Freitag, 26. März 2010

Gesichtsbuch

Ihr ahnt bereits, worum es gehen wird: soziale Netzwerke.
Facebook, StudiVZ (von mir liebevoll StasiVZ genannt), Myspace und noch viele mehr könnte man nennen.

Eins vorweg: ich bin nur bei Myspace (ich logge mich alle 2 Monate mal ein, um mit ca. 3 Freunden Kontakt zu halten) und Twitter angemeldet.
Als ich mit meinem Studium anfing, lief ein Kennenlernen grundsätzlich so ab: "Wie heißt du? Bist du bei Studi?" Die zweite Frage musste ich also mit nein beantworten (und muss es auch immer noch).
Nun fragt sich: habe ich weniger Freunde bzw. kenne ich weniger Leute, weil ich keinem sozialen Netzwerk angemeldet bin (außer Myspace, was niemand zu nutzen scheint.. ja, Jugendsünde) ?
Meiner Meinung nach: ja.
Ich will nicht behaupten, dass alle Personen, mit denen man in einem sozielen Netzwerk befreundet ist, auch Freunde im wahren Leben darstellen. Meistens ist es das Gegenteil: man neigt dazu, im WWW Freunde zu sammeln, aber in Wahrheit hat man nichts mit diesen Personen zu tun.
Nun mag es auch Menschen geben, die auch im Internet nur mit ihren "echten" Freunden befreundet sind, aber das ist doch wohl eher die Ausnahme.

Ein weiterer Punkt, der mir neulich sehr negativ auffiel: es ging um ein Modeevent, bei dem um Anmeldung via Facebook gebeten wurde. Pech nur, dass ich dort nicht angemeldet bin. Nun darf ich also nicht auf eine Veranstaltung gehen, weil ich mich dem Gesichtsbuch verweigere. Schade?
Nein, aber ich frage mich, wie weit man im Bezug auf Netzwerke noch gehen kann.
Ein Angehöriger stirbt und schon ist die Pinnwand voll mit Beileidsbezeugungen? Der Wellensittich hat Nasenbluten und dasselbe Spiel beginnt?

Ich frage mich: was haben diese Communities überhaupt für einen Sinn? Pausenlos im Internet zu hocken, sich selbst möglich realtitätsfern zu präsentieren oder gibt es etwa einen tieferen Sinn, der mir bisher verborgen geblieben ist?

Ich bleibe trotzdem nur meinem einzigen Online-Laster, dem Bloggen, treu. Denn wie schrieb ein guter Freund auf seinem Myspace-Profil, als er seine Aktivität dort de facto einstellte:
"An einem lauen Sommerabend draußen mit den Freunden sitzen ist unbezahlbar. In diesem Sinne...wir sehen uns."

Kommentare:

  1. die aktuelle neon befasst sich auch mit dem thema selbstdarstellung via studi & co. echt mal interessant zu hinterfragen, wozu man das ganze macht. ich bin bei studi angemeldet & liebe es aber auch irgendwie, dort ein wenig meine zeit zu verschwenden. außerdem findet man so echt leute wieder, die man ohne studi nie wiedergesehen hätte. so kann man sehen, was aus wem geworden ist. ich mag studivz, es bleibt ja nur nebensache, solange man auch noch reale freundschaften hat bzw. beides miteinander kombiniert.

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin bei SchülerVZ und StudiVZ. Mittlerweile fast nur noch, um mit Leuten Kontakt zu halten.
    Und natürlich, um ab und an bestimmten Leuten hinterherzustalken. Ich habe allerdings auch Fotoalben, weil mir das zusammenstellen usw. Spaß macht.
    Ach, ich weiß nicht, ich finds ganz nett. Ich habe dadurch auch Leute kennengelernt, früher, zu denen ich jetzt noch Kontakt habe, bzw. mit denen ich mich auch wirklich getroffen habe, das ist für mich wie die Blogger-Gemeinde.
    Um Facebook wird aber einen riesigen Bogen gemacht. Weil ich glaube tatsächlich an die Theorie, das Facebook einfach alle Menschen einscannen möchte, durchsichtiger Bürger und so, die klauen dir doch nicht umsonst die Worte unter den Tasten weg.

    AntwortenLöschen
  3. ich bin auch bei studivz angemeldet und bin da auch froh drüber. Ich denke nicht das ich weniger Freunde hätte wenn ich es nicht wäre, sondern das es einfach schwerer wäre an Informationen zu kommen. Ich meine damit nicht die Infos über Leute, sondern die Insiderinformationen fürs Studium. Wir haben viele Gruppen über bestimmte Praktika, wo altfragen stehen, bzw Fragen aus derselben Woche von anderen Seminargruppen, oder Tipps die manche Seminarleiter über Klausuren gegeben haben usw. Das ist echt wichtig gewesen. Außerdem geht es so schnell mal jemanden zu einer Party einzuladen oder sich fix etwas auszumachen.

    AntwortenLöschen

Danke, dass du dir die Zeit nimmst, einen Kommentar zu verfassen. Bitte halte dabei die Netiquette ein, denn beleidigende und/oder unsachliche Kommentare werden gelöscht.

Thanks for dropping by and leaving me a comment. Please remember the netiquette - insulting comments will be deleted.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...