Sonntag, 31. März 2013

Food of the Day: Boeuf Bourguignon

Frohe Ostern euch allen! Ich habe heute wieder ein Food of the Day für euch, diesmal in der Oster-Feiertags-Ausgabe. Es gab bei uns Boeuf Bourguignon, ein Gericht aus dem Burgund, was aus nur zwei Hauptzutaten besteht: Rindfleisch und Rotwein (daher auch der Name).
beim Collagen-Erstellen hatte ich meine witzige Phase: wer findet den Wortwitz?
Wir haben uns an dieses Rezept gehalten, was die Mengenangaben betrifft, es gibt aber noch 1000 andere Varianten, vor allem was die Weinmenge betrifft. Ich habe am Ende eine ganze Flasche gebraucht, aber der Geschmack war einfach überragend!
Als Beilage haben wir Klöße genommen, weil es mal keine Kartoffeln geben sollte und ich fand, dass Nudeln und Reis nicht zu dem Gericht passen.

Fazit: ein recht unkompliziertes, aber sehr effektvolles und köstliches Festtagsgericht, das auch gut als Sonntagsessen durchgeht (oder wenn man Freunden mal was Besonderes zaubern möchte).

Kommentare:

  1. Als Französin liebe ich ja Boeuf Bourguigon. Habe es aber noch nie selber gemacht! Meine Mutter hat es aber öfters gemacht und wollte mal nachfragen wie es genau geht. Wir essen es aber zu hause mit pause und nicht mit Püree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist gar nicht schwer, man muss nur die Geduld behalten beim Köcheln, damit das Fleisch nicht fest wird. Ich war überrascht, wie vergleichweise einfach es geht (hätte es für schwerer gehalten) und wie gut es dann schmeckt!

      Löschen

Danke, dass du dir die Zeit nimmst, einen Kommentar zu verfassen. Bitte halte dabei die Netiquette ein, denn beleidigende und/oder unsachliche Kommentare werden gelöscht.

Thanks for dropping by and leaving me a comment. Please remember the netiquette - insulting comments will be deleted.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...