Samstag, 10. Juli 2010

MBFWB: Patrick Mohr SS 2011

Den Abschluss meiner Fashion Week für die Saison bildete gestern die Show von Patrick Mohr. Wie ich bereits im Januar erlebte, sorgt Herr Mohr gerne für Aufreger.
Diesmal sollte es nicht anders werden: zu "Pocket Calculator" von Kraftwerk liefen Models, deren Haare wegmodelliert wurden, sodass nur der vermeintlich blanke Schädel übrig blieb. Es wurde ihnen außerdem noch ein Bartflaum angeklebt, und man konnte teilweise nur erraten, ob ein Mann oder eine Frau vorbeilief. Genau dies ist Mohrs Intention, denn für ihn gibt es nur das Geschlecht Unisex. Das hat er dann gut umgesetzt :)




Es dominierten übereinander geschichtete weite Oberteile in den Farben weiß/creme sowie einige Teile in schreiendem, aber schönem Rot (ja, ich stehe auf Rot, ich gebs zu). Gespickt sind einige Teile mit Mohrs Lieblings-Geometriefigur, dem Dreieck.


Der eigentliche Aufreger folgte dann am Schluss: nur in Boxershorts liefen das Albinomodel Shaun Ross und ein skelettähnliches weibliches Model mit modellierten Brüsten nebeneinander. Interessanterweise gibt es davon auf der Mercedes-Seite für offizielle Pressefotos kein Foto...

(Bild von hier über Lesmads)

Kommentare:

  1. Lenkt dieses extreme Make-Up nicht die Aufmerksamkeit ziemlich von der Kleidung ab? Ich glaube, mit dem Aufreger, den Patrick Mohr da erzeugt, tut er sich eigentlich keinen Gefallen...

    AntwortenLöschen
  2. Also ich fand eigentlich, dass man sich nach kurzer Zeit daran "gewöhnt" hatte und ich konnte mich schon auf die Sachen konzentrieren. Aber wie es bei anderen war, weiß ich nicht.

    AntwortenLöschen

Danke, dass du dir die Zeit nimmst, einen Kommentar zu verfassen. Bitte halte dabei die Netiquette ein, denn beleidigende und/oder unsachliche Kommentare werden gelöscht.

Thanks for dropping by and leaving me a comment. Please remember the netiquette - insulting comments will be deleted.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...