sich nicht drängeln (höchstens kann der Server überlastet sein), beim anderen ist alles immer so reduziert, dass die Leute eigentlich nur vor Freude ausrasten.
Wenn ich in andere Blogs von Mädels lese, die im südlichen oder westlichen Teil Deutschlands wohnen, werde ich regelmäßig grün vor Neid. Während Berlin nur ein vergleichsweise kleines Outlet hat, gibt es in der Nähe von München das Ingolstadt Village und bei Frankfurt das Wertheim Village.
Bilder via Ingolstadt Village
Beide haben eine große Auswahl an Shops und einen guten Internetauftritt. Nur wenige Sachen finde ich so nervig wie eine schlechte Internetseite - meist hält mich das dann sogar von Käufen ab. Bei den beiden Outlets kann man sogar ein Shopping-Paket buchen, bei dem die Anfahrt, ein Einkaufsgutschein, Essen&Trinken und eine Überraschung enthalten sind. Der Wert liegt dabei über dem Preis, also spart man effektiv bereits dabei. Ganz nach meinem Geschmack, zumal so der "Abgelegenheits-Faktor", den Outlets eigentlich immer haben, entfällt.

Leider wohne ich fast am entgegengesetzten Ende Deutschlands, weswegen ich in näherer Zukunft wohl nicht in eins der beiden Outlets kommen werden. Und wer sagt, ich solle mich doch mit dem in Berlin begnügen...
Hier laufe ich in kurzer Zeit durch das ganze Outlet, um mir dann bei Lindt eine Riesenpackung Lindor zu kaufen - obwohl ich mir immer irgendwie mehr erhofft hatte. Das ist dann der Moment, in denen ich diejenigen beneide, die in München oder Frankfurt bzw. Umgebung wohnen. Man kann eben auch in Berlin nicht alles haben :)

Geht ihr auch in Outlets shoppen oder findet ihr die Outlets zu abgelegen und die Auswahl zu veraltet?

Donnerstag, 29. August 2013

Was ich schon immer haben wollte: Converse Allstars

Heute gibt es schon wieder eine neue Ausgabe von "Was ich schon immer mal haben wollte". Diesmal: die Converse Chucks. Früher fand ich, Chucks wären was für Hippies oder Ökos. Außerdem mag ich es nicht, wenn die total ausgelatscht sind - ich weiß, dass soll so sein, aber ich mags nicht.
Und nein, die Schuhe sind weder nur für Hippies, noch für Ökos. Speziell an den Skandinavierinnen, die ich im Urlaub getroffen habe, finde ich die Treter wirklich cool, da habe ich auch das erste Mal drüber nachgedacht, den Schuhen auch mal eine Chance zu geben.

Jedenfalls hätte ich nie gedachte, dass die Chucks und ich jemals Freunde werden würden. Bis das Modell mit Leopardenmuster kam. Mit Leo bekommt man mich immer, deswegen habe ich mich verbissen auf die Suche nach diesem Schuh gemacht. Da er mir zum Originalpreis viel zu teuer war (75€ für Stoffschuhe mit Gummisohle, gehts noch?), habe ich ihn bei Ebay ersteigert.
Was soll ich sagen? In dem Moment, als ich das Paket öffnete und den Schuh auspackte, was es um mich geschehen. Chuck Taylor und ich haben nun offiziell Freundschaft geschlossen, mit der Option auf mehr :) Und wer weiß, wenn es wieder mal spezielle Muster oder Farben geben sollte, die mich in ihren Bann ziehen, kann es passieren, dass ich wieder zuschlage.

Und weil ich manchmal obsessiv reagiere, wenn mir etwas gefällt, habe ich mir letzte Woche eine bordeauxfarbene Fake-Variante von H&M zugelegt, die mit knapp 12€ zu Buche schlägt - also direkt ein Schnäppchen im Vergleich zum Original.

Einen Wermutstropfen gibt es aber: weil ich auf die Stimmen vertraut habe, die sagen, Chucks würden eine ganze Nummer größer ausfallen, habe ich sie in UK 3,5 (dt. 36) gekauft. Und was ist: natürlich sind sie mir zu klein! Wer also ein Paar Leo-Chucks haben möchte oder mir eine UK 4 (dt. 36,5) anbieten kann: immer her damit!

Dienstag, 27. August 2013

Gewinnspiel: gewinne einen 40€-Gutschein und einen 25€-Gutschein für Zalando!

Ich hatte euch ja neulich hier und hier von meinen Erfahrungen mit Zalando berichtet, und weil ich euch auch gerne die Möglichkeit geben möchte, euch etwas Schönes auszusuchen und zu bestellen, verlose ich ab heute 2 Zalando-Gutscheine an euch!

Der erste Preis hat den Wert von 40€, der zweite Preis ist 25€ wert! Der Mindestbestellwert liegt technisch bedingt 10€ niedriger als der Gutscheinwert (also 30€ und 15€), weil die Gutscheine nur ein Mal einlösbar sind.
Was ihr tun müsst, um zu gewinnen, erfahrt ihr nach dem Sprung unter dem Bild!



Weil es diesmal zwei tolle Preise zu gewinnen gibt, möchte ich die Gewinner nicht einfach auslosen, sondern ihr müsst euch etwas anstrengen :)

Teilnahmebedingungen:

1. Verfolge meinen Blog bei Google Friend Connect (rechts in der Sidebar) oder bei Bloglovin.
2. Zeige mir Deinen Lieblingsartikel aus dem Zalando-Shop, den Du mit dem Gutschein bestellen würdest und poste ihn in den Kommentaren - versehen mit der Begründung, warum Du den Gewinn verdient hättest.
3. Hinterlasse eine Kontaktmöglichkeit (offenes Googlekonto, Blog-Link oder Mailadresse), damit ich Dich erreichen kann. Wenn Du unter 18 Jahre alt bist, hole Dir die Einwilligung zur Teilnahme von Deinen Eltern!

Das Gewinnspiel läuft bis Montag, den 2. September, 23.59 Uhr und wird danach subjektiv von mir ausgelost. Wer mich am meisten überzeugt, gewinnt. Viel Glück!

Sonntag, 25. August 2013

immer wieder Sonntags: Wochenrückblick KW 34 / 13

Gesehen Tagesschau, Skins Staffel 7 (der arme Cook)...
Gelesen alte Uni-Notizen, Buch über Justizirrtümer, Zeitung
Gehört wenig iPod, dafür viel Radio (Oldiesender) :)
Getan beim Friseur gewesen, meine Prüfungsgruppe getroffen, gelernt, Fototour gemacht
Gegessen Hefeklöße, Wildlachs mit Tagliatelle, viele Pfirsiche
Fototour-Vorgeschmack // H&M-Chucks // neues Dirndl // Karteikarten und Buch zum Lernen

Getrunken Wasser, Orange-Zimt-Tee
Gedacht wenn die mündliche Prüfung vorbei ist, kann ich erstmal relaxen!
Gefreut über die netten Mails von PR-Agenturen, über das zugeschickte Dirndl
Geärgert über Leute, die mitten auf Gehwegen stehen bleiben - ihr stört!
Gewünscht dass die Batterie meines Macbooks noch etwas hält - der Status sagt "Wartung"

Gekauft ein Paar Fake-Chucks in Weinrot bei H&M Kids
Geklickt Blogs, Stockerpoint Trachtenshop, &other Stories Onlineshop

Happy Sunday!

Samstag, 24. August 2013

240813 [Outfit]

Jeans + Pullover Cubus, Parka Vero Moda, Boots Görtz, Brille Elle
Nanu, das Outfit von heute sieht ja fast aus wie das letzte, was gepostet wurde! Wer sich jetzt wundert, dem sei gesagt, dass ich, wenn ich wenig Zeit zum Aussuchen meiner Kleidung habe, gerne auf alte Kombinationen zurückgreife. Heute war wieder so ein Tag...
Meistens ziehe ich dann einen Look etwas abgewandelt wieder an, der mir besonders gut gefallen hat.

So geschehen heute, als Vorlage diente dabei der Look vom 20. August, den ich wirklich mochte. Als kleine Variation habe ich den Schal weggelassen und flache graue Stiefeletten dazu kombiniert. Außerdem seht ihr in diesem Look auch eine Premiere: zum ersten Mal trage ich auf einem Outfit-Foto meine neue Brille, die ich mir Anfang des Jahres habe machen lassen.

Freitag, 23. August 2013

Was ich schon immer haben wollte: eine Weekend-Bag

Heute gibt es die nächste Ausgabe meiner neusten Kategorie, "Was ich schon immer haben wollte". Darin stelle ich, wie im ersten Post dazu, Dinge vor, die ich mir eben schon immer mal kaufen wollte, aber irgendwie nie etwas fand, was meinen Vorstellungen entsprach oder es mir einfach zu teuer war.

Dazu gehörte bis heute auch der Wunsch nach dem perfekten Weekender. Lange wünschte ich mir ein Vintagemodell aus leicht abgewetztem, hellbraunem Leder. Leider musste ich einsehen, dass niemand in der Familie so eine Tasche besitzt und ähnliche Modelle auf Ebay oder Flohmärkten so absurd teuer sind, dass ich dafür auch eine neue Tasche bekommen könnte.

Letztlich kam mit der Zufall zuhilfe, denn Claudia von Meire&Meire wusste von meinem Dilemma und schickte mir diese schöne Tasche von Esprit. Meiner Wunschtasche kommt sie von der Farbe her nahe, und eigentlich gefällt mir der Camel-Farbton sogar besser als das von mir favorisierte Braun, weil er viel besser zu kombinieren ist.

Die Größe ist perfekt und der Schnitt so großzügig, dass viel hineinpasst. Leider steht im Moment keine Reise an, sodass der Weekender auf seinen großen Einsatz noch warten muss - aber wenn es soweit ist, gibt es natürlich Bilder :)

Mittwoch, 21. August 2013

new in: Tamaris Sandalen

Neulich bekam ich vom Onlineshop Reiterstiefel.de ein Paar wunderschöne Tamaris-Sandalen zugeschickt, das Modell "Theresa". Sie sind bis auf die Laufsohle komplett aus Leder, genauso wie ich es mag. 
Eigentlich bin ich ja kein allzu großer Fan von Schuhen, die Braun oder Blau enthalten (tolle Voraussetzungen), aber diese haben mich einfach mit ihrer Reptilien-Prägung umgehauen.

In der Kombination mit bunten Fußnägeln finde ich das knallige Blau richtig cool, vor allem das Neonpink des Nagellacks bringt den Kontrast richtig schön zur Geltung. Ich befürchte aber, dass ich kaum noch Gelegenheit haben werde, die guten Stücke zu tragen, wenn das Wetter weiter so bleibt. Aber ich will nicht schon wieder über das Wetter meckern, also ...
Sandalen Tamaris via Reiterstiefel.de, Nagellack Primark
Aber für den Fall habe ich schon vorgesorgt und mir bereits einige schöne Stiefeletten ausgesucht, unter denen nur noch das perfekte Modell sein muss. Ich habe ja letztes Jahr im Urlaub ein geniales Paar flache braune Stiefeletten gekauft, ein solches hätte ich gerne auch in Schwarz.

In dem Shop habe ich auch schon ein Paar gefunden, die mir ziemlich gut gefallen. Sobald es also die Kasse zulässt, wird die Schuh-Garderobe aufgestockt. Wenn ich es mir genau überlege, habe ich eigentlich von jeder Sorte Schuh ein Paar, aber ausgerechnet schwarz flache Stiefeletten fehlen...

Dienstag, 20. August 2013

200813

Jeans + Pullover Cubus, Parka Vero Moda, Tuch Tom Tailor, Boots Akira

Lange ist's her, dass es mal ein aktuelles Outfit gab, aber bei größter Hitze und danach folgendem Regen bin ich dazu eher weniger motiviert. Meine heutige Kombination sieht auch schon ziemlich herbstlich aus, wenn ich es genau bedenke - aber bei 20°C friere ich eben schon :)

Außerdem wollte ich endlich mal wieder meinen Parka und die Pistol Boots tragen, und da kommt dann eben ein Herbst-Outfit bei raus. Den Pullover habe ich übrigens aus dem Urlaub mitgebracht, als ich den H-Aufdruck gesehen habe (erster Buchstabe meines Nachnamens), musste ich ihn einfach mitnehmen. Meine Mutter hat ihn sich sogar auch gekauft, passenderweise :)

Sonntag, 18. August 2013

immer wieder Sonntags: Wochenrückblick KW 33 / 13

Gesehen Simpsons (ab nächsten Montag neue Folges, yes!), Warm Bodies
Gelesen Bücher zur Prüfungsvorbereitung, einen Krimi angefangen
Gehört Lady Gaga, Beyonce, Feist - Girlpower :)
Getan mit Pflegekater beim Tierarzt gewesen (alles wieder gut), Wand mit Schmetterlingen a'la Serena dekoriert
Gegessen Penne mit Pfifferlingen, Hummus
Penne mit Balsamico & Pilzen // von Gossip Girl inspirierte Wanddeko // Wiesn-Fieber beim Bruder // Blaubeermüsli // Sally Hansen "Vitamin Sea"
Getrunken Wasser, Roiboostee
Gedacht und schon wieder hat der Sally Hansen-Lack eine Woche gehalten (umlackieren angesagt)
Gefreut auf eine kommende Kooperation
Geärgert über nichts, soweit ich mich entsinnen kann
Gewünscht dass der Herbst noch etwas auf sich warten lässt

Gekauft nichts, aber ich habe was in Aussicht :)
Geklickt Blogs, H&M Onlineshop (für Sportmode)

Happy Sunday!

Samstag, 17. August 2013

Was ich schon immer haben wollte: gute Laufschuhe

Nachdem ich euch neulich darüber berichtet habe, dass ich bei Zalando unter anderem ein Paar Laufschuhe bestellt habe, wollte ich heute mal etwas mehr über diese Schuhe schreiben, weil mir aufgefallen ist, dass Sport in letzter Zeit ein Trendthema auf vielen Blogs geworden ist.
Ich selbst gehe alle zwei Tage für 20 bis 30 Minuten aufs Laufband, wobei ich am Ende immer um die 3 Kilometer gelaufen bin. Im Norwegen-Urlaub hatte ich natürlich kein Laufband, deswegen bin ich draußen gelaufen, was mir viel besser gefallen hat als das zugegeben monotone Gerenne auf dem Laufband.

Dummerweise waren mir vorher meine alten Sportschuhe kaputtgegangen und ich habe irgendein Paar mitgenommen, die eigentlich eher Sneakers sind. Jedenfalls ging die erste Woche Joggen super, in der zweiten bekam ich aber Schmerzen in den Unterschenkeln. Nach kurzem Googeln und einem hypochondrischen Anfall beschloss ich, für den Rest des Urlaubs aufs Joggen zu verzichten und die Beine zu schonen. Diagnose: falsches Schuhwerk!


Also machte ich mich als erstes daran, neue Schuhe zu finden. Da ich keine Fußfehlstellungen habe, wurden mir sogenannte Neutralschuhe empfohlen, die gut gedämpft sind, aber ohne zusätzliche Pronationskontrolle auskommen. Grund meiner Schmerzen war nämlich, dass meine alten Schuhe an der Innenseite der Sohle gepolstert sind, weil viele Menschen dort eine Unterstützung des Fußes brauchen (kurze Erklärung dazu hier). Zu diesen Menschen gehöre ich aber ausgerechnet nicht, und die stärkere Belastung durch das Laufen im Gelände hatte ihr Übriges getan.

Da ich sowieso noch mit meinem Zalando Gutschein bestellen wollte, klickte ich mich durch das Sortiment und suchte vor allem nach Modellen mit den besten Kundenbewertungen. Bereits vorher war mir Ecco als Anbieter von Neutralschuhen aufgefallen, daher fiel mir die Wahl nicht schwer, als ich ein schwarzes Paar für weniger als die Hälfte des Originalpreises fand.

Das Gute an Neutralschuhen ist meiner Meinung nach vor allem, dass sie viel leichter sind als normale Sportschuhe, jedenfalls ist mein Modell so leicht, dass ich es am Fuß kaum spüre. Ich bin zwar noch nicht wieder voll ins Training eingestiegen, weil die Sehnenreizung an den Innenseiten der Unterschenkel lange braucht, um abzuklingen und ich nichts riskieren will. Sobald es soweit ist, werde ich aber nochmal darüber berichten, wie die Laufeigenschaften der Schuhe im Gelände sind.

Geht ihr Joggen und habt ihr spezielle Schuhe dafür, oder kommt ihr mit jedem Modell klar?

Mittwoch, 14. August 2013

Kolumne #1: mein Versuch, Kleidung selbst zu nähen

Eine neue Rubrik über Vorhaben, die ich nie in Angriff nahm, die durch miserable Durchführung scheiterten oder die schon von Beginn an dazu verurteilt waren.

Ich habe mir schon vor langer Zeit vorgenommen, mehr DIYs zu realisieren, vor allem mehr zu nähen. Kurze Tellerröcke oder Säume können ja schließlich nicht so schwer zu machen sein, oder? Ich hatte mir alles so schön ausgemalt: ich sitze am Schreibtisch, die Sonne scheint durchs Fenster und die Nähmaschine rattert - quasi wie von selbst nehmen lange angehimmelte Traumstücke unter meinen Händen Form an. Natürlich würde ich dann auch ständig auf sie angesprochen, nur um dann die DIY-Sachen und mich für meine Selbstmach-Initiative zu bewundern.

Soweit die Theorie (oder sagen wir besser: der Wunschtraum).

Dazu muss ich sagen: zuerst gab es nur die uralte DDR-Nähmaschine meiner Omi, bei deren Benutzung man jeden Moment Angst um das Gerät (und vielleicht auch ein bisschen um sich selbst) hat.
Daher begab es sich irgendwann, dass ich letzten Herbst zu Beginn der Bastelzeit bei Lidl eine Singer-Nähmaschine entdeckte. Daraufhin setzte ich meiner Omi den Floh ins Ohr, dass sie doch auch eine tolle neue Maschine brauchen könnte - und die Gute fand die Idee so prima, dass wir sofort zu Lidl fuhren. Anmerkung für alle Onlineshopper: online auf Lidl.de gibt es eine viel größere Auswahl, die unabhängig vom Ladenangebot ist. Unsere Singer-Maschine ist (als Nachfolgermodell) auch noch im Angebot.

Das ist Frau Singer. Sie wohnt bei meiner Omi, und wir mögen uns nicht besonders.
Leider bin ich eine ungesunde Mischung aus engagiert und ungeduldig, deswegen sind die Nähmaschine und ich bis heute keine engen Freunde geworden. Sie näht nämlich keineswegs von selbst, und durch meine schon angesprochene Ungeduld scheiterte ich schon beim Einfädeln des Ober- und Unterfadens.
Meine Omi freut sich jetzt zwar über eine neue Nähmaschine, aber ich nähe deswegen nicht öfter. Ich lasse weiterhin andere nähen (ja ja, faul bin ich auch noch) und nehme mir immer regelmäßig vor, mich wieder mal mit der Nähmaschine zu befassen. Irgendwann wird es auch was mit uns, ganz bestimmt - auch wenn ich dann vielleicht schon 50 bin :)

Nächstes Mal in der Kolumne:
warum ich nicht Klavier spielen kann, obwohl ich ein Klavier zuhause habe.

Lasst mich bitte wissen, ob euch die neue Rubrik gefällt und ob bei euch auch schon mal ein Vorhaben so krachend schiefgegangen ist wie mir.

Dienstag, 13. August 2013

getestet: Zalando Onlineshop

Jeder von Euch kennt sicherlich den Onlineshop Zalando, meist durch die einprägsame TV-Werbung mit dem inzwischen berühmten "Zalando-Schrei". Ich habe schon einige gute Käufe dort tätigen können, z.B. meine roten Wildlederbooties, die überall sonst ausverkauft waren.

Seit längerem verkauft Zalando nicht mehr "nur" Schuhe, sondern auch Kleidung, Sportsachen und Wohnaccessoires. Mir wurde angeboten, für 80€ bei Zalando einkaufen zu gehen, und ich hatte mich zuerst entschieden, das Ganze als Challenge zu sehen, ein komplettes Outfit damit zu shoppen. Da ich nur Lederschuhe und -taschen trage (die den Preisrahmen gesprengt hätten), habe ich mich auf die Kleidung beschränkt und eine Leggings, einen Rock, ein T-Shirt und ein Tuch bestellt.

Leider hat mir nur das Tuch gefallen, bzw. der Rock und die Leggings passten nicht und das Shirt war mir zu durchsichtig und nicht so oversized, wie ich es mir gewünscht hätte, daher gingen fast alle Teile zurück. Neu bestellt wurden zur Auswahl zwei verschiedene Schürschuhe im Dandy-Stil und ein Paar Laufschuhe, weil ich dann doch nicht widerstehen konnte, Schuhe zu kaufen :)
Tuch Timberland // Schnürschuhe Tamaris // Laufschuhe Ecco

Behalten habe ich letztlich neben dem Tuch die Laufschuhe, die nicht extra gedämpft sind (sogenannte Neutralschuhe) und die schwarzen Schnürschuhe von Tamaris. Nach einem solchen Paar in klassischer Herren-Form habe ich schon so lange gesucht, vor allem nach einem Modell mit ordentlicher Sohle (bei meinen jetzigen spüre ich jeden Stein).

Zu guter Letzt habe ich euch ein Sommeroutfit mit reduzierten Artikeln unter 30€ rausgesucht (nur die Schuhe haben noch den Originalpreis) und eine Collage erstellt. Die einzelnen Teile sind in der Bildunterschrift verlinkt.
T-Shirt 28€ // Sonnenbrille 15€ // Schlauchschal 13€ // Bikini 25€// Shorts 30€ // Stiefelette 90€

Sucht ihr auch manchmal ewig nach einem Paar Schuhe, weil ihr ein perfektes Modell im Kopf habt?

Vielen Dank an Zalando für die Bereitstellung des Gutscheins. Dies hat weder meine Meinung, noch diesen Artikel in irgendeiner Weise beeinflusst.

Sonntag, 11. August 2013

immer wieder Sonntags: Wochenrückblick KW 32 / 13

Gesehen Aktenzeichen XY (über die Berliner Tunnelgangster, wuha!)
Gelesen Bücher zur Prüfungsvorbereitung, Gregor Webers "Kochen ist Krieg"
Gehört Lykke Li, Faithless, Franz Ferdinand
Getan gelernt, lecker gegessen, viel für den Blog vorbereitet, im Garten gelegen, gebacken
Gegessen viel, wie man auf den Bildern sieht :) außerdem Magnum Eis und Melone, Pfirsiche etc.
Tomate-Mozzarella // Kindereis // Salat mit Shrimps // Sally Hansen "Firey Island" // neues Geschirr
Getrunken Wasser, Wostok-Brause, Vita Cola Pur
Gedacht ich muss meine Nägel mal umlackieren: der Sally Hansen-Lack hält so lange, dass mich die Farbe inzwischen nervt :)
Gefreut über das Paket mit dem Katy Perry-Parfum und eine überraschende Nagellack-Lieferung
Geärgert bei dem Regen kann ich gar keine Sommerkleider mehr anziehen!
Gewünscht dass ich bald meinen Termin für die mündliche Prüfung erfahre...
Gekauft neues Liebligsgeschirr mit Paisleymuster von Strauss Innovation (zusammen 9€)
Geklickt Blogs, Onlineshops für Kooperationen

Happy Sunday!

Freitag, 9. August 2013

xx0613

Tüllrock H&M (gekürzt), Bluse Vero Moda, Schuhe Görtz
Zum heutigen Outfit habe ich mich durch ein Bild inspirieren lassen, was ich auf einem Tumblr gesehen habe (aber natürlich nicht mehr wiederfinde). Es sah aus wie aus den 50ies, die Frau trug einen Tüllrock mit lockerer, aber vorne geknoteter Bluse und ein Tuch im Haar.

Da ich zwei der drei Zutaten dieses Outfits zuhause habe, dachte ich mir: warum nicht mal schnell überwerfen? Et voila, fertig ist der Look du Jour.
Den Rock kennt ihr bestimmt, es ist der Tüllrock von H&M, der in vielen Blogger-Kleiderschränken hängt und mit dem ich neulich schon ein Outfit gepostet habe.

Nachdem ich ihn lange nur bei anderen bewundert hatte, war er natürlich längst ausverkauft, als ich ihn auch wollte. Abhilfe schaffte eine superliebe Kleiderkreislerin, die ihn mir zu einem fairen Preis überlassen hat.
Er musste nur etwas gekürzt werden, da er vorher wadenlang war und mich Winzling dadurch noch kleiner aussehen ließ, selbst mit Absatzschuhen.

P.S. falls ihr euch darüber wundert, dass meine Haare so kurz sind: die Bilder schlummern schon seit über einem Monat auf meinem PC, und als sie mir neulich wieder in die Hände fielen, fand ich es schade, sie nicht zu zeigen. Daher ist das Outfit von irgendwann im Juni (deshalb xx0613).

Donnerstag, 8. August 2013

Trendwatch: Nineties-Comeback

via Pinterest von HipstersForSisters
Die 90er sind zurück, zumindest, wenn man sich einmal auf der Straße umschaut. Für Modekenner und Fashionistas ist das Phänomen der wiederkehrenden Mode natürlich nichts neues. Trends entstehen, verschwinden nach einiger Zeit wieder und sind in etwas abgewandelter Form einige Jahre später wieder in den Kleiderschränken zu finden. Jetzt sind die 90er Jahre dran, ob man es mag oder nicht. Neongrelle Farben, bauchfreie Shirts und Schuhe mit hoher Plateausohle sind wieder da!

Nicht erst seit gestern sind die Taschen aus den 90ern wieder tragbar. Vor allem Rucksäcke sieht man seit einigen Jahren wieder auf den Rücken von modebewussten Menschen, natürlich jetzt mit praktischem Laptopfach und in aktuellen Trendformen und -farben. Ganz soweit ist da zum Beispiel die gute alte Bauchtasche noch nicht. Wer sich traut, trägt diese einfach lässig über der Schulter.
via Pinterest von SoEllis

Auch wieder auferstanden sind Jeansjacken und Jeanshemden. Lange Zeit verpönt, sind sie jetzt kombiniert mit dunklen Skinny Jeans oder bunten Röcken wieder absolut tragbar. Zur Jeansjacke passen Grunge-Hemden und klobige Boots a la Kurt Cobain.

Als das genaue Gegenteil dieser Bewegung kann man wohl die Boybands der 90er und Britney Spears sehen, die in diesem Jahrzehnt ihre beste Zeit hatten. Diesen Look findet man heute in Collegejacken und den bauchfreien Tops wieder, wenn auch anders kombiniert und weniger ‚girly‘.

Die Liste der modischen Tops und Flops der 90er kann man wohl unendlich weiterspinnen. Mode bleibt in Bewegung und Stile kehren in neuen Kreationen zurück. Mehr Trendreports und tolle Stylingtipps gibt es auf Fashionchick.

Mittwoch, 7. August 2013

280713

Kleid Strauss Innovation, Schuhe Buffalo
Heute bekommt ihr das Outfit zu sehen, was ich zu einer Familienfeier am letzten Juliwochenende getragen habe. An dem Tag war es sehr heiß, aber dem Anlass entsprechend wollte ich gerne etwas festliches, aber dennoch sommerliches tragen.

Das Kleid hatte ich mich nur zwei Tage vorher bei Strauss Innovation gekauft, es fiel mir zufällig in die Hände und weil ich Paisley-Muster über alles liebe, kaufte ich es für 26 € im Sale. Außerdem ist es aus Viskose (also einer "guten" Faser), sodass mein Qualitätsanspruch an neue Kleidung erfüllt wird :)

Montag, 5. August 2013

getestet: Katy Perrys neues Parfum "Killer Queen"

Beim Beautybloggercafe im Juni stellte die Firma Coty den neuen Duft von Katy Perry, Killer Queen, vor. Er wird ab September erhältlich sein (30 ml für 25 €, 50 ml für 35 €) und wurde mir vorab kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.

Als erstes: wow, was für eine PR-Kampagne! Die Aufmachung des Promopakets ist genial, die schwere Samtschatulle ist mit Satin ausgeschlagen, darin erwartet mich eine Blume, der Flakon, ein gesiegelter Brief und ein USB-Stick in Siegelform.
Der Flakon sieht aus wie ein spitzer Diamant und soll an ein königliches Zepter erinnern, der goldene Verschluss ist mit Katys Lieblingssymbolen (Wappen, Katzen, Note, Herzen) verziert.
das PR-Paket
Der Flakon liegt gut in der Hand, allerdings muss man ihn zur Aufbewahrung auch hinlegen. Das Parfum riecht sehr gut, es ist gleich sehr voll im Duft und etwas zu schwer für eine Hitze wie jetzt - deshalb erscheint es ja erst im September :)
Die Kopfnote ist aus Waldbeer, Pflaume und Bergamotte, die Herznote besteht aus Red Velvet, Jasmin und Frangipani, die Basisnote schließlich ist Patchouli, Cashmere und Praline. Ich würde den Duft als samtig, pudrig und gleichzeitig süß beschreiben, insgesamt aber abgerundet und stimmig.
Zum Schluss gibt es noch die Pressebilder für euch - geshootet wurde die Kampagne übrigens von Jonas Akerlund und Tim Walker.
Habt ihr schon von dem Parfum gehört und gefällt euch die Kampagne?

Sonntag, 4. August 2013

immer wieder Sonntags: Wochenrückblick KW 31 / 13

Gesehen wie letzte Woche: ich verschwende meinen Tag doch nicht mit TV, für Nachrichten höre ich Radio :)
Gelesen Der Spiegel, Unizeitung, RÜ 
Gehört fast keine Musik; wenn, dann iPod im Shufflemodus
Getan Fashion Week-Kram und Geschenke aufgeräumt, gefaulenzt, gelernt, jeden Abend Rad gefahren
Gegessen Müsli, köstliche Südfrüchte (Nektarinen, Pfirsiche, Wassermelonen)
altes Fashion Week-Outfitbild gefunden // Türschild // Nagellack von Sally Hansen // Müsli // Blütenpracht
Getrunken Unmengen von Wasser
Gedacht irgendwie wird es Abends schon wieder so schnell dunkel...
Gefreut über die Blumen, die im Garten gedeihen und um die Wette blühen - die man aber auch mächtig gießen muss
Geärgert warum regnet es tagsüber statt nachts, wo alle schlafen?
Gewünscht dass der Sommer bitte nicht schon wieder vorbei ist
Gekauft Laufschuhe von Ecco (Post folgt)
Geklickt Blogs, Zalando

Happy Sunday!

Freitag, 2. August 2013

gekauft: Norwegen-Ausbeute 2013

Genauso wie den jährlichen Bilderpost vom Norwegen-Urlaub gibt es jedes Mal auch den Ausbeute-Post, in dem ich euch zeige, was ich im Urlaub geshoppt habe. Diesmal habe ich sogar die eiserne Regel, nichts bei H&M zu kaufen, gebrochen - für einen wirklich wunderschönen (und meiner Meinung nach in Deutschland nicht erhältlichen) Rucksack, der wohl vom Herschel Little America inspiriert wurde :)

von oben nach unten + links nach rechts:

- Baumwollpullover mit dem Anfangsbuchstaben meines Nachnamens, Cubus, 30 €
- Norwegen-Trikot, Souvenirshop, 20 €
- 2 genial sitzende Skinny Jeans, Cubus, je 20 €
- Rucksack, H&M, 12 € im Sale
- Jeans-Minirock, Bik Bok, 6 € im Sale
- zweilagiges kurzes Sporttop, Cubus, 20€

Donnerstag, 1. August 2013

Bilder der Woche(n): Norwegen

Mein Urlaub ist, wie schon geschrieben, leider schon wieder vorbei, daher gibt es wie jedes Mal einen Best Of: Urlaub Bilderpost. Einige Norwegen-Bilder habt ihr ja schon in den letzten beiden Wochenrückblick-Posts gesehen, daher gibt es heute nur einige, ich will euch ja nicht langweilen.

Falls ihr Fragen zu Norwegen oder zum Urlaub-Machen dort habt, immer raus damit! Ich fahre seit über 15 Jahren im Sommer dort hin und freue mich jedes Jahr wieder darauf. Und ja, es kann dort kälter sein als bei uns im Sommer, aber wie heißt es so schön? Es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur falsche Kleidung :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...