Donnerstag, 2. September 2010

Jura-Klischees: die Auswertung

Nun also der Auflösungspost zu den neulich gesammelten Jura-Klischees.
Es möge sich niemand auf den Schlips getreten fühlen, es handelt sich hierbei um meine persönliche Wahrnehmung der Dinge als Jurastudentin.

1. Die Gesetzbücher
Ja, bei Jura dreht sich alles um Gesetze, und die stehen in teilweise wirklich dicken Büchern (Schönfelder, Sartorius, liebevoll auch "Backsteine" genannt).
Aber die kann niemand auswendig (häufig gebrauchte Paragraphen schon, aber das ganze Gesetz doch nicht).

2. Die Mode
DAS Thema bei den Vorurteilen.
An meiner Fakultät gibt es mehrere Arten von Studentinnen und Studenten: neben denen, die sich weitgehend "normal" anziehen, gibt es noch einige "Tussis" (blondiert, rosa Klamotten, Hello Kitty-Zeug), aber es gibt tatsächlich die Klischee-Jurastudenten/innen. Hier eine Analyse des Prototyps, der in meinem Semester nicht nur einmal vertreten ist.

Die Mädchen sehen meist so aus:
- ungefärbte Haare (Pferdeschwanz / hinter die Ohren geklemmt)
- dazu Perlenohrringe und Perlenhaarspange
- Halstuch, die Enden hängen vorne herunter
- gestreifte Bluse (im Sommer Poloshirt), dazu unauffällige Jeans
- am Arm eine Ledertasche oder eine Longchamp Le Pliage (bevorzugte Farbe dunkelblau), die aber für den ganzen Kram zu klein ist und daher immer offen getragen wird
- Lederschuhe mit kleinem Absatz oder Segelschuhe (es gibt sogar Modelle mit Absatz, wie ich diesen Sommer gelernt habe), im Winter dunkle Timberlands mit Fellrand
- dunkelblaue Steppjacke

Die Jungs sehen meist so aus:
- entweder ganz kurze oder lange, verwegene Haare
- Hemd / Poloshirt (Kragen evtl. hochgestellt), bei Kälte Pullover darüber
- Chinos, Bundfaltenhosen, Jeans
- Segelschuhe, alternativ Lederschuhe (keine Turnschuhe!)
- Barbourjacke, gerne gesteppt, schwarz oder dunkelblau
- Ledertasche, gerne schon das Anwaltsmodell (groß, kastig, schwarz)
- dicke Uhr (und ich meine dick)

Und zum Abschluss:

Blair-Waldorf-Style, bloß ohne Haarband :)




Bluse H&M
Cardigan Land's End Canvas

Kommentare:

  1. Ha! Der Blair-Waldorf-Style ist ja unvergleichlich schön!

    Hm, naja, zu den richtigen Klamotten udn in GANZ anderen Farben.... *Hirnhöraufzudenken*....

    Vielleicht liegt es jetzt daran, dass ich (leider) nicht Jura studiere (und mittlerweile auch nicht mehr mag), aber für mich hören sich die Beschreibungen doch noch sehr human, bis einigermassen schick an.
    Kann aber auch daran liegen, dass ich es fast nur mit Chemikern und Physíkern zu tun habe. Oder einfach spiessig bin.^^

    AntwortenLöschen
  2. Hihi, super! Also bei dem klassischen Prototyp der Jurastudenten stimme ich vollkommen mit Dir überein! So sehen (die meisten) an meiner Uni auch aus... Mami lässt grüßen ;)

    AntwortenLöschen
  3. BlumenMaedchen, klar sehen die schick aus, nur in Kombination geht halt die Lässigkeit verloren und verwandelt sich in Affektiertheit.
    Deshalb kommen viele auch so arrogant rüber, aber wie ich gelernt habe, sind es bei weitem nicht alle. Mir ist schon oft aufgefallen, dass eher die arrogant sind, von denen man es nicht erwartet...

    AntwortenLöschen
  4. haha nein wie süß der eintrag ist!!! :D

    und das outfit gefällt mir sehr <3

    love, alice

    AntwortenLöschen
  5. Meine Cousine hat Jura studiert, aber nie so ausgesehen. Ich schon eher...

    AntwortenLöschen
  6. Hey,
    ich finde jetzt 22 Euro nicht unbedingt viel, es kommt natuerlich auf den Geldbeutel an :). Aber mir ist es lieber, wenn ich mir ein Produkt fuer 4-5 Monate kaufe, statt jeden Monat eins fuer 5 Euro, da komme ich naemlich auch auf die gleiche Summe. Außerdem, wenn der Inhalt stimmt und die Bedingungen, unter denen das Produkt entstanden ist, stimmen, ist es mir definitiv wert!

    Zwar bin ich immer noch Zara und H&M-Kaeufer, und das mag nicht gut sein, aber ich fang lieber woanders an mich umzustellen :)!

    Bin aber ganz deiner Meinung!

    AntwortenLöschen
  7. haha, so sehen unsere juristen auch aus :D immer sehr adrett, aber langweilig, wie ich finde...

    AntwortenLöschen
  8. wir studieren doch an der gleichen Uni und ich weiß echt nicht, wie du darauf kommst, dass die meisten so aussehen... meiner Meinung nach laufen wirklich nur einzelne Exemplare so rum,an den anderen Unis ist das viel "schlimmer". wobei ich von den genannten Dingen höchstens Timberlands und Le Pilage als schlimm einstufen würde.. de Rest ist in der Kombi eher spießig.

    Und come on, so richtig aufregend ist ein Stil aus Jeans, Streifenshirt und schwarzen Schnürern jetzt auch nicht, dass du dich über DIE aufregen könntest ;) Krieg das bitte nicht in den falschen Hals, ja? :)

    AntwortenLöschen
  9. @ Marta: also ich habe nirgends geschrieben, dass die meisten so aussehen, ich habe geschrieben, dass der beschriebene Prototyp meistenS wie folgt aussieht.. und in meinem Semester gibt es diesen Stil nicht nur einmal.. das heißt ja nicht, dass alle so aussehen.

    Und ich bekomme das auch nicht in den falschen Hals, da ich meinen Stil nie als aufregend bezeichnet habe, aber ich rege mich doch nirgends über diese Art von Stil auf (also höchstens über die Longchamp-Taschen, die gehen gar nicht, aber den Rest finde ich eher amüsant).

    AntwortenLöschen
  10. Ich kann deiner Empfindung wirklich nur zustimmen! Bei uns an der Uni kann man Jura-Studenten sofort erkennen. Leider gibt es nur wenige Ausnahmen. Vielleicht ist der Kleidungsstil ja auch eine Aufnahmebedingung für ein Jura-Studium...

    AntwortenLöschen

Danke, dass du dir die Zeit nimmst, einen Kommentar zu verfassen. Bitte halte dabei die Netiquette ein, denn beleidigende und/oder unsachliche Kommentare werden gelöscht.

Thanks for dropping by and leaving me a comment. Please remember the netiquette - insulting comments will be deleted.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...