Freitag, 23. Januar 2009

zara - der kunde ist könig? HAHAHA!

Heute mal etwas, was mir wirklich am Herzen liegt:

ein dickes, fettes "was bildet ihr euch eigentlich ein?" an die beiden Zara-Mitarbeiter im Marmorhaus, wo ich vorgestern war. Ihr glaubt wohl, ihr seid Gott, was? Ich fand ja schon oft, dass man bei Zara nicht gerade zuvorkommend behandelt wird, aber gestern schlug es dem Fass echt den boden aus.

Eine Kundin, die mit 6 statt 4 Teilen in die Kabine wollte, wurde weggeschickt, um die 2 Teile, die zuviel waren, selbst (!) wegzuschaffen. Der Verkäufer wollte die Sachen einfach nicht auf der Ablage vor der Kabine liegen haben, bis sie die anderen Teile anprobiert hatte. Auf den Einwand, dass die Sachen dann vielleicht weg wären, meinte der Angestellte: "tja, Lebensrisiko".

Einer anderen Kundin, die mit ihrem Baby da war, wollte der Verkäufer keinen Pullover in einer größeren Größe holen, das müsse sie schon selber machen, er sei ja "nicht ihr laufbursche". ... ... ... Das sagt der allen Ernstes zu der Kundin, die dann mit allen Sachen und ihrem Kind durch den Laden tingeln musste, nur um 5 Minuten später alles wieder abzulegen, um einen Pulli anzuprobieren.

Als ich ihn dann fragte, ob ein Teil, was bei den reduzierten Sachen hing, auch reduziert sei, weil es nicht so ausgepriesen war, antwortete er: "das muss wohl irgendso ein Kunde da hingehängt haben. Naja, es kommen ja oft so Ungebildete her, die nicht wissen, wo was hängt.

Dazu sage ich nichts mehr, dann spätestens da hat es mir die Sprache verschlagen, und DAS kommt nicht oft vor, glaubt mir.

Sollten Kunden nicht zuvorkommend behandelt werden?

Edit (02. Mai 2012): 
da auch lange nach Veröffentlichung immer wieder Kommentare zu diesem Post kommen, auch von Mitarbeitern von Zara oder aus dem Einzelhandel, möchte ich noch einmal Stellung zu meinem alten Post nehmen.

Ich habe bewusst nur von dem einen Vorfall gesprochen, den ich damals im Zara miterlebt habe. Ich weiß, dass es dort oft wie nach einem Bombeneinschlag aussieht, aber ich weiß natürlich auch, dass es daran liegt, wie die Kunden mit der Ware umgehen. Bei H&M ist das ja meist auch nicht anders.
Ich finde nur, dass man, wenn man freundlich gefragt wird, man eine höfliche Antwort erwarten kann, denn wie sagte ein Kommentator: wie man in den Wald hineinruft, schallt es wieder zurück.

Auch wenn ein Job im Einzelhandel sehr stressig sein mag (was man aber weiß, wenn man dort arbeitet), und auch wenn sich einige von euch durch den Post angegriffen fühlen (müsst ihr aber nicht, ich spreche nicht von DEN Zara-Mitarbeitern allgemein, sondern von denen an dem Tag), bitte bleibt sachlich in den Kommentaren. Ich möchte nicht mehr Formulierungen wie "es liegt an euch Drecks-Kunden" lesen. Vielen Dank für euer Verständnis und ich freue mich über jeden weiteren sachlichen Kommentar zum Thema!

Kommentare:

  1. omg !! sowas habe ich noch nie erlbet ! ich selber habe schon oft im einzelhandel gearbeitet und ich kann mir nicht vorstellen so frech zu einem kunden zu werden!! hammer hart !!

    AntwortenLöschen
  2. Ahaha, wie kann man auch nur so ungebildet sein und sowas nicht wissen, ey! Also ich versteh dich da jetzt nicht, so was weiß man doch.
    Haha...
    Wir haben in Stuttgart so eine, die ist extrem nett und hat auch so eine extreeem nette und fast schon angsteinflößend liebe Stimme und wenn die jemanden in die Basic-Abteilung ruft, muss ich jedesmal so lachen.
    Aber im Allgemeinen sind die Zara-Verkäufer halt wirklich arrogant. Obwohl da doch jeder Hinz und Kunz arbeiten kann, der ein bisschen nach Spanien aussieht.

    AntwortenLöschen
  3. Ich kann dich voll und ganz verstehen. Habe selbst schon im Einzelhandel gearbeitet und deshalb jedes mal wieder geschockt...Aber bei solchen Billigketten "muss" man halt kaufen, weil andere Läden zu teuer sind. Da können sich die Mitarbeiter dann alles leisten, während man in einer Luxusboutique auch sagen könnte, dass man woanders hingeht. Soviel zu meiner Theorie ;)

    AntwortenLöschen
  4. Das regt mich schon auf,wenn ich es nur lese!Was hast du gemacht,als er das zu dir gesagt hat?

    AntwortenLöschen
  5. Wundert mich nicht. Ich hab von Zara-Mitarbeitern auch nciht gerade die beste Meinung. FRECHHEIT!

    AntwortenLöschen
  6. ich frage mich:
    1. kann man das bei irgendjemand melde?
    2. interessiert das dann jemand?
    finde ich wirklich schade. ich wurde schon bei zara alleine in die anprobe geschickt um hose umzulegen für den schneider. da hab ich rot gesehen und sagte dass ich die dann doch nciht haben will. und dann war doch direkt jemand da. aber es scheint echt ne ausnahme zu sein.
    traurig.

    AntwortenLöschen
  7. bei Zara und MNG arbeiten sehr häufig irgendwelche eingebildeten Tussis, wohl wahr, aber geh mal zu Peek&Cloppenburg rein.. da hab ich mittlerweile auch keine Hemmungen mehr, genauso unverschämt zu antworten wie die ankommen, obwohl das eigentlich nicht meine Art ist.

    AntwortenLöschen
  8. marta: ja, stimmt, bei p&c sind die auch so eingebildet.
    kat: als er mir so patzig geantwortet hat, habe ich ihm die betreffende hose in die hand gedrückt und auf dem absatz kehrt gemacht. selbst wenn er mich nicht persönlich angegriffen hat, sowas muss nicht sein...

    AntwortenLöschen
  9. Also ICH bedandle unsere Kunden immer nett...aber ich weiß ja nicht was die bei Zara eingebleut kriegen...

    AntwortenLöschen
  10. also zara ist für mich wirklich die dienstleistungswüste schlecht hin. da sieht es immer aus wie in einem billigen ramschkaufhaus, whültischlalarm (es ist unaufgeräumter als bei h&m!), man wird nach dem umkleidenbesuch IMMMER "gebeten" die sachen selber aufzuhängen und die verkäuferinnen behandeln einen wie den letzten horst. ich hatte schon öfter situationen in denen ich dachte: "hey du blöde tante, ICH kaufe hier ein und DU arbeitest hier." ich habe auch schon im buchhandel an der kasse gearbeitet (zur weihnachtszeit) und weiß: es geht, man kann immer freundlich sein. immer. man es nur wollen!

    AntwortenLöschen
  11. Wieso wundert mich so was bei Zara-Verkäufern nicht? Deswegen gehe ich so ungern in den Laden rein, weil man wirklich wie Sch**** behandelt wird. Dasselbe gilt für Mango, die habe ich jetzt erfolgreich seit fast 8 Monaten boykottiert und nichts mehr gekauft.

    AntwortenLöschen
  12. bei mango ist mir das noch nicht aufgefallen. da waren die eigentlich immer super nett. liegt vllt auch an der filliale und wie die geschult werden. also, essen ist zu empfehlen.
    zara allerdings ist zum kotzen.
    mein freund hingegen hat in der männerabteilung in essen und oberhausen centro immer gute karten. die verkäufer-typen da sind schwul und stehn auf ihn ^^. die telefonieren für ihn auch durch alle nrw-fillialen, wenn er nen teil in seiner größe sucht.
    ich hingegen hab da auch schon einige negative erfahrungen gemacht.
    auch find ich es zum kotzen, dass es keinerlei rabatte auf abgerissene knöpfe oder sonst was gibt.
    bei mir in der uni sind einige, die bei p$c arbeiten. himmel hilf, sind die eingebildet. die fahren sich den totalen film, weil p&c ja soooo toll ist und die da arbeiten.
    p&c familie..blaaah... würg.
    im grunde treibt es uns alle doch immer wieder nach zara und mango, weils da preiswerte klamotten gibt, die irgendwelchen designerteilen nachempfunden werden.
    ich bekenne mich. obwohl die verkäufer alle fürn arsch sind.
    Service-Wüste Deutschland..

    AntwortenLöschen
  13. das ist wirklich eine frechheit! oft, wenn ich in geschäften bin, denk ich darüber nach, ob die verkäufer wissen, dass es sich bei ihrer tätigkeit um den job handelt.
    eigentlich sind sie immer mies drauf..

    AntwortenLöschen
  14. bei zara ist das wirklich extrem heute war ich auch da und eine frau hatte genau wie bei dir ein Teil zuviel und musste extra zurück das weghängen obwohl die schlange vor der kabine so lang war das sie min 10 gewartet hat das ist echt eine frechheit

    AntwortenLöschen
  15. jaja, im marmorhaus...
    da hab ich einmal angerufen wegen ein paar stiefeletten... so unfreundlich!
    im alexa hab ich bis jetzt aber immer recht gute erfahrungen gemacht.

    ich würde so ein benehmen ohne mit der wimper zu zucken der filialleitung melden, die dürften auf sowas sehr allergisch reagieren, immerhin will der verkäufer etwas vom kunden (dass er dort einkauft) und nicht umgekehrt!

    AntwortenLöschen
  16. Zara Mitarbeiter sind in der Regel immer langsam und unfreundlich :D zumindest die, die ich bis jetzt erlebt habe!

    AntwortenLöschen
  17. Mal ganz ehrlich in welchen Laden wird man schon zuvorkommend behandelt? Heutzutage echt selten. Aber Zara ist hier auch besonders schlimm. Die Verkäufer sind sehr arrogant, denken wohl, sie arbeiten bei Prada und es kommt nicht selten vor, dass sie die Kunden zur Seite schubsen oder an der Kasse lieber ein Pläuschen halten, statt zu bedienen - und von den ca. 6 Kassen ist meistens auch nur eine auf.

    AntwortenLöschen
  18. ich lobe meine 2 lieblingsläden: azita (www.azitastore.com)und pulse&vogue in frankfurt. hier bekommt man auf mal ein sektchen oder beim azita einen mocca hingestellt. und im pulse&vogue hat mir die nette angestellte schonmal 2 stunden zur seite gestanden und immer wieder neue größen gebracht.
    daher betrete ich läden wie zara, mango und h&m gar nicht mehr. aber melde das mal der geschäftsleitung in dem zara laden...

    AntwortenLöschen
  19. Solche Geschichten höre ich immmer wieder und denke mir, wie zur Hölle bilden die verschiedenen Läden ihre Leute aus? Ich bin selbst im Einzelhandel tätig und der Kunde freut sich doch wenn er nett, freundlich und zuvorkommend behandelt wird. Denn dann kommt er beim nächsten Einkauf auch wieder vorbei. So sollte das überlicherweise ablaufen... doch gerade die großen Ketten legen keinen oder kaum Wert auf 100% Kundenservice, denn so oder so kommen die Menschen immer wieder, da die Preise oftmals verlockend sind. Find ich traurig und zurecht wird Deutschland oft als Servicewüste bezeichnet.

    AntwortenLöschen
  20. Krass. Meine Frage wäre auch, ob man das nicht irgendwo melden könnte.
    Außerdem: warum reagieren die Kunden darauf nicht? Ganz im ernst: würde mich einer so anmachen, würde ich den Laden auf der Stelle verlassen und mein Geld dort nicht mehr verprassen. Schließlich würde ich die Arroganz der Angestellten mehr oder weniger "belohnen" und ihnen ihr Leben finanzieren. Bei so was locken mich dann nicht mal "Sale"-Schilder.
    Katastrophe.

    AntwortenLöschen
  21. Ich bin seit einigen Monaten bei Zara tätig und ich muss einigen echt recht geben. Bei paar Mitarbeitern wunder ich mich echt woher die kommen, unfreundlich, arrogant und zum teil unmotiviert. Ich habe davor meine Ausbildung in einem anderen Betrieb abgeschlossen als Kauffrau und wir haben da jeden, aber echt jeden, Kunden wie ein König behandelt. Der Kunde kam immer an erster Stelle. Ich kenne es nicht anders und mir macht der Umgang mit Kunden sehr viel Spaß. Es ist in jeder Filiale natürlich anders. Zum Glück bin ich in einer Filiale, die sich noch um Kunden bemühen. Also es ist wirklich traurig wie manche Mitarbeiter sich benehmen, denn das, was ich hier lesen, wird bestimmt keinen Abteilungsleiter gefallen.

    AntwortenLöschen
  22. Hallo, also ich bin seit zwei Jahren bei Zara angestellt, und kenne einige Filialen im Rhein Main gebiet....
    Wir sind eigentlich angewiesen freundlich und zuvorkommend zu sein. Und ich muss sagen, wir sind das eigenltich auch immer. Wir rufen Immer in anderen Filialen an, falls wir die entsprechende Grösse nicht haben, lassen die Sachen NATÜRLICH an der ANprobe wenn die max. zahl überschritten ist zum austauschen, und wir stecken die Hosen oder andere Sachen selbst ab. Das gehört zu unserem service dazu.
    Falls ihr wirklich solche Negativen erlebnisse habt, solltet ihr euch nicht scheuen, den Store manager anzusprechen, denn wir wollen, dass die Kunden zufrieden sind.
    Aber natürlich muss ich auch was zu unserer VErteidigung sagen.... Es ist nicht immer einfach bei einem solchen Kundenansturm IMMER hypermega freundlich zu sein, es kann also mal passieren, das man schiefkuckt, aber das ist in den häusern in denen ich bis jetzt gearbeitet habe, eher selten der fall. Wie gesagt, meldet es dem Store manager, den sollte es auf jedenfall interessieren. Aber bedenkt bitte, wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus....

    LG

    AntwortenLöschen
  23. Hallo,

    das mit den zara mitarbeitern kann ich nur bestätigen. hier in wien ist es keine spur besser. auf der anderen seite : ich arbeite in den sommer monaten im h&m an der garderobe, und ich muss sagen es ist meistens schrecklich! wirklich schrecklich. ich stehe immer vor einem riesigen berg voller sachen, was ja nicht das hauptproblem ist, den eigentlich ist es ja meine aufgabe die sachen wieder aufzuhängen. schön und gut. die kunden bitte ich immer höflich die sachen die ihnen nicht passen wieder mit rauszunehmen aus der kabine. ist doch nicht so schwer oder? sie müssen sie ja nicht einmal aufhängen sondern einfach nur mit rausnehmen! das schaffen die meisten aber nicht .. dann betrete ich die kabine wenn ich es schaffe und mich trifft jedesmal der schlag: ganze berge von sachen liegen am boden! und die nächsten kunden steigen einfach drauf und legen dann ihre sachen auch noch dazu. das ist doch wohl ein witz oder? ich räume gerne die kabinen aus wenn ich es schaffe. ich versuche auch nach jedem kunden in die kabine zu schauen. was bei 20 kabinen aber nicht soooooo leicht realisierbar ist. und dann wird man noch von den kunden angeschnauzt. ich arbeite nun mal an der garderobe aber das heißt noch lange nicht dass ich für die kunden alles tun muss. ich hab letztens für ne kundin in einer anderen filiale angerufen, währenddessen kommt eine frau aus der kabine raus und befiehlt(!!!!) mir ich soll ihr das shirt in einer anderen größe bringen??!!! gehts noch? also ich mache sowas nie wenn ich in einem geschäft einkaufe!! ich bin ja nicht ihr diener! ich versuche immer die wünsche der kunden zu berücksichtigen aber auch nur dann wenn es möglich IST! und ich muss auch ganz ehrlich sagen das von 100 kunden mind die hälfte unfreundlich ist, mir die sachen hinschmeisst oder sogar vor den füssen runterwirft! und auch wir mitarbeiter haben gewisse regeln, wir dürfen eben nur bei 2 filialen anrufen und nachfragen, das tue ich gerne aber dann muss ich mich auch weiter um meinen berg kümmern und ihn aufhängen ;-) und das verstehen die kunden leider nicht so ganz ...



    Lg



    Cala

    AntwortenLöschen
  24. Hallo an alle mies-behandelten Kunden,
    wir versuchen wirklich immer unser Bestes zu geben. Manchmal kann man leider auch nicht freundlich sein wenn die Kunden in der Kabine ihre Sachen hinwerfen und denken: die Tussi da draußen macht es schon weg. Klar, machen wir, ist unser Job. Wir sind aber auch nicht alle blöd, viele studieren auch noch, nur mal so nebenbei!!!! Wir haben auch Grips im Kopf. Also vielleicht denk ihr beim nächsten Besuch einfach daran und genauso zu behandeln wie ihr auch behandelt werden wollt. Es gibt IMMER schwarze Schafe, aber wenn ihr jemand unfreundlichem begegnet, dann dreht euch einfach um und geht zu jemand anderem. Es gibt auch nette und nicht eingebildete Leute bei uns ...o:)

    AntwortenLöschen
  25. sehe ich auch so, geht zum manager und beschwert euch!

    AntwortenLöschen
  26. also ich arbeite auch im einzelhandel. ich bin auch der meinung der kunde ist könig. aber ganz ehrlich wenn man wie ein kunde behandelt werden will dann muss man sich auch aufführen wie ein kunde und nicht wie ein asozialer. also sorry für den ausdruck aber ich muss es etz echt so ausdrücken. habt ihr schonmal gesehen, wie es bei zara oder anderen läden wie h&m aussieht? da liegt alles am boden, die sachen werden in den umkleidekabinen am boden liegen gelassen von kunden. wenn ich im laden stehe dann schmeissen die leute vor meinen augen die ware auf den boden und trampeln dann mit ihren strassenschuhen drauf rum. und dann wollen sie die sachen billiger haben weil sie schmutzig sind.

    also ganz ehrlich, manche kunden sollten sich echt mal überlegen wie sie in den läden abhausen bevor sie sich über unfreundliche verkäufer beschweren. als verkäufer ist man echt den ganzen tag beschäftigt den leuten nachzuräumen und ist noch unter druck rechtzeitig alles aufgeräumt zu haben, was unmöglich ist, da die leute echt nicht mehr wissen wie man sich normal benimmt. man kann nichtmal nach ladenschluss in ruhe mal aufräumen denn selbst nach ladenschluss laufen einige kunden noch im laden rum und denken sie könnten wieder alles rausreissen was wir schon aufgeräumt haben und dann wird sich noch recht fech eine viertel stunde nach landenschluss an die kasse gestellt und ein umtausch getätigt. also sorry, sowas macht man nicht mehr nachdem der laden schon zu hat. wir wollen auch mal feierabend machen.

    also ich hab echt den respekt vor vielen kunden verloren. jemand der sich so asozial benimmt, alles rumwirft, und sich aufführt wie in der räuberhöhle, der braucht von verkäufern keinen respekt und gute behandlung erwarten.

    das beste ist dann immer wenn kunden meckern weil es so aussieht bei zara, und man nichts mehr findet. also die verkäufer haben die unordnung nicht gemacht, sondern die kunden, die sich einfach net normal aufführen. also ich bin von meiner mutter anders erzogen worden. mir wurde beigebracht sachen wieder aufzuheben die mir runterfallen und ich hänge auch net wahllos irgendwo teile hin wo sie gar net hingehören wenn ich einkaufen gehe. und jetzt kommt blos nicht mit dem argument die verkäufer könnten ja öfter aufräumen. wir räumen den ganzen tag auf, und machen die anproben wieder leer usw. aber bei soviel asozialen leuten kommt man mit dem aufräumen nicht mehr hinterher. nicht nur die kunden wollen respekt, die verkäufer hätten es auch gerne wenn sie mit respekt behandelt werden. aber so abzuhausen, das hat nichts mehr mit gutem oder respektvollem verhalten zu tun.

    AntwortenLöschen
  27. Liebe/r Anonym,
    das kann ich absolut verstehen. Bei Zara ist das wirklich schlimm mit den runtergeworfenen Sachen, aber bei H&M wird es auch immer schlimmer.

    Davon rede ich ja auch gar nicht, und ich möchte von mir behaupten, dass ich ein "ordentlicher" Kunde bin. Ich bringe die Sachen entweder an die Rückgabestange oder hänge se dahin, wo ich sie hergenommen habe. Und wenn mir was runterfällt, hebe ich es wieder auf (ich hebe auch Sachen auf, die nicht mir runtergefallen sind).

    Unabhängig davon möchte ich aber, dass mir, wenn ich eine/n Verkäufer/in freundlich anpreche, derjenige genauso freundlich begegnet.

    AntwortenLöschen
  28. Hallo Anonym,

    Ich muss dir völlig Recht geben.
    Da ich selber Zara Mitarbeiter bin muss ich das Tag täglich selber mit eigenen Augen miterleben.

    Punkt eins ist die Kunden benehmen sich nicht wie Kunden, sie verhalten sich unmenschlich und Asozial. Es wird mit der Ware wie Dreck umgegangen alles Türmt sich in den Kabinen obwohl du nur zu Gast in unserem Lasen bist... Einfach mal die Ware raushängen ist für diese Kunden ein Fremdwort.

    Punkt zwei ist, wenn wir fast nur solche Kunden bekommen fällt es uns schwer noch freundlich zu bleiben

    Punkt drei ist, die Kunden erwarten erstklassige Beratung und Freundlichkeit, sind aber kein Stück besser ich sage dazu nur noch eins erwarte nie zu viel wenn du dich so wie ein asi verhälts denn wie du im Walde schreist so kommt es auch zurück

    So noch ein Tipp von mir wenn ihr nur über Zara mekert und über die genervten Mitarbeiter dann geht doch bitte zu prada oder chanel Danke denn sowas kotzt mich einfach an die Klappe ganz weit aufweisen aber selber der größte Asi überhaupt sein
    Fragt euch warum dieser laden so ramischig aussieht und die Mitarbeiter da nicht mehr hinterher kommen
    Wegen euch Drecks Kunden!!!!!!!!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. DU BIST GENAU DER BEWEIS FÜR DIE MITARBEITER HA HA HA!!!DU MUSST SEHR VERBITTERT UND UNGLÜCKLICH SEIN,UNZUFRIEDEN MIT DIR SELBST.KANNST EINEM NUR LEID TUN.WAS ERLAUBST DU DIR DIE KUNDEN SO ZU BELEIDIGEN?DEN LADEN MIT PRADA O.CHANEL ZU VERGLEICHEN?ZUDEM NOCH ERSTKLASSIG.DURCH KUNDEN WIRD DEIN LEBENSUNTERHALT FINANZIERT!ICH DENKE DAS DU TOTAL FEHLER AM PLATZ BIST WO DU ARBEITEST!FREUNDLICHKEIT HAT NOCH NIE EINEM GESCHADET,VORALLEM BEI ZARA SOLLTE ES ANGEWENDET SEIN.WIE KANNST DU MIT DEM GEWISSEN DAS DU HAST ÜBERHAUPT JEMANDEN BERATEN?ZARA IST EINE GROSSE KETTE,SEIT 1975 GIBTS DIE.ICH RATE JEDEM DER DEINE ARGUMENTAZION LIESST UND VORALLEM ANGEMOTZ WIRD,ZUDEM NICHT FAIR BEHANDELT WIRD BEI ZARA:DIRELT AN DIE PERSONAL LEITUNG ZU WENDEN,ANSONSTEN GIBT ES GENUG ANDERE QUELLEN SOLCHE MITARBEITER WIE DIR EINES KLAR ZU MACHEN-DER KUNDE IST DER KÖNIG!!!!!!!!NICHT VERGESSEN!HOFFE DAS DU EINES TAGES EINE ARBEIT HAST WO DEIN GEWISSEN NICHT SO VERDRECKT WIE DEINE EINSTELLUNG IST!!!VIEL GLÜCK;)

      Löschen
  29. Ich bin bei Zara seit mehr als 8 Jahre Stammkunde und bin super zufrieden mit den mitarbeiter von der alten post super junges und dynamisches Team gefällt mir
    Damen hoch

    AntwortenLöschen
  30. "Der Kunde ist König"? Dieses veraltete sprichwort hab ich letztens auch von einer sehr arroganten Kundschaft zu hören bekommen weil sie meinte um zehn nach acht noch in totaler ruhe sich im laden umschauen zu dürfen, ist ja nicht so das wir von halb zehn bis um 20 täglich geöffnet hätten und viele mitarbeiter auch einfach pünktlich nachhause zu ihren kindern und familien wollen..
    Natürlich sollte man wenn man miese laune hatt diese nicht an den kunden rauslassen viele kunden lassen aber ihre launen an uns raus zara ist halt kein laden mit vollbedienung weil die zeit einfach fehlt es ist nicht nur so das wir "nur klamotten falten müssen" oder "nur die berge klamotten von den kunden wegbringen" wir haben auch druck wir müssen unsere arbeiten auch erledigt bekommen genauso wie jeder der irgendwo eingestellt ist und seine leistung bringen muss!
    Das es nicht immer schnell an der kasse geht ist schon klar wenn bestimmte kunden meinen sie müssen ihr online retouren oder rückgaben von 20 gekauften teilen an einemt fr oder noch besser an einem samstag mittag zurückbringen...ich mein wir geben den kunden als service eine rückgabefrist von 4wochen da muss man nicht gleich nach einem tag wieder kommen.. Und krankmeldungen bekommen unsere shops genauso da fehlt es dann halt mal an mitarbeitern aber trotzdem bekommen wir es hin nur das sieht keiner, die die sich hier so auskotzen sollten sich mal gerade jetzt über die weihnachtszeit bei uns reinstellen und ein tag als zara mitarbeiterin meistern ich glaub da würden sich so manche ansichten ändern....

    Ich bin der meinung bei dem sprichwort " der Kunde ist König" sollte das wort könig durch gast ersetzt werden, denn das ist man schließlich man ist zu gast in einem fremden haus und so sollte man mit der ware und mit uns den mitarbeitern umgehen, ich denke dann wäre jeder zufrieden..

    AntwortenLöschen
  31. Ich habe am 05.12.2014 Sachen in Wert von 270€ bei zara am Borsigturm gekauft darunter war eine Windjacket in Wert von 129€ die wollte ich in Grösse XL haben und die hatten sie nicht auf dem Regal da habe ich die Verkäuferin gefragt darauf hin hat sie mir vom Lager eine in der grösse geholt. Die Jacke sollte ein Weihnachtsgeschenck sein für mein Sohn der zu Heiligabend Geburtstag hat.Am vergangenem Wochenende habe ich mein Sohn gesagt er soll sie anprobieren damit wir sehen ob sie ihn passt. Das erste was uns aufgefallen ist, ist das das Etikett beim auspacken auf dem Boden gefallen ist als zweites biem anprobieren ist sie klein ausgefallen obwohl er definitiv XL trägt und zwar bei allen Marken als dritte hatte die linke Tasche ein loch und als viertes war der Gummiband verfuselt ein eindeutiger Beweis das die Jacke getragen wurde und als Rückgabe im Lager stand. Dann dachten wir uns das kann schon immer passieren, gehen wir Dienstag hin und geben diese Jacke zurück, schliesslich sind heutzutage alle Boutiquen so coulant und tauschen oder nehemen gar die Sachen zurück. Als wir aber im Laden waren erlebten wir etwas unmögliches und zwar beim reklamieren kam die Geschäftsführerin und sagte ohne die jacke zu begutachten "die jacke wurde getragen und das Loch in der Tasche haben sie verursacht "ohne das wir dieses Loch erwähnen, also sie kannte die Jacke und hat uns daraufhin fast dem Laden verwiesen und lachte uns noch hinterher aus und meinte hier ist die Telefonnummer von der Zentrale, tun sie was sie nicht lassen können die Jacke klebt an sie jetzt. Als ich nach dem Namen gefragt habe sagte sie einfach sagen wir mal Lena einen richtigen namen gebe ich ihnen sowieso nicht und ging sie einfach und lachte.

    Wir blieben einfach stehen und wusstten nicht was uns geschieht und als wir in der Zentrale angerufen haben und die Sache geschildert haben baten sie uns einen rückruf an was sie auch taten und meinten so ungefair wenn die Dame nicht tauschen will dann wird nicht getauscht und drohten uns mit Maßnahmen falls wir darüber berichten im internet.

    Echt ein toller Laden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also erstmal vielen Dank für Ihren ausführlichen Kommentar! Was Sie schildern, ist eine absolute Frechheit und verstößt gegen geltendes Recht! Sie wollten die Jacke nicht zurückgeben, sondern reklamieren, und da wird bis 6 Monate nach dem Kauf grundsätzlich vermutet, dass der Mangel der Ware schon bestanden hat. Zumal, wenn Sie die Jacke gerade erst gekauft haben, können Sie die Löcher etc. in der kurzen Zeit gar nicht selbst verursacht haben.

      Versuchen Sie es in einer anderen Filiale! Ich habe gute Erfahrungen mit der Filiale im Alexa gemacht, dort habe ich schon mehrfach etwas problemlos umtauschen können.

      Viel Erfolg und nicht unterkriegen lassen!

      Löschen

Danke, dass du dir die Zeit nimmst, einen Kommentar zu verfassen. Bitte halte dabei die Netiquette ein, denn beleidigende und/oder unsachliche Kommentare werden gelöscht.

Thanks for dropping by and leaving me a comment. Please remember the netiquette - insulting comments will be deleted.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...